UNIQA-Classic 2005

(AUT/2.1) - Siegerliste UNIQA-Classic

Et. Start       Ziel          km   Etappensieger     Leader
0. St. Pölten St. Pölten 8* Ondrej Sosenka Ondrej Sosenka
1. St. Pölten Traismauer 185 Murilo Fischer Ondrej Sosenka
2. Traismauer Gresten 168 Murilo Fischer Murilo Fischer
3. Gresten Linz 157 Kjell Carlström Bram de Groot
*) Einzelzeitfahren

De Groot helfen Bruchteile einer Sekunde
Der Niederländer Bram de Groot (Rabobank) gewann das österreichische Etappenrennen UNIQA-Classic mit einem Wimpernschlag vor Murilo Fischer (Naturino-Sapore di Mare) aus Brasilien. De Groot und Fischer waren im Endklassement nach vier Tagen auf die Sekunde zeitgleich. Die Zehntelsekunden aus dem Prolog gaben schließlich für Bram de Groot den Ausschlag.
Die UNIQA-Classic ist das zweitwichtigste Radrennen in Österreich hinter der Österreich-Rundfahrt. Das ehemalige «Wien-Gresten-Wien» lief vor diesem Jahr im Juli während der ersten Tour-de-France-Woche. Für dieses Jahr wurde der Termin mit der Österreich-Rundfahrt (zuletzt im Mai) getauscht.

2. Mai bis 5. Mai
Endklassement UNIQA-Classic 2005
1. Bram de Groot (NED) - Rabobank 13h02:35
2. Murilo Fischer (BRA) - Naturino +0:00,3
3. Enrico Gasparotto (ITA) - Liquigas +0:03
4. Giovanni Visconti (ITA) - Domina Vacanze +0:12
5. Ondreij Sosenka (CZE) - Acqua & Sapone +0:13
6. Andreas Dietziker (SUI) - Ed'System-ZVVZ +0:24
7. Kjell Carlström (FIN) - Liquigas +0:24
8. Maurizio Carta (ITA) - Miche +0:24
9. Jukka Vastaranta (FIN) - Rabobank +0:25
10. Slawomir Kohut (POL) - Miche +0:32
...
15. Rene Weissinger (GER) - Volksbank +0:41
17. Gerhard Trampusch (AUT) - Akud +0:42
33. Thomas Liese (GER) - Akud +1:45
44. Jörg Ludewig (GER) - Domina Vacanze +6:30
- 110 Teilnehmer, davon 87 klassiert.
Punktewertung: Murilo Fischer
Bergwertung: Jörg Ludewig
Sprintwertung: Bram de Groot
Teamwertung: Rabobank

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / UNIQA Classic 2005