Giro d'Italia 2017 - 15. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

14. Etappe So 21. Mai: 15. Etappe 16. Etappe

Zielankunft in Bergamo: ca. 17:14 Uhr

Jungels vorn im Sprint der Klassementfahrer

Bob Jungels (Quick Step) gewann in Bergamo die 15. Etappe des Giro d'Italia 2017 im Sprint der besten Klassementfahrer. Der 24-jährige Luxemburger setzte sich mit 2 Radlängen vor Nairo Quintana (Movistar) und Thibaut Pinot (FDJ) durch.

In der alten Oberstadt von Bergamo hatte sich kurz vor dem Ziel eine erlesene Gruppe gebildet. Den Sprint eröffnete Adam Yates (Orica), jedoch ohne die Geschwindigkeit eines Jungels zu entwickeln. Yates belegte so nur den 4. Platz vor Domenico Pozzovivo (AG2R) und Patrick Konrad (Bora).

Erst auf der Zielgeraden hatte Konrad mit Sakarin (Katusha), Kruijswijk (LottoNL) und Polanc (UAE) zu den Top-5 des Tages sowie Nibali (Bahrain), Mollema (Trek) und dem Gesamtführenden Dumoulin (Sunweb) aufgeschlossen. Der Zusammenschluss erfolgte für Konrad etwas zu spät, um noch nach dem Etappensieg greifen zu können.

Ergebnis
1. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors 4:16:51
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar
3. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ
4. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott
5. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale
6. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe alle
7. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida
8. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb
9. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha gleiche
10. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo
11. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates
12. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo Zeit
13. Sébast. Reichenbach (SUI) - FDJ +0:14
14. Mikel Landa (ESP) - Sky gl.Zeit
15. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac gl.Zeit
16. Laurens de Plus (BEL) - Quick Step Floors +0:25
17. Giovanni Visconti (ITA) - Bahrain-Merida
18. Ben Hermans (BEL) - BMC alle
19. Gorka Izagirre (ESP) - Movistar
20. Andrey Amador (CRC) - Movistar gleiche
...
24. Simon Geschke (GER) - Sunweb Zeit
26. Jan Hirt (CZE) - CCC-Sprandi +0:40
28. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +0:40
32. Dario Cataldo (ITA) - Astana +1:01
58. Rui Costa (POR) - UAE-Emirates +8:54
- 178 Fahrer klassiert.
DNF Tanel Kangert (KAZ) - Astana
DNF Rüdiger Selig (GER) - Bora-Hansgrohe
DNF Iwan Sawizki (RUS) - Gazprom-Rusvelo
DNF Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal
DNF Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott

Quintana und Pinot holen durch Zeitboni minimal auf

Tom Dumoulin verteidigte das Rosa Trikot des Gesamtführunden, allerdings mit minimalem Zeitverlust gegenüber seinen ersten beiden Verfolgern. Denn Quintana und Pinot ergatterten durch die Etappenplatzierungen immerhin 6 und 4 Sekunden Zeitgutschrift. Dadurch verkürzten sie den Rückstand zum Rosa Trikot auf 2:41 und 3:21 Minuten.

Aus den bisherigen Top-Ten der Gesamtwertung fehlten vorne Amador (Movistar) und Kangert (Astana). 10 Kilometer vor dem Ziel stürzte Tanel Kangert ausgangs eines Kreisels über ein Verkehrsschild und musste den Giro auf dem 7. Platz liegend aufgeben. Amador kam in einer Gruppe 25 Sekunden hinter den Besten an, rückte in der Gesamtwertung wegen Kangerts Ausscheiden dennoch auf den 9. Platz vor.

Patrick Konrad war unter den 12 Fahrern, die zuerst das Ziel in Bergamo erreichten, der einzige außerhalb der Top-20 des Gesamtklassements. Durch die 15. Etappe verbesserte sich der Österreicher nun auf den 20. Platz.

