Lüttich-Bastogne-Lüttich 2005

(BEL/ProTour-MNM) - Siegerliste Lü-Ba-Lü

Winokurow siegt für T-Mobile, Voigt verpasst als Zweiter größten Karriere-Erfolg
Endlich der erste Saisonsieg für das deutsche T-Mobile Team - und dann gleich bei einem solch bedeutenden Rennen! Alexander Winokurow aus Kasachstan setzte sich bei der 91. Austragung des Monuments Lüttich-Bastogne-Lüttich im Spurt gegen den Berliner Jens Voigt (Team CSC) durch. Der unermüdliche Voigt hatte 52 Kilometer vor dem Ziel aus einer größeren Spitzengruppe heraus attackiert. Winokurow hatte das richtige Näschen und schloss schnell auf. Die beiden erarbeiteten sich einen Vorsprung, der lange Zeit um die Minutenmarke pendelte. In einem spannenden Finale kamen die Verfolger aber einfach nicht bedeutend näher. Dritter wurde Michael Boogerd (Rabobank), der sich im Finale mit dem Viertplatzierten Paolo Bettini (Quick Step) und dem Fünftplatzierten Cadel Evans (Davitamon) vergeblich um den Anschluss an die Spitze bemühte.
T-Mobile - ehemals das Team Telekom - hatte zuletzt eine ähnliche Durststrecke überwinden müssen, als es Anfang der 1990er noch in der Kinderschuhen steckte. Nun brach Winokurow mit dem wohl wichtigsten Sieg seiner Laufbahn den Bann für die Magenta-Truppe im Jahr 2005. Der Kasache ist 31 Jahre alt und seit 2000 im Trikot der Bonner unterwegs. Mit Siegen bei der Tour de Suisse und dem Amstel Gold Race sowie einem 3. Platz bei der Tour de France hatte er schon zahlreiche große Erfolge gesammelt. Steffen Wesemann bereitete den Sieg durch die erste lange Flucht des Tages vor. Als Letzter von anfänglich fünf Ausreißern wurde er knapp 70 Kilometer vor dem Ziel zusammen mit Benjamin Noval (Discovery Channel) eingeholt.
Jens Voigt wurde zum Verhängnis, dass er schon am Mittwoch beim Wallonischen Pfeil bei einer langen Flucht viele Körner gelassen hatte. Trotzdem gab Voigt einmal mehr das Tempo vor, obwohl Winokurow von der Papierform her wesentlich geeigneter für die Berge der Ardennen ist. Als Winokurow an der Schlusssteigung in Ans an der letzten Kurve anzog, fehlte Voigt nach eigenen Angaben «der letzte Punch». Ein Sieg in Lüttich wäre der größte Erfolg in der Karriere des 33-jährigen gewesen. Immerhin kletterte Voigt in der ProTour auf Platz 9. Gesamtführender bleibt Danilo di Luca (Liquigas). Der Italiener war beim schwersten der drei Ardennen-Klassiker nicht im Entferntesten so dominant aufgetreten wie bei seinen Siegen beim Amstel Gold Race und Flèche Wallonne.

24. April 2005
Ergebnis der 91. Auflage von Liège-Bastogne-Liège (260km)
1. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 6h29:09
2. Jens Voigt (GER) - Team CSC gl.Zeit
3. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:14
4. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step +0:24
5. Cadel Evans (AUS) - Davitamon gl.Zeit
6. David Etxebarria (ESP) - Liberty +0:27
7. M. Martin Perdiguero (ESP) - Phonak +0:28
8. Mirko Celestino (ITA) - Domina Vacanze
9. Damiano Cunego (ITA) - Lampre alle
10. Angel Vicioso (ESP) - Liberty gleiche
11. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner Zeit
12. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile +0:31
13. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +0:54
14. Laurent Brochard (FRA) - Bouygues +0:59
15. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner +1:02
16. Christophe Brandt (BEL) - Davitamon +1:04
17. Nicki Sorensen (DEN) - Team CSC +1:10
18. Ivan Basso (ITA) - Team CSC gl.Zeit
19. Kim Kirchen (LUX) - Fassa Bortolo +1:18
20. Oscar Pereiro Sio (ESP) - Phonak +1:33
21. Andrej Kaschechkin (KAZ) - C. Agricole +1:35
22. Leonardo Bertagnolli (ITA) - Cofidis +3:28
23. Didier Rous (FRA) - Bouygues alle
24. Wim Van Huffel (BEL) - Davitamon gleiche
25. Joaquin Rodriguez (ESP) - Saunier Duval Zeit
...
26. Patrik Sinkewitz (GER) - Quick Step +3:30
27. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas +3:30
34. Alejandro Valverde (ESP) - Illes Balears +13:56
- 197 Teilnehmer, davon 113 klassiert.
ProTour-Wertung nach 10 von 27 Rennen
1. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 131 p.
2. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 112
3. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 94
4. Alessandro Petacchi (ITA) - Fassa Bortolo 93
5. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 86
6. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 80
7. George Hincapie (USA) - Discovery 75
8. Bobby Julich (USA) - Team CSC 75
9. Jens Voigt (GER) - Team CSC 72
10. Juan Antonio Flecha (ESP) - Fassa Bortolo 65
11. Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole 55
12. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 50
13. David Etxebarria (ESP) - Liberty 45
14. Alejandro Valverde (ESP) - Illes Balears 43
15. Andreas Klier (GER) - T-Mobile 41
16. Nico Mattan (BEL) - Davitamon 40
17. Cadel Evans (AUS) - Davitamon 38
18. Alberto Contador (ESP) - Liberty 36
19. Peter van Petegem (BEL) - Davitamon 35
20. Mirko Celestino (ITA) - Domina Vacanze 35
21. Aitor Osa (ESP) - Illes Balears 35
22. Fabrizio Guidi (ITA) - Phonak 35
23. Constantino Zaballa (ESP) - Saunier Duval 35
24. Erik Zabel (GER) - T-Mobile 33
25. Fabian Cancellara (SUI) - Fassa Bortolo 31
...

nach oben

Winokurow siegt vor Voigt



Voigt, Winokurow, Boogerd
Foto (c) velo-photos.com
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / Lüttich-Bastogne-Lüttich 2005