Mittelmeer-Rundfahrt 2014

(FRA/2.1) - Siegerliste der Mittelmeer-Rundfahrt

Et. Start                Ziel                  km   Etappensieger     Leader
1. Argelès-sur-Mer Montagnac 223 John Degenkolb John Degenkolb
2. Cadolive Rousset 171 John Degenkolb John Degenkolb
3. Lambesc St-Rémy-de-Provence 63 John Degenkolb John Degenkolb
4. St-Rémy-de-Provence St-Rémy-de-Provence 18* Stephen Cummings Stephen Cummings
5. Bandol Toulon Mont Faron 193 Jean-Chr. Péraud Stephen Cummings
*) Einzelzeitfahren

Cummings Gesamt-, Degenkolb 3-mal Etappensieger
Stephen Cummings holte den Gesamtsieg bei der Mittelmeer-Rundfahrt 2014 durch einen Sieg im Einzelzeitfahren und einem 4. Platz am Mont Faron. Jean-Christophe Péraud (AG2R) kam an diesem Berg oberhalb von Toulon noch auf 4 Sekunden an Cummings heran und verdrängte Riccardo Zoidl (Trek) auf den 3. Platz. Alle anderen Etappen gewann John Degenbolb im Sprint.

Die 1. Etappe der Mittelmeer-Rundfahrt 2014 ging im Massensprint an Degenkolb - vor Napolitano (Wanty) und Colbrelli (Bardiani). Auf der 2. Etappe kam Degenkolb in einem 40-köpfigen über den «Petit Galibier» und siegte erneut, diesmal vor Martinez (Europcar) und Fonseca (Bretagne). Am Vormittag des 3. Tages gewann Degenkolb die 3. Etappe im Massensprint vor Hushovd (BMC) und Colbrelli.

Am frühen Abend stand Stephen Cummings als Sieger des 18,2 Kilometer langen Einzelzeitfahrens fest. Er gewann die 4. Etappe in 24:27 Minuten mit 4 Sekunden vor Zoidl, 10 vor Chavanel (IAM), 15 vor Péraud und 34 vor Sepulveda (Bretagne). Nur 35 Sekunden verlor Ludvigsson (Giant) trotz eines Defekts. Die abschließende und entscheidende 5. Etappe gewann Jean-Christophe Péraud am Mont Faron. Er schob sich dadurch im Gesamtklassement noch vom 4. auf den 2. Platz. Cummings verteidigte die Führung, Chavanel fiel aus den vordersten Rängen zurück.

Die Mittelmeer-Rundfahrt dauerte 2014 einen Tag kürzer als gewohnt. Dafür waren im Etappenplan am 3. der 4 Renntage 2 (halbe) Etappen eingebaut, darunter das für die Gesamtwertung sehr entscheidende Einzelzeitfahren am Nachmittag. Der obligatorische Anstieg zum Mont Faron stand diesmal zum Abschluss auf dem Programm der Mittelmeer-Rundfahrt.

Do 13. bis So 16. Februar
Endklassement Tour Méditerranéen 2014
1. Stephen Cummings (GBR) - BMC 16h31:59
2. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +0:04
3. Riccardo Zoidl (AUT) - Trek +0:10
4. Eduardo Sepulveda (ARG) - Bretagne-Séché +0:28
5. Tobias Ludvigsson (SWE) - Giant-Shimano +0:56
6. Thomas Degand (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +0:56
7. Sylvain Chavanel (FRA) - IAM +1:01
8. Jegor Silin (RUS) - Katusha +1:01
9. Ben Hermans (BEL) - BMC +1:18
10. Francesco Bongiorno (ITA) - Bardiani-CSF +1:29
11. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale +1:31
12. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ.fr +1:34
13. Bob Jungels (LUX) - Trek +1:36
14. Davide Rebellin (ITA) - CCC Polsat Polkowice +1:42
15. Juri Trofimow (RUS) - Katusha +1:47
16. Stéphane Rossetto (FRA) - Bigmat-Auber 93 +2:01
17. Jérémy Roy (FRA) - FDJ.fr +2:02
18. Yannick Eijssen (BEL) - BMC +2:03
19. Georg Preidler (AUT) - Giant-Shimano +2:28
20. Sébast. Reichenbach (SUI) - IAM +2:32
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letourmed.fr/
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Löfkvist)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2014 / Mittelmeer-Rundfahrt 2014