Lombardei-Rundfahrt 2004

(ITA/CDM) - Siegerliste Lombardei-Rundfahrt - Weltcup-Index 2004

Cunego und Bettini jubeln in der Lombardei
Das 23-jährige Riesentalent Damiano Cunego (Saeco) aus Italien gewann zum Saisonabschluss die Lombardei-Rundfahrt 2004. Für den jungen Giro d'Italia-Sieger war es der erste große Klassikersieg. Beim (wahrscheinlich) letzten Weltcuprennen der Geschichte klärte sich zudem die Frage nach dem letzten Weltcupsieger. Der heißt zum dritten Mal hintereinander Paolo Bettini (Quick Step). Der Olympiasieger klebte beinah das ganze Rennen am Hinterrad seines Rivalen Davide Rebellin (Gerolsteiner). Nur am Ghisallo-Anstieg knapp 50 Kilometer vor dem Ziel musste Bettini kurzzeitig reißen lassen. Der Punkteabstand (13 Zähler) blieb bestehen.
Mit der Tagesentscheidung beim 89. «Giro di Lombardia», der erstmals nach zwei Jahrzehnten wieder in Como endete, hatten die beiden Klassiker-Protagonisten des Jahres 2004 nichts zu tun. Immer wieder suchte der Tour-de-France-Dritte Ivan Basso mit Tempoverschärfungen auf den schweren Anstiegen eine Vorentscheidung. Am letzten Berg - gut fünf Kilometer vor dem Ziel - blieben nur noch der Niederländer Michael Boogerd (Rabobank) und der Australier Cadel Evans (T-Mobile) an Basso dran. Auf der Abfahrt Richtung Como fuhr jedoch Cunego wieder zum Trio auf. Der junge Italienier schien seine Kraft schon auf dem Flachstück davor sinnlos verpulvert zu haben, als er auf eigene Faust versuchte, davonzukommen. Der Juniorenweltmeister von 1999 hatte aber im Sprint der Fünfergruppe dennoch die nötigen Körner zum Sieg - was für eine Leistung, zudem nach 246 Kilometern!
Etwas unbeholfen stellte sich derweil T-Mobile an. Außer Cunego schloss kurz vor Schluss auch noch Daniele Nardello zur Kopfgruppe auf, so dass die Bonner Mannschaft mit Evans und Nardello vorne in der Überzahl war. Die beiden spielten nur sehr halbherzig Katz und Maus mit den drei anderen und es sprangen lediglich Platz 4 und 5 raus. Immerhin verdrängte das T-Mobile-Team noch Rabobank vom Spitzenplatz in der Teamwertung. Daran änderte auch Rabobank-Profi Michael Boogerd nichts. Der Niederländer wurde - wie so oft - Zweiter hinter Cunego, dem sprintstärksten Profi der Kopfgruppe. Der Drittplatzierte Ivan Basso war an diesem Oktobertag der Stärkste bergauf, aber nicht im Finish.
Im nächsten Jahr löst vermutlich die neue ProTour-Serie den Weltcup und die Weltrangliste ab. Auch dann wird die Lombardei-Rundfahrt das abschließende Rennen sein - immer vorausgesetzt, die ProTour kommt 2005 überhaupt zustande. Immer noch konnten sich die wichtigsten Rennveranstalter nicht mit dem Radspsport-Weltverband UCI auf ein gemeinsames Reglement einigen. Und so weiß am Ende der Saison 2004 noch keiner so richtig, wie es im nächsten Frühjahr im Straßen-Radsport weiter geht.

17. Oktober 2004, Mendrisio (SUI) - Como
Ergebnis der 98. Auflage des Giro di Lombardia (246km)
1. Damiano Cunego (ITA) - Saeco 6h17:55
2. Michael Boogerd (NED) - Rabobank alle
3. Ivan Basso (ITA) - Team CSC gleiche
4. Cadel Evans (AUS) - T-Mobile Zeit
5. Daniele Nardello (ITA) - T-Mobile +0:02
6. Marzio Bruseghin (ITA) - Fassa Bortolo +0:17
7. Eddy Mazzoleni (ITA) - Saeco
8. Dario Frigo (ITA) - Fassa Bortolo
9. Franco Pellizotti (ITA) - Alessio-Bianchi alle
10. Luca Mazzanti (ITA) - Panaria
11. Chris Horner (USA) - Saunier Duval gleiche
12. Erik Dekker (NED) - Rabobank
13. Ondrej Sosenka (CZE) - Acqua & Sapone Zeit
14. Isidro Nozal (ESP) - Liberty
15. Giampaolo Caruso (ITA) - Liberty +0:25
16. Wladimir Duma (UKR) - Landbouwkrediet +0:44
17. Cédric Vasseur (FTA) - Cofidis +0:49
18. Sergej Gontschar (UKR) - De Nardi
19. Wladimir Gussew (RUS) - Team CSC
20. Joaquin Rodriguez (ESP) - Saunier Duval alle
21. Ruslan Iwanow (MDA) - Alessio-Bianchi
22. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile gleiche
23. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank
24. Francisco J. Vila (ESP) - Lampre Zeit
25. Tomas Nose (SLO) - Phonak
..
28. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner +1:40
29. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step +1:40
33. Jörg Jaksche (GER) - Team CSC +2:10
34. Patrik Sinkewitz (GER) - Quick Step +2:10
- 161 Teilnehmer, davon 62 klassiert.
Weltcup-Endstand nach 10 von 10 Rennen
1. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 340 p.
2. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 327
3. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 252
mehr...
Teamweltcup
1. T-Mobile Team (GER) 69 p.
2. Rabobank (NED) 68
3. Gerolsteiner (GER) 47
mehr...

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2004 / Lombardei-Rundfahrt 2004