Lombardei-Rundfahrt 2015

(ITA/1.UWT) - Siegerliste Lombardei-Rundfahrt

Endlich Triumph für Nibali bei Hügel-Monument

Vincenzo Nibali (Astana) gewann die Lombardei-Rundfahrt 2015 als Solist. Nachdem er seine letzten Mitstreiter bergauf nicht abschütteln konnte, attackierte er dann bergab rund 17 Kilometer vor dem Ziel. Aus der Verfolgergruppe löste sich Daniel Moreno (Katusha) im letzten Anstieg 6 Kilometer vor dem Ziel für den 2. Platz. Moreno verkürzte dort den Rückstand auf Nibali von zwischenzeitlich über 40 auf 14 Sekunden, gab dann aber bergab noch einmal ein paar Sekunden ab. Ebenfalls als Solist erreichte Thibaut Pinot (FDJ) den 3. Platz.

Nibali rettete eine für seine Verhältnisse magere Saison mit dem Triumph beim großen Herbst-Monument der fallenden Blätter. Nach missglückter Titelverteidigung bei der Tour de France und früher Disqualifikation bei der Vuelta fand Nibali die Motivation für einen starken Herbst, der nun in seinen ersten Sieg bei einem der Monumente gipfelte. Bei den 2 für ihn prädestinierten Monumenten - Lüttich und Lombardei - scheiterte der Sizilianer bisher an seinen mangelnden Sprintfähigkeiten

Für die Lombardei-Rundfahrt 2015 wurden der Start- und Zielort vertauscht. Damit begann das letzte WorldTour-Rennen der Saison in Bergamo und endete in Como. Zuletzt war Como zwischen 2004 und 2010 Zielort des Monuments der fallenden Blätter. Damit rückte das Herzstück, der Anstieg zur Madonna del Ghisallo, wieder etwas näher ans Ziel - im Duo mit Colma di Sormano. Das Finale stieg in den Anstiegen Civiglio und San Fermo della Battaglia, die 17 und 5 Kilometer vor dem Ziel ins Profil eingebaut waren.

Nibalis Team ließ keine Zweifel aufkommen und kontrollierte das Rennen nach Belieben. Etwa 70 Kilometer vor dem Ziel bildete sich aus dem Hauptfeld heraus eine Verfolgergruppe hinter der frühen Kopfgruppe des Tages. Am Colma di Sormano kletterten von den Verfolgern Michal Kwiatkowski (Etixx) und Tim Wellens (Etixx) an die Spitze. Dahinter dünnte Nibalis Team das Hauptfeld auf 15 Mann aus und schnappte das Duo, erst Wellens, dann Kwiatkowsi, rechtzeitig zu Beginn des Civigilio-Anstiegs.

Rosa als Sand im Getriebe von Nibalis Gegnern

Nun konnte Nibali in Diego Rosa auf einen letzten starken Helfer zählen, der zunächst Tempo fuhr, dann durch eigene Attacken die Gegner zermürbte und schließlich nach Nibalis entscheidender Attacke abriegelte. Doch zunächst kamen weder Nibali und Rosa bergauf entscheidend weg. Esteban Chaves (Orica) schien dem späteren Sieger am ehesten gewachsen, ging 2 Attacken Nibalis sofort mit. Moreno führte beide Male einige Gegner plus Diego Rosa wieder heran.

Dann ging Rosa selbst in die Attacke, später auch Pinot. Wieder leistete Moreno die Nachführarbeit. Vorne waren jetzt nur noch Nibali, Rosa, Moreno, Pinot, Chaves, Alejandro Valverde (Movistar) und Mikel Nieve (Sky). Einer letzten wilden Attacke von Nibali kurz vor der Kuppe folgte Pinot sofort und dann Moreno mit dem Rest. Als Nibali in der Abfahrt davonstürmte, reagierte niemand - und der «Hai aus Messina» war unwiderbringlich ausgebrochen.

Wegen fehlender Einigkeit unter den Verfolgern und auffallend provokanter Störarbeit von Rosa schlossen vor dem letzten Anstieg ein paar abgehängte Fahrer auf, fielen aber nach San Fermo della Battaglia als erst wieder ab. Bei Chaves blockierten nach einer Attacke die Bein. Nun machte sich Pinot auf die Verfolgung von Nibali. Er wurde schließlich übertrumpft von Moreno. Hinter den Top-3 sprintete der passive Valverde auf den 4. Platz knapp vor Rosa und zeitgleich mit Mikel Nieve. Auf den 7. Platz kam Tony Gallopin (Lotto).

So 4. Oktober 2015, Bergamo - Como
Ergebnis der 109. Auflage Il Lombardia (245,0km)
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 6:16:28
2. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +0:21
3. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +0:43
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:46
5. Diego Rosa (ITA) - Astana gl.Zeit
6. Mikel Nieve (ESP) - Sky gl.Zeit
7. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal +0:56
8. Sergio Henao (COL) - Sky gl.Zeit
8. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge gl.Zeit
10. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +1:10
11. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +3:06
12. Wout Poels (NED) - Sky +4:10
13. Tom-Jelte Slagter (NED) - Cannondale-Garmin +4:23
14. Cesare Benedetti (ITA) - Bora-Argon 18 alle
15. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale gleiche
16. Carlos Verona (ESP) - Etixx-Quick Step Zeit
17. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +4:25
18. Simon Yates (GBR) - Orica-Greenedge gl.Zeit
19. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +4:58
20. Warren Barguil (FRA) - Giant-Alpecin gl.Zeit
21. Jan Bakelants (BEL) - AG2R La Mondiale +5:25
22. Edoardo Zardini (ITA) - Bardiani-CSF +5:44
23. Damiano Cunego (ITA) - Nippo-Vini Fantini alle
24. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar gleiche
25. Juri Trofimow (RUS) - Katusha Zeit
...

Wildcards für die Lombardei-Rundfahrt 2015 bekamen: Androni, Bardiani, Nippo, Southeast (alle Italien), Bora (Deutschland), CCC-Sprandi (Polen), Colombia (Kolumbien) und Unitedhealthcare (USA).

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/Speciali/GiroLombardia/en/
    - Profil
    - Landkarte
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Daniel Martin)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Joaquim Rodriguez)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Lombardei-Rundfahrt 2015