Maxim Iglinski (KAZ)

Der Kasache Maxim Iglinski wurde 2005 Profi im italienischen Rennstall Domina Vacanze, der ab 2006 im vom deutschen Sponsor unterstützten Team Milram aufging. Für die Saison 2007 ging er zum Astana-Team, das - unter wechselnden sportlichen Leitungen - von verschiedenen Sponsoren aus seiner Heimat Kasachstan getragen wird. Maxim Iglinski war als solider Fahrer für die Klassiker bekannt, als er etwas überraschend 2012 das Monument Lüttich-Bastogne-Lüttich für sich entscheiden konnte.

Die wichtigsten Siege und Iglinskis Profi-Teams

2002
2. Etappe China-Rundfahrt

2003
3. Etappe Bulgarien-Rundfahrt

2004 - Capec / Stagiaire T-Mobile
Prolog Griechenland-Rundfahrt

2005 - Domina Vacanze
GP Città' di Camaoire
6. Etappe Deutschland-Tour (Singen)

2006 - Team Milram
Kasachischer Zeitfahrmeister

2007 - Astana
6. Etappe Critérium du Dauphiné Libéré (Valloire)
Kasachischer Straßenmeister

2008 - Astana
1. Etappe Tour de Romandie (Saignelégier)

2009 - Astana

2010 - Astana
Montepaschi Strade Bianche

2011 - Astana

2012 - Astana
Lüttich-Bastogne-Lüttich

Maxim Iglinski bei der Tour de France
2005 37. für Domina Vacanze
2006 --. für Milram
2007 --. für Astana
2010 130. für Astana
2011 104. für Astana
Kasachstan

Maxim Iglinskiy
* 18.04.1981 Astana

Stand: 22.04.2012

Radsport-Seite.de, Homepage / Fahrer-Portraits und -Palmarès / Maxim Iglinski