Vattenfall-Cyclassics 2006

(GER/ProTour-AU1) - Siegerliste der Cyclassics

Freire knapp vor Zabel und Pozzato
Der dreifache Weltmeister Oscar Freire (Rabobank) gewann im Zielsprint die 11. Cyclassics in Hamburg knapp vor dem Deutschen Erik Zabel (Team Milram) und Vorjahressieger Filippo Pozzato (Quick Step-Innergetic) aus Italien. Es war der erste spanische Sieg beim derzeit wichtigsten deutschen Eintagesrennen, das ab diesem Jahr «Vattenfall-Cyclassics» heißt, weil der schwedische Stromkonzern Vattenfall den bisherigen Hauptsponsor HEW geschluckt hat.

Erst nach Auswertung des Zielfilms erlangte Freire die Gewissheit, dass er Zabel mal wieder kurz vor der Ziellinie abfangen konnte. Nachdem Pozzato den Sprint eröffnet hatte, trat Zabel aus dessen Windschatten hervor, doch eine Position dahinter konnte Freire eine noch höhere Endgeschwindigkeit entwickeln. Das Trio passierte fast gleichauf die Ziellinie. Vierter wurde Pozzatos belgische Anfahrer Nick Nuyens vor dem deutschen Meister des letzten Jahres, Gerald Ciolek (Wiesenhof-Akud). Für den jungen Ciolek war es der erste Auftritt in einem ProTour-Rennen.

Keine Vorentscheidung am Waseberg
Auf dem 243,2 Kilometer langen Kurs war wie immer der knapp 100 Meter hohe, viermal zu überwindende Waseberg die einzige nennenswerte Schwierigkeit. Die obligatorische frühe Fluchtgruppe mit Corey Sweet (Wiesenhof-Akud), Laszlo Bodrogi (Crédit Agricole) und Dario Andriotto (Liquigas) hatte maximal 13:20 Minuten Vorpsprung vor dem Hauptfeld, war aber schon vor der entscheidenden Phase wieder eingeholt. Auf dem Schlussabschnitt rund um den Waseberg konnten sich Fabian Wegmann (Gerolsteiner) und Philippe Gilbert (Française des Jeux) absetzen. Doch das deutsch-belgische Duo wurde ebenso wieder gestellt wie wenig später ein Sextett, in dem u.a. die zwei italienischen Gerolsteiner-Profis Rebellin und Moletta saßen.

30. Juli 2006
Ergebnis der 11. Auflage der Vattenfall-Cyclassivs (243,2km)
1. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 5h30:02
2. Erik Zabel (GER) - Team Milram
3. Filippo Pozzato (ITA) - Quick Step
4. Nick Nuyens (BEL) - Quick Step
5. Gerald Ciolek (GER) - Wiesenhof-Akud
6. Grégory Rast (SUI) - Phonak
7. Samuel Dumoulin (FRA) - ag2r Prévoyance
8. Giuliano Figueras (ITA) - Lampre-Fondital
9. Danilo Napolitano (ITA) - Lampre-Fondital
10. Manuele Mori (ITA) - Saunier Duval
11. Sébastien Hinault (FRA) - Crédit Agricole
12. Vicente Reynes (ESP) - Caisse d'Epargne
13. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner
14. Luca Paolini (ITA) - Liquigas
15. Uros Murn (SLO) - Phonak alle
16. Enrico Gasparotto (ITA) - Liquigas
17. Bram Tankink (NED) - Quick Step
18. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner
19. Erki Pütsep (EST) - ag2r Prévoyance
20. Wladimir Efimkin (RUS) - Caisse d'Epargne
21. Cristian Moreni (ITA) - Cofidis gleiche
22. Wladimir Gussew (RUS) - Discovery Channel
23. Pablo Lastras (ESP) - Caisse d'Epargne
24. Roy Sentjens (BEL) - Rabobank
25. Michael Barry (CAN) - Discovery Channel
26. Alexander Efimkin (RUS) - Barloworld
27. Matteo Tosatto (ITA) - Quick Step Zeit
28. Jérôme Pineau (FRA) - Bouygues Telecom
29. Riccardo Ricco (ITA) - Saunier Duval
30. William Bonnet (FRA) - Credit Agricole
31. Philippe Gilbert (BEL) - Française des Jeux
32. Anthony Geslin (FRA) - Bouygues Telecom
33. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team
34. Hugo Sabido (POR) - Barloworld
35. Juri Kriwtsow (UKR) - Prevoyance
36. Gorazd Stangelj (SLO) - Lampre-Fondital +0:03
37. David Millar (GBR) - Saunier Duval
38. Salvatore Commesso (ITA) - Lampre-Fondital alle
39. Johan Vansummeren (BEL) - Davitamon-Lotto gleiche
40. Mirko Celestino (ITA) - Team Milram Zeit
41. Andrea Moletta (ITA) - Gerolsteiner
42. Marc de Maar (NED) - Rabobank +0:06
43. Leonardo Bertagnolli (ITA) - Cofidis gl.Zeit
44. Marco Velo (ITA) - Team Milram gl.Zeit
45. Lorenzo Bernucci (ITA) - T-Mobile Team +0:09
46. Daniele Nardello (ITA) - T-Mobile Team gl.Zeit
47. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - Astana gl.Zeit
48. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step +0:13
49. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital gl.Zeit
50. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana +0:21
...
68. Stuart O'Grady (AUS) - Team CSC +2:03
71. Olaf Pollack (GER) - T-Mobile Team +7:32
99. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile Team +7:32
- 181 Teilnehmer, davon 112 klassiert.
ProTour-Wertung nach 18 von 27 Rennen
1. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 195 p.
2. Floyd Landis (USA) - Phonak 175
3. Frank Schleck (LUX) - Team CSC 150
4. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 145
5. Ivan Basso (ITA) - Team CSC 138
6. Cadel Evans (AUS) - Davitamon-Lotto 120
7. Christophe Moreau (FRA) - ag2r Prévoyance 118
8. Jörg Jaksche (GER) - Astana-Würth 110
9. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital 110
10. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital 106
11. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 99
12. Filippo Pozzato (ITA) - Quick Step 95
13. Patrik Sinkewitz (GER) - T-Mobile Team 90
14. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 89
15. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC 87
16. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 85
17. Paolo Savoldelli (ITA) - Discovery Channel 85
18. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 84
19. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne 83
20. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank 83
...

nach oben

Freire, Zabel, Pozzato gleichauf
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2006 / Vattenfall-Cyclassics Hamburg 2006