Katalonien-Rundfahrt 2015

(ESP/2.UWT) - Siegerliste der Volta

Et. Start         Ziel              km   Etappensieger       Leader
1. Calella Calella 191 Maciej Paterski Maciej Paterski
2. Mantaró Olot 196 Alejandro Valverde Maciej Paterski
3. Girona Girona 160 Domenico Pozzovivo Pierre Rolland
4. Tona La Molina 191 Tejay van Garderen Bart de Clercq
5. Alp Valls 197 Alejandro Valverde Richie Porte
6. Cervera Port Aventura 198 Sergej Tschernezki Richie Porte
7. Barcelona Barcelona 124 Alejandro Valverde Richie Porte

Porte zum nächsten Gesamtsieg bei einwöchiger Rundfahrt
Richie Porte (Sky) holte den Gesamtsieg bei der Katalonien-Rundfahrt 2015. Nach 7 größtenteils hüglig bis bergigen Etappen positionierte sich in der Endabrechnung Alejandro Valverde (Movistar) mit nur 4 Sekunden Rückstand auf dem 2. Platz. Auch die Abstände dahinter waren knapp: Domenico Pozzovivo (AG2R) blieb der übrige Podestplatz mit 5 Sekunden Rückstand, Alberto Contador (Tinkoff) der 4. Platz mit 7 Sekunden. Porte hatte bereits im selben Monat Paris-Nizza für sich entschieden.

Auf der 1. Etappe hätte bereits eine Vorentscheidung um den Gesamtsieg fallen können. Die 3 Ausreißer Maciej Paterski (CCC), Pierre Rolland (Europcar) und Bart de Clercq (Lotto) kamen mit 2:40 Minuten Vorsprung durch - wohl auch, weil dem Hauptfeld falsche Zeitabstände berichtet wurden. De Clercq attackierte seine 2 Begleiter auf dem Schlusskilometer. Doch Paterski fuhr wieder heran und setzte sich im Sprint von vorne deutlich gegen Rolland durch. Tosh van der Sande (Lotto) entschied den Sprint des Hauptfelds um den 4. Platz für sich.

Die 2. Etappe der Katalonien-Rundfahrt 2015 gewann Alejandro Valverde im Sprint des Hauptfeldes vor seinem Teamkollegen José Joaquin Rojas sowie Martin Elmiger (IAM). Im Gesamtklassement änderte sich nichts, außer dass Valverde die 10 Sekunden Zeitgutschrift für den Etappensieg gegenüber Paterski egalisierte. Die Top-3 jeder Etappe erhielten 10, 6 und 4 Sekunden Gutschrift. Bei Zwischensprints gab es außerdem 3, 2, 1.

Im letzten Aufstieg der 3. Etappe folgten einer Verschärfung von Contador 15 Kilometer vor dem Ziel nur Porte, Pozzovivo, Aru (Astana) und Uran (Etixx). Auf der Abfahrt kamen nacheinander Talansky und Martin (beide Cannondale) heran. Innerhalb der letzten 2 Kilometer attackierte Domenico Pozzovivo und konservierte 3 Sekunden gegen seine 6 Widersacher, die von Dan Martin vor Uran angeführt wurden. 22 Sekunden hinter Pozzovivo kam eine größere Gruppe mit Rolland, Froome (Sky) und Valverde an, jedoch ohne Paterski, so dass die Gesamtführung zu Rolland wechselte. Valverde war kurz vor der entscheidenden Phase durch einen Sturz zurückgeworfen worden. Portes Teamkollege Froome fiel auf den nächsten Etappen noch deutlich weiter zurück.

