Herald Sun Tour 2016

(AUS/2.1) - Siegerliste Herald Sun Tour

Et. Startort        Zielort           km   Etappensieger    Leader
0. Melbourne Melbourne 2* William Clarke William Clarke
1. Healesville Healesville 126 Peter Kennaugh Peter Kennaugh
2. Yarra Glen Moe 144 Caleb Ewan Peter Kennaugh
3. Traralgon Inverloch 146 John Murphy Peter Kennaugh
4. Arthurs Seat Arthurs Seat 122 Chris Froome Chris Froome
*) Einzelzeitfahren

Froome und Kennaugh nach Belieben

Chris Froome (Sky) holte den Gesamtsieg bei der Herald Sun Tour 2016. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Peter Kennaugh dominierte Froome das 5-tägige Etappenrennen im australischen Bundesstaat Victoria. Bester des Rests war Damien Howson (Orica) auf dem 3. Platz des Endklassements mit 61 Sekunden Rückstand auf Froome.

Im Prolog der Herald Sun Tour 2016 legte William Clarke (Drapac) die schnellste Zeit hin. Er benötigte für die 2,1 Kilometer in Melbourne 2:34 Minuten. Eine Sekunde mehr hatte Caleb Ewan (Orica) auf der Uhr. Auch die Zeitabstände dahinter waren aufgrund der Kürze des Prologs gering, wobei Froome noch verhalten mit 8 Sekunden Rückstand startete. Kennaugh und Howson waren 5 Sekunden langsamer als der Sieger.

Die Abstände des Prologs waren dann ohnehin Makulatur nach der 1. Etappe, weil dort die Teamkollegen Kennaugh und Froome 17 Sekunden auf ein erstes Verfolgerfeld herausfuhren, das Dion Smith (ONE) über die Linie führte. Froome ließ Kennaugh hier noch den Vortritt für Etappensieg und Gesamtführung. Das Duo fuhr am letzten Berg davon, wobei Froome zuerst oben war. Zu zweit konservierten Froome und Kennaugh dann ihren Vorsprung.

Die 2. Etappe gewann Caleb Ewan, allerdings nicht wie für ihn üblich im Massensprint, sondern, nachdem die Teams Orica und Sky das Feld auf den letzten Kilometern auseinandergefahren hatten. Zeitgleich mit Ewan war am Ende nur Tanner Putt (Unitedhealthcare). Vor einem ersten Verfolgerfeld kamen außerdem mit Sekundenabständen Kennaugh, Froome, Jack Bobdridge (Trek) und Jack Haig (Orica) ins Ziel.

Auf der 3. Etappe setzte sich John Murphy (Unitedhealthcare) im Massensprint vor Niccolo Bonifazio (Trek) und Steele von Hoff (ONE) durch. Ewan musste überraschend mit dem 6. Platz Vorlieb nehmen.

Die 4. Etappe mit dem mehrmals zu fahrenden Arthurs-Seat-Anstieg wurde zur Beute von Chris Froome. Die nächsten Fahrer im Ziel waren Howson mit 17 Sekunden Rückstand und Jonathan Clarke (Unitedhealthcare) mit 21. Kennaugh verlor auf dem 7. Platz 32 Sekunden und war damit seine Gesamtführung an den Teamkollegen los.

Mi 3. bis So 7. Februar
Endklassement Herald Sun Tour 2016
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 12:53:00
2. Peter Kennaugh (GBR) - Sky +0:29
3. Damien Howson (AUS) - Orica-Greenedge +1:01
4. Jack Bobridge (AUS) - Trek – Segafredo +1:04
5. Jack Haig (AUS) - Orica-GreenEdge +1:14
6. Jonathan Clarke (AUS) - Unitedhealthcare +1:15
7. Robbie Hucker (AUS) - Avanti +1:20
8. Christopher Hamilton (AUS) - Kordamentha-Australien +1:23
9. Anthony Giacoppo (AUS) - Avanti +1:32
10. Dion Smith (NZL) - ONE +1:32
11. Patrick Shaw (AUS) - Avanti +1:43
12. Steve Lampier (GBR) - Condor-JLT +1:51
13. Nathan Earle (AUS) - Drapac +2:01
14. Adam Phelan (AUS) - Drapac +2:02
15. Alistair Donohoe (AUS) - Kordamentha-Australien +2:02
16. James Oram (NZL) - ONE +2:12
17. Lachlan Norris (AUS) - Drapac +2:13
18. Jai Hindley (AUS) - Attaque-Gusto +2:14
19. Benjamin Dyball (AUS) - Kordamentha-Australien +2:18
20. Michael Storer (AUS) - Kordamentha-Australien +2:24
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Herald Sun Tour 2016