Michael Rogers (AUS)

 

Die wichtigsten Profisiege und Rogers' Teams:

2001 - Mapei-Quick Step

2002 - Mapei-Quick Step
2. Etappe Tour Down Under
Tour Down Under, Gesamtsieg
Tour de Beauce

2003 - Quick Step-Davitamon
Belgien-Rundfahrt, Gesamtsieg
6. Etappe Deutschland-Tour (EZF)
Deutschland-Tour, Gesamtsieg
3. Etappe Route du Sud (EZF)
Route du Sud, Gesamtsieg
Zeitfahrweltmeister in Hamilton

2004 - Quick Step-Davitamon
Zeitfahrweltmeister in Bardolino

2005 - Quick Step
Zeitfahrweltmeister in Madrid

2006 - T-Mobile Team
3. Etappe Regio-Tour

2007 - T-Mobile Team

2008 - High Road / Team Columbia

2009 - Columbia-HTC
Australischer Zeitfahrmeister

2010 - HTC-Columbia
Andalusien-Rundfahrt, Gesamtsieg
Kalifornien-Rundfahrt, Gesamtsieg

2011 - Sky

2012 - Sky
2. Etappe Bayern-Rundfahrt
4. Etappe Bayern-Rundfahrt (EZF)
Bayern-Rundfahrt, Gesamtsieg

2013 - Saxo-Tinkoff
Japan-Cup*

2014 - Tinkoff-Saxo
11. Etappe Giro d'Italia (Savona)
20. Etappe Giro d'Italia (Monte Zoncolan)
16. Etappe Tour de France (Luchon)

2015 - Tinkoff-Saxo

2016 - Tinkoff (bis April)

*) positiv auf Clenbuterol, anschließend bis April 2014 suspendiert, Sieg aberkannt, aber doch keine Sperre, da die Standard-Begründung bei Sport-Veranstaltungen in Asien griff (verunreinigtes Fleisch)

nach oben

Rogers bei der Tour de France
2003  42. für Quick Step-Davitamon
2004  22. für Quick Step-Davitamon
2005  41. für Quick Step
2006  10. für T-Mobile
2007 ---. für T-Mobile
2009 103. für Columbia-HTC
2010 36. für HTC-Columbia
2012 23. für Sky
2013 16. für Saxo-Tinkoff
2014 26. für Tinkoff-Saxo
16. Etappe (Carcassonne - Luchon)
2015 36. für Tinkoff-Saxo

Rogers-Seiten im www

Michael Rogers
* 20.12.1979 Barhan

Stand: 09.09.2017

Radsport-Seite.de, Homepage / Fahrer-Portraits und -Palmarès / Ex-Profis / Michael Rogers