Kalifornien-Rundfahrt 2013

(USA/2.HC) - Siegerliste der Kalifornien-Rundfahrt

Et. Start          Ziel                   km   Etappensieger       Leader
1. Escondido Escondido 165 Lieuwe Westra Lieuwe Westra
2. Murrieta Greater Palm Springs 200 Janier Acevedo Janier Acevedo
3. Palmdale Santa Clarita 178 Peter Sagan Janier Acevedo
4. Santa Clarita Santa Barbara 135 Tyler Farrar Janier Acevedo
5. Santa Barbara Avila Beach 186 Jens Voigt Tejay van Garderen
6. San Jose San Jose 32* Tejay van Garderen Tejay van Garderen
7. Livermore Mount Diablo 147 Leopold König Tejay van Garderen
8. San Francisco Santa Rosa 131 Peter Sagan Tejay van Garderen
*) Einzelzeitfahren

Gelb für van Garderen in Kalifornien
Tejay van Garderen (BMC) wurde Gesamtsieger der 8-tägigen Kalifornien-Rundfahrt 2013. Er verdankte den Erfolg vor allem dem (für diese Rundfahrt zu) langen Einzelzeitfahren der 6. Etappe, wo er bereits im gelben Leader-Trikot deutlich der Schnellste war. Auch der Zweitplatzierte Michael Rogers (Saxo), in der Endabrechnung satte 1:47 Minuten hinter van Garderen, profitierte vom Kampf gegen die Uhr. Enger ging es um den 3. Platz zu. Am Berg beeindruckte Janier Acevedo (Jamis), im Zeitfahren und auf einer Windkanten-Etappe weniger. Acevedo landete schließlich um wenige Sekunden vor Mathias Frank (BMC), Cameron Meyer (Orica) und Matthew Busche (RadioShack).

Durch eine Schlussattacke auf den letzten Kilometern setzten sich Lieuwe Westra (Vacansoleil) und Francisco Mancebo (5 Hour Energy) bei der 1. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt 2013 um 6 Sekunden vom Hauptfeld ab. Peter Sagan (Cannondale) sprintete vor Meersman (Omega) auf den 3. Platz. 2 der 4 frühen Ausreißer - Carter Jones (Bissell) und James Stemper (5 Hour Energy) - wurden erst 5 Kilometer vor dem Ziel vom kleinen Hauptfeld geschluckt. Aus diesem fielen am längsten Anstieg der Kalifornien-Rundfahrt 2013 nach Etappenhalbzeit einige der schnellsten Sprinter zurück.

Auf der 2. Etappe zerfiel das Feld in der Schlussrampe von Palm Springs. Zunächst fuhr Deignan (UnitedHealthcare) leicht voraus. 1,5 Kilometer vor dem Ziel sprang van Garderen mit Acevedo am Hinterrad zu Deignan und überholte diesen. Am Ende fuhr Janier Acevedo noch 12 Sekunden auf van Garderen heraus. Dahinter verlor Deignan 27 Sekunden, Mathias Frank 45 und Michael Rogers 55 Sekunden. Die Top-Ten nach der Hitze-Schlacht komplettierten Chad Haga (Optum, +1:13), Busche (+1:15), Mancebo (+1:15), Craddock (Bontrager, +1:32) und Cameron Meyer (+1:40).

Die 3. Etappe gewann Peter Sagan im Massensprint vor Michael Matthews (Orica) und Tyler Farrar (Garmin), die 4. Etappe Farrar mit seinem ersten Saisonsieg - vor Hanson (Optum) und Meersman.

Die flache 5. Etappe nahm einen spannenderen Verlauf als erwartet. Über 50 Kilometer vor dem Ziel setzten sich 17 Fahrer auf der Windkante ab, ohne Acevedo, Deignan, Frank, Haga, Mancebo und Craddock. Sie verloren am Ende rund eine Minute auf van Garderen, Rogers, Busche und Meyer, die mit Teamkollegen den entscheidenden Zug erwischten. Den Etappensieg holte sich Jens Voigt (RadioShack) durch ein 5-Kilometer-Solo. Damit hatten die Sprinter in der Spitzengruppe - Farrar vor Hushovd (BMC) und Sagan - das Nachsehen.

Im wichtigen Einzelzeitfahren der 6. Etappe baute van Garderen seine Gesamtführung deutlich aus. Mit dem Tagessieg schraubte er seinen Vorsprung gegenüber dem neuen Gesamtzweiten Michael Rogers auf fast uneinholbare 1:47 Minunten. Van Garderen benötigte für die 31,6 Kilometer mit kurzem Schlussanstieg 48:52 Minuten - 23 Sekunden weniger als Westra und 28 weniger als Rohan Dennis (Orica). Auf dem 4. Platz verlor Rogers 1:04 Minuten. Aus den Top-Ten der Gesamtwertung begrenzten außerdem Meyer und Frank den Rückstand am besten. Busche, Mancebo, Acevedo, Craddock und Hagen büßten schon über 2 Minuten ein und Deignan über 3. In Schlagdistanz zum Podium hinter Meyer blieben Frank, Acevedo und Busche.

