Lombardei-Rundfahrt 2012

(ITA/WorldTour) - Siegerliste Lombardei-Rundfahrt

Rodriguez triumphiert im lombardischen Regen
Bei teilweise strömendem Regen gewann Joaquin Rodriguez (Katusha) die Lombardei-Rundfahrt 2012. Rodriguez löste sich am letzten Anstieg - Villa Vergano 10 Kilometer vor dem Ziel - und vollendete sein Solo bis zum Zielstrich in Lecco, wo das Regenwasser am Ende auf der Straße stand. Im Sprint einer 11-köpfigen Verfolgergruppe erreichte Samuel Sanchez (Euskaltel) den 2. Platz vor Rigoberto Uran (Sky), gefolgt von Santambrogio (BMC), Henao (Sky) und Hesjedal (Garmin).

Zuvor hatte noch kein Spanier in der über 100-jährigen Geschichte die Lombardei-Rundfahrt gewonnen. Rodriguez ist der beständigste Top-Fahrer der Saison 2012, der Triumph bei der Lombardei-Rundfahrt aber dennoch sein größter Sieg des Jahres und sogar der Karriere des 33-jährigen Spaniers insgesamt. Vorjahressieger Oliver Zaugg (RadioShack) aus der Schweiz kam bei der Lombardei-Rundfahrt 2012 erneut unter die Top-Ten, belegte den 8. Platz. In der Jagd auf den Spitzenreiter Rodriguez erwischte Zaugg noch die erste Verfolgergruppe, in der Sky wie auch schon auf dem Flachstück zuvor Tempo für Uran machte.

Harter Sormano provoziert Gilberts Aus
Bereits über 80 Kilometer vor dem Ziel sorgte die Muro di Sormano für Furore: Erstmals seit über einem halben Jahrhundert bei der Lombardei-Rundfahrt im Profil vertreten, kristallisierten sich an der schmalen und bis zu 27 Prozent steilen Variante dieses Berges 7 Fahrer heraus: Rodriguez, Henao, Uran, Contador (Saxo), Nibali (Liquigas), Mollema (Rabobank) und Quintana (Movistar) rissen mit ihrem Tempo das Feld in Stücke. Aus einer größeren frühen Spitzengruppe behauptete sich zunächst Bardet (AG2R). Auf der ebenso kniffligen Abfahrt kam es zu Stürzen und Aufgaben, auch betroffen: Rennfavorit Philippe Gilbert (BMC) in seinem ersten Auftritt im Regenbogentrikot des Weltmeisters.

Dabei hätten sich Gilbert & Co. auf der Abfahrt jedes Risiko sparen können (auf der regennassen Straße leichter gesagt als getan) - denn im Anschluss rollte das Hauptfeld sowieso wieder zusammen. Hin zur Madonna del Ghisallo tat sich dann kaum etwas. De Weert (Omega) löste Bardet (AG2R) als Solist an der Spitze ab. Nibali war in der Ghisallo-Abfahrt in einen Sturz verwickelt. Auch de Weert ging zu Boden und wurde vom Feld wieder eingeholt. 29 Kilometer vor dem Ziel probierte Rui Costa ein Solo, das gut 15 Kilometer später beendet war. So ereignete sich die rennentscheidende Auslese erst am letzten Anstieg, von dem es aufgrund des Wetters so gut wie keine Live-Bilder im TV gab.

Sa 29. September 2012, Bergamo - Lecco
Ergebnis der 106. Auflage Giro di Lombardia (251km)
1. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha 6h36:27
2. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:09
3. Rigoberto Uran (COL) - Sky
4. Mauro Santambrogio (ITA) - BMC
5. Sergio Henao (COL) - Sky
6. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Sharp alle
7. Bauke Mollema (NED) - Rabobank
8. Oliver Zaugg (SUI) - RadioShack-Nissan
9. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Tinkoff gleiche
10. Fredrik Kessiakoff (SWE) - Astana
11. Nairo Quintana (ESP) - Movistar
12. Franco Pellizotti (ITA) - Androni Giocattoli Zeit
13. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD +0:35
14. Alexander Kolobnew (RUS) - Katusha Team +0:57
15. Simon Clarke (AUS) - Orica-Greenedge gl.Zeit
16. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp +1:23
17. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +1:25
18. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale
19. Matteo Rabottini (ITA) - Farnese Vini
20. Danilo di Luca (ITA) - Acqua & Sapone
21. Fabio Duarte (COL) - Colombia-Coldeportes alle
22. Tomasz Marczynski (POL) - Vacansoleil-DCM
23. Miguel Angel Rubiano (COL) - Androni Giocattoli gleiche
24. Carlos Betancur (COL) - Acqua & Sapone
25. Winner Anacona (COL) - Lampre-ISD Zeit
...

Vor dem Rennen

Über 105 Austragungen war die Lombardei-Rundfahrt das «Rennen der fallenden Blätter», das letzte Rennen der Saison von Belang, das seit 1905 niemals vor dem 7. Oktober stattfand. Für die 106. Auflange verfrachtete der Weltverband UCI das Monument in den September, um im Oktober Platz zu machen für 2 überflüssige Etappenrennen in China (von denen eines kurzfristig abgesagt wurde...). Der Termin 6 Tage nach der Straßen-WM wird nun verkauft als die Revanche für das Regenbogen-Rennen. Die Rechnung könnte 2012 sogar aufgehen, weil die Schwierigkeit der Kurse in Limburg und der Lombardei recht ähnlich ist.

Lecco ist bei der Lombardei-Rundfahrt 2012 wie im Vorjahr der Zielort. Der ehemalige Zielort Bergamo (1995 bis 2003) löst indes Mailand als Startort ab. Die letzten 3 Steigungen heißen: Colma di Sormano (ultrasteil, 82 Kilometer vor dem Ziel), Madonna del Ghisallo (46) und Villa Vergano (9,4). Bei vergleichbarer Streckenführung in der Schlussphase des Vorjahres fanden die entscheidenden Aktionen erst am letzten Anstieg statt.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/Speciali/GiroLombardia/en/
     - Landkarte
     - Profil
     - Zeittabelle (PDF)
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Oliver Zaugg)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Philippe Gilbert)

Rodriguez triumphiert im strömenden Regen
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Lombardei-Rundfahrt 2012