E3 Harelbeke 2013

(BEL/WorldTour) - Siegerliste E3-Preis

Cancellara kann's noch!
Fabian Cancellara (RadioShack) packte beim WorldTour-Rennen E3 Harelbeke 2013 noch einmal eines seiner gefürchteten Soli aus: 35 Kilometer vor dem Ziel erhöhte der 32-jährige Schweizer die Schlagzahl am Kwaremont - eine kleine Lücke entstand, die nicht sofort geschlossen werden konnte - und weg war er! Aus der 5-köpfigen Verfolgergruppe erreichte Peter Sagan (Cannondale) den 2. Platz, fing gerade noch rechtzeitig eine Schlussattacke von Daniel Oss (BMC) ab. Für Cancellara war es der 3. Sieg bei E3 Harelbeke nach 2010 und 2011. Bei der Flandern-Rundfahrt 2012 brach er sich das Schlüsselbein.

Boonens brotloses Muskelspiel
62 Kilometer vor dem Ziel begannen in der flämischen Hügelzone die Attacken der Favoriten: Fast schon wie gewohnt ging Tom Boonen (Omega) am Taaienberg in die Offensive. Es entstand eine Kopfgruppe inklusive Cancellara und ohne Sagan. Danach hatte Sagan auch noch Defekt, doch sein Team brachte ihn und das Hauptfeld zur inzwischen größeren Spitzengruppe zurück, als noch 42 Kilometer zu fahren waren.

Nach dem Zusammenschluss zerbrach das Feld im Wind, und Boonen forcierte in der 13-köpfigen Spitzengruppe am Paterberg. Sagan, Cancellara, Oss, Langeveld (Orica), Hagen, Hayman und Thomas (alle Sky) waren auf dem Posten, und auch Jérôme (Europcar), Amador (Movistar), Chavanel, Stybar und Vandenbergh (alle Omega) kamen kurzzeitig zurück, ehe Cancellara das Tempo entscheidend verschärfte. Sagan und Langeveld versuchten noch, am Schweizer dranzubleiben, fanden sich aber letztlich in einer Verfolgergruppe mit Oss, Geraint Thomas und Sylvain Chavanel wieder. Rund eine Minute hinter Cancellara fuhr dieses Quintett nun um den 2. Platz.

Tom Boonen, selbst 4-mal Sieger in Harelbeke, ließ erstmals in der Saison 2013 seine Muskeln spielen mit Attacken am Taaienberg und Paterberg. Ausgerechnet bei Cancellaras Attacke jedoch war Boonen nicht mehr in den vordersten Positionen. Nach einer Ellbogenverletzung im Januar stand ein Fragezeichen hinter der Form des letztjährigen Dominators der Klassiker des Nordens (Siege bei E3, Gent-Wevelgem, Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix 2012). Im Sprint um den 7. Platz beim E3-Preis 2013 führte Boonen immerhin das Hauptfeld an. Roelandts (Lotto), während Boonens erster Attacke aufmerksam an dessen Hinterrad, konnte nach einem Defekt zur Unzeit nirgendwo mehr eingreifen.

Flanderns Höhepunkte ohne Ciolek
Das Tagesrennen E3 Harelbeke gehörte 2013 zum 2. Mal der World-Tour-Serie an. Im Profil standen 13 Hellingen. Der letzte davon war der Tiegemberg 16 Kilometer vor dem Ziel. Außer den 19 WorldTour-Teams waren per Wildcard beim E3-Preis dabei: AccentJobs-Wanty, Cofidis, Crelan-Euphony, Europcar, IAM und Topsport Vlaanderen. Das Team des San-Remo-Siegers Gerald Ciolek, MTN-Qhubeka aus Südafrika, war zu den großen Rennen in Flandern nicht berücksichtigt worden. Die Einladungen wurden lange vor Cioleks großem Coup herausgegeben, so auch 2 Tage nach dem E3-Preis bei Gent-Wevelgem sowie für den Höhepunkt am 30. März, die Flandern-Rundfahrt 2013.

Fr 22. März 2013
Ergebnis der 56. Auflage E3 Harelbeke (202km)
1. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Leopard 5h08:28
2. Peter Sagan (SVK) - Cannondale +1:04
3. Daniel Oss (ITA) - BMC gl.Zeit
4. Geraint Thomas (GBR) - Sky gl.Zeit
5. Sebastian Langeveld (NED) - Orica-Greenedge +1:08
6. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step gl.Zeit
7. Tom Boonen (BEL) - Omega-Quick Step +2:15
8. Luca Paolini (ITA) - Katusha
9. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
10. Sébastien Turgot (FRA) - Europcar
11. Heinrich Haussler (AUS) - IAM
12. Maxim Iglinski (KAZ) - Astana
13. Yoann Offredo (FRA) - FDJ
14. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
15. Grega Bole (SLO) - Vacansoleil-DCM
16. Michael Schär (SUI) - BMC
17. Francisco Ventoso (ESP) - Movistar
18. Bert-Jan Lindeman (NED) - Vacansoleil-DCM
19. G. van Keirsbulck (BEL) - Omega-Quick Step
20. Kristjan Koren (SLO) - Cannondale
21. Grégory Rast (SUI) - RadioShack-Leopard
22. Matthieu Ladagnous (FRA) - FDJ
23. Ian Stannard (GBR) - Sky
24. Greg van Avermaet (BEL) - BMC
25. Mirko Selvaggi (ITA) - Cannondale
...
Anstiege («Hellingen») km-  Zeit
1. Oude Steenweg 106 14:14
2. La Houppe 86 14:42
3. Berg Stene 75 14:57
4. Boigneberg 69 15:03
5. Eikenberg * 66 15:10
6. Stationsberg * 60 15:18
7. Taaienberg * 56 15:24
8. Kruisberg 49 15:33
9. Kapelberg 45 15:39
10. Paterberg * 41 15:44
11. Kwaremont * 37 15:50
12. Knokteberg 28 16:03
13. Tiegemberg 16 16:19
*) überwiegend mit Kopfsteinpflaster
Zielankunft in Harelbeke:
Kilometer 202 ab ca. 16:42 Uhr

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://e3-harelbeke.be/
      - Zeittabelle (PDF-Datei)
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Tom Boonen)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Fabian Cancellara)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / E3 Harelbeke 2013