Auf der 7. Etappe hoch zum Mount Baldy ließen van Garderen und Rogers nichts mehr anbrennen. Beide beendeten die Bergankunft einträchtlich 12 Sekunden hinter dem Sieger ab. Acevedo stieg durch seine Attacke auf den 3. Platz der Gesamtwertung auf. Leopold König (Netapp) schloss sich der Offensive Acevedos an und konnte ihn auf dem letzten Kilometer für den Tagessieg um 7 Sekunden abhängen. Den 5. Platz der Etappe belegte Frank mit 23 Sekunden Rückstand. Mit weiteren Sekundenabständen folgten Busche, Craddock und Mancebo. Aus den Top-Ten der Gesamtwertung büßten Meyer (+0:48 zu König), Deignan (+0:53) und Haga (+1:02) am meisten ein.

Die 8. Etappe gewann Peter Sagan im Massensprint vor Daniel Schorn (Netapp), Farrar und Meersman. Für die 3 Etappenbesten gab es bei der Kalifornien-Rundfahrt 10, 6, 4 Sekunden Zeitgutschrift (ausgenommen das Zeitfahren), bei Zwischensprints 3, 2, 1.

Die Kalifornien-Rundfahrt 2013 verlief von Süden nach Norden. Bisher war das 8-tägige Etappenrennen immer in umgekehrter Richtung unterwegs. Der Aufktakt erfolgte 2013 in Escondido im San Diego County. Auf der 2. Etappe schickten die Veranstalter die Rennfahrer in die Wüste auf dem Weg von Murrieta nach Greater Palm Springs inklusive Bergankunft. Das Finale der Kalifornien-Rundfahrt 2013 stieg rund um die Bay Area, mit einem Einzeitfahren auf der 6. Etappe in San Jose (mit Bergaufstück auf den letzten 2,5 Kilometern), der Bergankunft am Mount Diablo auf der 7. Etappe und dem letzten Abschnitt von San Francisco nach Santa Rosa.

So 12. Mai bis So 19. Mai
Endklassement Amgen Tour of California 2013
1. Tejay van Garderen (USA) - BMC 29h43:00
2. Michael Rogers (AUS) - Saxo-Tinkoff +1:47
3. Janier Acevedo (COL) - Jamis-Hagens Berman +3:26
4. Mathias Frank (SUI) - BMC Racing Team +3:32
5. Cameron Meyer (AUS) - Orica-Greenedge +3:33
6. Matthew Busche (USA) - RadioShack-Leopard +3:50
7. Francisco Mancebo (ESP) - 5-hour Energy +4:52
8. Lawson Craddock (USA) - Bontrager +5:24
9. Philip Deignan (IRL) - UnitedHealthcare +5:33
10. Chad Haga (USA) - Optum +5:52
11. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +6:03
12. Marc de Maar (AHO) - UnitedHealthcare +6:28
13. David de la Cruz (ESP) - Netapp-Endura +8:58
14. Nathaniel English (USA) - 5 Hour Energy +11:17
15. Brian Vandborg (DEN) - Cannondale +11:32
16. Laurent Didier (LUX) - RadioShack-Leopard +11:40
17. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Leopard +11:51
18. Lucas Euser (USA) - UnitedHealthcare +12:41
19. Bartosz Huzarski (POL) - Netapp-Endura +14:29
20. Lieuwe Westra (NED) - Vacansoleil-DCM +14:59
...
25. Andy Schleck (LUX) - RadioShack +20:11
29. Michael Schär (SUI) - BMC +22:40
30. Paul Voss (GER) - Netapp-Endura +23:19
32. Jens Voigt (GER) - RadioShack-Leopard +24:15
33. Bob Jungels (LUX) - RadioShack-Leopard +26:11
56. Peter Sagan (SVK) - Cannondale +38:11
60. Carter Jones (USA) - Bissell +39:30
68. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Sharp +44:25
- 127 Teilnehmer, davon 111 klassiert.
Punktewertung: Peter Sagan
Bergwertung: Carter Jones
Jungprofiwertung: Lawson Craddock
Teamwertung: BMC

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.amgentourofcalifornia.com/
    - Landkarte (PDF)
    - Profile (PDF): 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Gesink)
Etappenplan & Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Horner)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Kalifornien-Rundfahrt 2013