Kuurne-Brüssel-Kuurne 2018

(BEL/1.HC) - Siegerliste Kuurne-Brüssel-Kuurne

Groenewegen schlägt Démare klar

Dylan Groenewegen (LottoNL) gewann Kuurne-Brüssel-Kuurne 2018 im Massensprint. Der Niederländer setzte sich gegen Arnaud Démare (FDJ) mit über 2 Radlängen Vorsprung durch. Den 3. Platz belegte Sonny Colbrelli. Von 3 späten Ausreißern wurde Julien Vermote (Dimension Data) erst innerhalb der letzten 100 Meter überspurtet.

Vom Teilnehmerfeld her war Kuurne-Brüssel-Kuurne 2018 auf dem Niveau eines WorldTour-Rennens: 16 der 18 Teams mit WorldTour-Status standen in der Startliste, dazu 9 Professional Continental Teams. Und wie am Vortag beim Omloop Het Nieuwsblad schien die Sonne, und ein eiskalter Wind wehte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Der letzte von 12 bezeichneten Anstiegen wurde 50 Kilometer vor dem Ziel passiert, so dass die Spezialisten für die Nordklassiker schon früh in die Offensive gehen mussten. Démare war bei dieser Offensive dabei, aber Groenewegen im nachfolgenden Feld nie mehr als eine Minute hinter der Musik.

Die frühe 7-köpfige Spitzengruppe des Tages bestand bei Kuurne-Brüssel-Kuurne 2018 aus Korsaeth (Astana), Bagdonas (AG2R), Marcato (UAE), Allegaert (Sport Vlaanderen), Vanbilsen (Cofidis), Cardis (Direct Energie) und Perry (Israel Academy). Dieses Septett wurde vom Hauptfeld 86 Kilometer vor dem Ziel im Oude Kwaremont gestellt.

Dort fuhr Yves Lampaert (Quick Step) vor zu den vorne übrig gebliebenen Bagdonas und Korsaeth. Dann kamen Greg van Avermaet (BMC) und Sep Vanmarcke (EF) hinzu sowie in der Folge Stuyven, Pedersen (beide Trek), Benoot, Maes, Wallays (alle Lotto), Politt, Biermans (beide Katusha), Oss (Bora), Trentin, Durbridge (beide Mitchelton), Denz (AG2R), Wynants (LottoNL), Modolo (EF), Colbrelli, Haussler (beide Bahrain) plus Cardis aus der frühen Spitzengruppe und Arnaud Démare.

Der Vorsprung zwischen diesen 22 Fahrern und dem etwas größeren Hauptfeld schwankte zwischen einer halben und ganzen Minute, bis Jasper Stuyven am Nokereberg 50 Kilometer vor dem Ziel ausbrach und Oss nachsetzte. Das Duo baute einen Vorsprung von maximal 50 Sekunden auf, wohingegen die ehemaligen Begleiter 10 Kilometer später vom Hauptfeld eingeholt wurden. In diesem hatten die Teams von Groenewegen und vor allem Magnus Cort (Astana) die Nachführarbeit verrichtet.

Als noch 34 Kilomter zu fahren waren, fuhr das Duo 44 mit Sekunden Vorsprung voraus. Dann war jedoch Oss' Hinterrad platt. So ging Stuyven als Solist in die 2 Schlussrunden um Kuurne. Anders als vor 2 Jahren, als Stuyven ein solches Solo siegreich vollendete, wurde er diesmal 19 Kilometer vor dem Ziel gestellt.

6 Kilometer später versuchte sich van Keirsbulck (Wanty) vergeblich als Solist. 11 Kilometer vor dem Ziel jedoch fuhr Julien Duval (AG2R) eine Attacke, die beinah von Erfolg gekrönt gewesen wäre. Denn erst schloss Vermote auf, dann auch 7 Kilometer vor dem Ziel Loïc Vliegen (BMC). Vermote als Motor dieses Trios hielt das kleine Hauptfeld auf kurze Distanz. Die 3 Fahrer stemmten sich bis kurz vor Schluss gegen das Feld. Vermote fehlte am Ende nicht viel, um einen Sieg durch einen Sprinter zu verhindern.

Von denen eröffnete Démare den Sprint. Doch von seinem Hinterrad aus beschleunigte Groenewegen auf ein noch ganz anderes Tempo. Cort und auch Modolo stürzten innerhalb der letzten 30 Kilometer und waren damit für den Sprint aus dem Geschäft.

So 25. Februar 2018
Ergebnis der 70. Auflage Kuurne-Bruxelles-Kuurne (200,1km)
1. Dylan Groenewegen (NED) - LottoNL-Jumbo 4:51:41
2. Arnaud Démare (FRA) - FDJ
3. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida
4. Pim Ligthart (NED) - Roompot
5. Justin Jules (FRA) - WB-Aqua Project
6. Jempy Drucker (LUX) - BMC
7. Guillaume Boivin (CAN) - Israel Academy
8. Lukasz Wisniowski (POL) - Sky
9. Julien Vermote (BEL) - Dimension Data
10. Timothy Dupont (BEL) - Wanty-Groupe Gobert
11. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale
12. Yves Lampaert (BEL) - Quick Step Floors alle
13. Nils Politt (GER) - Katusha-Alpecin
14. Tom Van Asbroeck (BEL) - EF Education First
15. Jens Debusschere (BEL) - Lotto Soudal
16. Matteo Trentin (ITA) - Mitchelton-Scott gleiche
17. Wjatschesl. Kusnezow (RUS) - Katusha-Alpecin
18. Bert van Lerberghe (BEL) - Cofidis
19. Zakkari Dempster (AUS) - Israel Academy
20. Michael Goolaerts (BEL) - Verandas Willems Zeit
...

Anstiege («Hellingen»)

km-

Zeit

1.

Wolvenberg

169

12:35

2.

Onkerzeieberg

133

13:30

3.

La Houppe

118

13:52

4.

Kanarieberg

112

14:01

5.

Kruisberg

105

14:12

6.

Hotond

103

14:14

7.

Cote de Trieu

95

14:25

8.

Oude Kwaremont

86

14:38

9.

Kluisberg

79

14:48

10.

Tiegemberg-Vossenhol

63

15:11

11.

Holstraat

58

15:17

12.

Nokereberg

50

15:28

Zielankunft in Kuurne:
Kilometer 200,1 ca. 16:40

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Kuurne-Brüssel-Kuurne 2018