Lüttich-Bastogne-Lüttich 2007

(BEL/ProTour-MNM) - Siegerliste Lü-Ba-Lü

Di Luca vorm Vorjahressieger Valverde
Danilo di Luca (Liquigas) gewann die 93. Ausgabe des Monuments Lüttich-Bastogne-Lüttich. Nach 262 Kilometern erreichte der 31-jährige Italiener kurz vorm Vorjahressieger Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) das Ziel im Lütticher Vorort Ans. Dritter wurde der Luxemburger Frank Schleck (CSC), der sich etwa drei Kilometer vor Rennende zusammen mit di Luca aus einer großen Spitzengruppe absetzte. Die Italiener Paolo Bettini (Quick Step) und Davide Rebellin (Gerolsteiner) wurden Vierter und Fünter. Bester Deutscher war Matthias Kessler (Astana) auf dem 8. Platz.

Bei Sommerwetter im April fiel die Entscheidung erst, nachdem alle schwierigen Berge schon überwunden waren. Kurz nach der Côte de Saint-Nicolas attackierte Frank Schleck aus einer größeren Gruppe, in der nach einem Ausscheidungsfahren noch alle Favoriten vertreten waren. Nur Danilo di Luca setzte nach und schüttelte Schleck auf den letzten zwei ansteigenden Kilometern ab. Der Konter durch Valverde kam zu spät: Nur noch Schleck wurde vom spanischen Vorjahressieger eingeholt. Schleck war nach Angaben seines Teams mit einem gebrochenen Wirbel an den Start gegangen. Danilo di Luca, ProTour-Gesamtsieger von 2005, krönte eine starke Ardennen-Woche mit dritten Plätzen bei Amstel Gold Race und Flèche Wallonne schließlich mit dem Triumph beim wichtigsten dieser drei Rennen in Lüttich. In der ProTour-Rangliste bleibt Davide Rebellin Gesamtführender, nun vor Valverde und di Luca.

Eine vierköpfige Ausreißergruppe bestimmte lange das Geschehen bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2007. Rémy di Gregorio (Française des Jeux), Unai Etxebarria (Euskaltel), Wasil Kirjenka (Tinkoff) und Jan Kuyckx (Landbouwkrediet) fuhren teilweise fast zwanzig Minuten vorm Hauptfeld. 22 Kilometer vor dem Ziel wurden mit Etxebarria und di Gregorio die letzten beiden Ausreißer von einer Verfolgergruppe gestellt, die sich einige Kilometer zuvor im Anschluss an die schwierigste Steigung des Tages - Côte de la Redoute - gefunden hatte. Kurz darauf begann der Amstel-Sieger Stefan Schumacher (Gerolsteiner) aus dieser Gruppe heraus ein Solo, das erst sechs Kilometer vor dem Ziel an der Côte de Saint-Nicolas beendet war. Damiano Cunego (Lampre), am Ende Siebter, versuchte mehrmals an dieser Steigung einen Ausbruch - zwecklos. Erst auf dem anschließenden Flachstück zündete der Vorstoß durch Schleck und di Luca.

29. April 2007
Ergebnis der 93. Auflage Liège-Bastogne-Liège (262km)
 1. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 6h37:24
 2. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne +0:03
 3. Frank Schleck (LUX) - Team CSC gl.Zeit
4. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step +0:06
5. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner gl.Zeit
6. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:07
7. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital +0:09
8. Matthias Kessler (GER) - Astana Team
9. Juan José Cobo (ESP) - Saunier Duval
10. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team alle
11. Jérôme Pineau (FRA) - Bouygues Telecom gleiche
12. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas Zeit
13. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel
14. Benoît Salmon (FRA) - Agritubel +0:15
15. John Gadret (FRA) - ag2r Prévoyance gl.Zeit
16. Philippe Gilbert (FRA) - Française des Jeux gl.Zeit
17. Riccardo Ricco (ESP) - Saunier Duval +0:20
18. Alexander Botscharow (RUS) - Crédit Agricole
19. Pierrick Fédrigo (FRA) - Bouygues Telecom alle
20. Rinaldo Nocentini (ITA) - ag2r Prévoyance gleiche
21. Nicki Sørensen (DEN) - Team CSC Zeit
22. Manuele Mori (ITA) - Saunier Duval +0:25
23. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery Channel +0:28
24. Gilberto Simoni (ITA) - Saunier Duval +0:31
25. Sergej Gontschar (UKR) - T-Mobile Team +0:35
...
28. Patrik Sinkewitz (GER) - T-Mobile Team +0:50
29. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner +1:02
35. Bernhard Kohl (AUT) - Gerolsteiner +1:21
43. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana Team +1:33
76. Stefan Schumacher (GER) - Gerolsteiner +5:06
98. Jens Voigt (GER) - Team CSC +15:09
- 191 Teilnehmer, davon 115 klassiert.
ProTour-Wertung nach 10 von 26 Rennen
1. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 157 p.
2. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 107
3. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 100
4. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 82
5. Stuart O'Grady (AUS) - Team CSC 79
6. Stefan Schumacher (GER) - Gerolsteiner 75
7. Frank Schleck (LUX) - Team CSC 63
8. Juan José Cobo (ESP) - Saunier Duval 62
9. Alberto Contador (ESP) - Discovery Channel 58
10. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 57
11. Andreas Klöden (GER) - Astana Team 53
12. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital 50
13. Matthias Kessler (GER) - Astana Team 50
14. Tadej Valjavec (SLO) - Lampre-Fondital 46
15. Roger Hammond (GBR) - T-Mobile Team 45
16. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 45
17. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital 45
18. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto 44
19. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team 43
20. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 42

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/2007/LBL/LIVE/us/100/index.html
    - Marschtabelle
    - Die wichtigsten Anstiege im Profil, Landkarte
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Alejandro Valverde)
Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Alexander Winokurow)

Sieg für Danilo di Luca
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2007 / Lüttich-Bastogne-Lüttich 2007