Am vermeintlich schwierigsten Tag holte Tejay van Garderen (BMC) auf der 4. Etappe den Sieg an der Bergankunft von La Molina. 4 Kilometer vor dem Ziel konterte er Attacken von Kirijenka (Sky) und Dan Martin. Nach weiteren Attacken anderer Fahrer ging innerhalb der letzten 3 Kilometer Contador in die Offensive, kam aber nicht ganz an van Garderen heran. Stattdessen reihten sich wieder Kirijenka, Porte, Atapuma (BMC) und Martin bei Contador ein. Kurz vor Schluss trat Porte für den 2. Platz an, am Ende mit 3 Sekunden hinter van Garderen und 5 vor Contador, Martin und Kelderman (LottoNL), gefolgt von Atapuma, Pozzovivo und Valverde mit weiteren Sekundenabständen. Von den 3 Ausreißern der 1. Etappe konnte einzig de Clercq noch 21 Sekunden auf Porte retten sowie 26 auf Pozzovivo, 27 auf Martin und 28 auf Contador. Van Garderen war auf der 3. Etappe durch einen Sturz über 15 Minuten zurückgefallen.

Auf der 5. Etappe zerfuhren Sky, Tinkoff, Movistar, Etixx, BMC und Astana das Feld im Wind. De Clerq, Rolland und auch Dan Martin verpassten den Sprung in die erlesene erste Gruppe. Aus dieser heraus setzten sich im letzten Anstieg Valverde, Contador, Porte, Pozzovivo, Uran und Aru ab. Nach der Abfahrt verabschiedete sich Valverde 3 Kilometer vor dem Ziel von seinen verblüfften Gegnern zum Tagessieg, weil Contador hinter ihm eine Lücke hatte klaffen lassen. 5 Sekunden hinter ihm sprintete Uran auf den 2. Platz vor Tiralongo. Porte übernahm die Gesamtführung 5 Sekunden vor Pozzovivo, 7 vor Contador, 16 vor Valverde und 18 vor Uran.

Die 6. Etappe gewann Sergej Tschernezki (Katusha) hauchdünn im Sprint einer fürs Gesamtklassement unbedeutenden Ausreißergruppe. Er fing den früh angetretenen Julian Alpaphilippe (Etixx) gerade rechtzeitig ab. Auf dem 3. Platz machte noch einmal Paterski von sich reden, der im Gesamtklassement inzwischen weit zuückgefallen war.

Auf der 7. Etappe sprintete Alejandro Valverde zu seinem 3. Tagessieg, diesmal in der Hauptgruppe vor Bryan Coquard (Europcar) und Tschernezki. Valverde hatte bereits in der letzten Runde des Montjuïc-Rundkurses 5 Kilometer vor dem Ziel angegriffen, kam aber nicht weg. Denn für den Gesamtsieg hätte er noch etwas mehr als die 10 Sekunden Gutschrift für den Tagessieg benötigt.

Mit 7 verteilte der Veranstalter für ein Etappenrennen erstaunlich viele Wildcards (Bretagne, Caja Rural, CCC, Cofidis, Colombia, Europcar, Wanty). So gehen - inklusive der 17 WorldTour-Teams - immerhin 24 Teams an den Start der Katalonien-Rundfahrt 2015.

Mo 23. bis So 29. März
Endklassement Volta Ciclista a Catalunya 2015
1. Richie Porte (AUS) - Sky 30:30:30
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:04
3. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:05
4. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff +0:07
5. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step +0:18
6. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:27
7. Darwin Atapuma (COL) - BMC +0:33
8. Rafael Valls (ESP) - Lampre-Merida +0:43
9. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo +1:09
10. Daniel Martin (IRL) - Cannondale-Garmin +1:35
11. Jarlinson Pantano (COL) - IAM Cycling +2:16
12. Sergio Pardilla (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +2:33
13. Esteban Chaves (COL) - Orica Greenedge +2:35
14. Giampaolo Caruso (ITA) - Katusha +2:37
15. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +2:42
16. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +2:48
17. Warren Barguil (FRA) - Giant-Alpecin +3:38
18. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +4:00
19. Juri Trofimow (RUS) - Katusha +4:01
20. Amaël Moinard (FRA) - BMC +4:22
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.voltacatalunya.cat/
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Joaquim Rodriguez)
Etappenplan & Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Dan Martin)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Katalonien-Rundfahrt 2015