GP de Montréal 2017

(CAN/1.UWT) - Siegerliste Montréal

Ulissi klar vorn im Sechsersprint

Diego Ulissi (UAE) gewann den GP de Montréal 2017 im Sprint von 6 Spitzenreitern. Der 28-jährige Italiener setzte sich mit mehr als 2 Radlängen vor Jesus Herrada (Movistar), Tom-Jelte Slagter (Cannondale) und Jan Bakelants (AG2R) durch. Mollema (Trek), der die Gruppe auf diese Größe reduziert hatte, sowie Gallopin (Lotto), der es als Finisseur versuchte, landeten abgeschlagen auf dem 5. und 6. Platz. Das Favoritenfeld mit van Avermaet (BMC), Matthews (Sunweb) und Sagan (Bora) an der Spitze kam 16 Sekunden zu spät.

Der GP de Montréal 2017 fand wie bei allen 7 bisherigen Austragungen wieder 2 Tage nach dem GP de Québec statt. Der alljährliche Rundkurs von Montréal ist zwar insgesamt schwieriger als der in Ville de Québec, dafür steht in Montréal die Höchstschwierigkeit gleich zu Beginn der 12,1-Kilometer-Runde im Profil - die Côte Camillien-Houde, ein 1,9 Kilometer langer Anstieg mit im Schnitt 8 % Steigung -, d.h. bis zum Schlusskilometer mit der Haarnadelkurve und dem steigenden Schlussstück kann einiges wieder zusammenlaufen.

Vorentscheidung in vorletzter Runde ohne die Favoriten

Dies war 2017 jedoch nicht der Fall. Denn in der Vorschlussrunde formierte sich eine brandgefährliche 16-köpfige Gruppe aus dem ohnehin schon arg geschrumpften Hauptfeld. Darin waren außer den Top-6 des Tages vertreten: Teuns (BMC), Pöstlberger (Bora), Bauer, Brambilla (beide Quick Step), Kennaugh (Sky), Geschke (Sunweb), Albasini (Orica), Frank (beide AG2R), Marcato (beide UAE) und Brajkovic (Bahrain).

In die letzte Runde ging die Spitzengruppe mit einer halben Minute Vorsprung. Bauke Mollema hielt an der Côte Camillien Houde das Tempo hoch. Ihm folgten nur noch Ulissi, Herrada, Slagter, Bakelants und Gallopin. Aus dem dezimierten Hauptfeld konnte man die Attacken, die Henao (Sky), Wellens (Lotto), Sagan und van Avermaet ritten, im Nachhinein schon als Verzweiflungstaten werten.

1,6 Kilometer vor dem Ziel attackierte Tony Gallopin seine 5 Mitausreißer bei einem Vorsprung von über 15 Sekunden vor dem Verfolgerfeld. Ulissi ließ hinter der Spitzkehre Bakelants den Vortritt, so dass dieser zum langen Sprint ansetzte und Gallopin stellte. Ulissi erwies sich als klar stärkster Sprinter dieser Gruppe. Herrada und Slagter gingen lediglich knapp an Bakelants vorbei. Mollema hatte nichts entgegen zu setzen, ebenso wenig Gallopin nach seinem gescheiterten Fluchtversuch. Auf den 7. Platz sprintete van Avermaet vor Matthews und Sagan, dem Sieger von Québec.

So 10. September 2017
Ergebnis der 8. Auflage Grand Prix Cycliste de Montréal (205,7km)
1. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Emirates 5:22:29
2. Jesus Herrada (ESP) - Movistar alle
3. Tom-Jelte Slagter (NED) - Cannondale-Drapac gleiche
4. Jan Bakelants (BEL) - AG2R La Mondiale Zeit
5. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +0:06
6. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal +0:11
7. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +0:16
8. Michael Matthews (AUS) - Sunweb
9. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe
10. Sep Vanmarcke (BEL) - Cannondale-Drapac
11. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale
12. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal
13. Petr Vakoc (CZE) - Quick Step Floors
14. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo
15. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal
16. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale alle
17. Daryl Impey (RSA) - Orica-Scott
18. Nathan Haas (AUS) - Dimension Data
19. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida
20. Sergio Henao (COL) - Sky gleiche
21. Sébast. Reichenbach (SUI) - FDJ
22. Jelle Vanendert (BEL) - Lotto-Soudal
23. Jens Keukeleire (BEL) - Orica-Scott
24. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale-Drapac Zeit
25. Dries Devenyns (BEL) - Quick Step Floors +0:25
...
Anstiege GP de Montréal 2017
-km 10,0 Côte Camillien-Houde (211m) ............ 1,9 km à 8 %
-km 5,6 Côte de la Polytechnique (158m) ........ 0,78 km à 6 %
-km 0 Avenue du Parc (79m) ................... 0,56 km à 4 %

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2017 / GP de Montréal 2017