Gesamtwertung
1. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb 63:48:08
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:41
3. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +3:21
4. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +3:40
5. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +4:24
6. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +4:32
7. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +4:59
8. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors +5:18
9. Andrey Amador (CRC) - Movistar +6:01
10. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +7:03
11. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott +7:43
12. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +8:09
13. Dario Cataldo (ITA) - Astana +8:14
14. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates +9:11
15. Ben Hermans (BEL) - BMC +10:51
16. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +11:47
17. Rui Costa (POR) - UAE-Emirates +16:52
18. Jan Hirt (CZE) - CCC-Sprandi +19:45
19. Sébast. Reichenbach (SUI) - FDJ +21:31
20. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +22:27

Keine Gruppe kommt wirklich weg

In der schnellen ersten Etappenhälfte fuhr ein Quintett aus Barta (Bora), Roy (FDJ), Hofland (Lotto), Devenyns (Quick Step) und Zhupa (Wilier) dem Hauptfeld um nur wenige Sekunden voraus. Nach knapp 100 der 199 Tageskilometer war diese Gruppe eingeholt, und die Springerei ging von vorne los.

Dann gab es eine Gruppe mit Barbin (Bardiani), Dillier (BMC), Schalunow (Gazprom), Molard (FDJ), Battaglin (LottoNL), Gaviria (Quick Step), Janse van Rensburg, (Dimension Data), Deignan (Sky), Petilli (UAE) und Amezqueta (Wilier). Viel mehr Raum bekamen diese Ausreißer allerdings auch nicht zugestanden.

41 Kilometer vor dem Ziel, am ersten kategorisierten Bergpreis des Tages, waren noch Janse van Rensburg, Molard und Deignan eine Minute vor dem Hauptfeld. Aus diesem hatte sich inzwischen Rolland (Cannondale) auf die Verfolgung gemacht und danach auch Sanchez (Astana).

Quintana stürzt in Abfahrt

In der Abfahrt stürzte Quintana. Dessen Materialwagen parkte direkt hinter dem Kurvenausgang. Zum Glück passierte hier nicht noch mehr, und auch Quintana konnte das Rennen fortsetzen und ins Hauptfeld zurückkehren.

Rolland und Sanchez holten derweil das Spitzentrio ein. 27,5 Kilometer vor dem Ziel sammelte Rolland am Selvino die meisten Bergpunkte und positionierte sich etwas besser in der Bergwertung. Einen etwas größeren Sprung machte hier Jacques Janse van Rensburg, der den ersten der 2 Bergpreise des Tages gewonnen hatte. Das Bergtrikot behielt allerdings Dumoulin bzw. als dessen Stellvertreter Omar Fraile (Dimension Data).

Bergwertung
1. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb 51 p.
2. Omar Fraile (ESP) - Dimension Data 49
3. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates 46
4. Nairo Quintana (COL) - Movistar 44
5. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha 37
6. J. Janse v. Rensburg (RSA) - Dimension Data 34
7. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ 33
8. Pierre Rolland (FRA) - Cannondale-Drapac 26

Schon nach Bergamo Alta Jungels in Front

Das Hauptfeld hatte oben am Selvino 40 Sekunden Rückstand. Der Traum vom Etappensieg war für die 5 Fahrer vorne schließlich ausgeträumt, als es in die Pflasterstraße zur alten Oberstadt Bergamos ging. Nach deren Einholung - 4 Kilometer vor dem Ziel - brachte Jungels dort eine Lücke zwischen sich und die nächsten Fahrer. Der luxemburgische Meister deutete also bereits hier seine starke Tagesform an.

Oben sprang Nibali mit Pozzovivo zu Jungels, und auf der Abfahrt kamen schnell weitere Klassementfahrer hinzu: Dumoulin, Quintana, Pinot, Mollema und Yates. Auf dem Schlusskilometer behinderten sich Mollema und Pozzovivo mit ihren beabsichtigten Attacken gegenseitig. Stattdessen hielt Mollema das Tempo nun hoch und fuhr den Sprint vor Pozzovivo und Jungels an.

Knapp dahinter bemühte sich das Quartett mit Sakarin, Kruijswijk, Polanc und Konrad um Anschluss, den es im letzten Moment noch herstellte. Da scherten aber auch schon Yates und kurz darauf Jungels zum Sprint aus.


Vorschau auf diese Etappe: Die 15. Etappe des Giro 2017 führt mäßlig hüglig vom Piemont in die Lombardei, mündet aber in eine große Runde um Bergamo, deren letzte 50 Kilometer identisch mit der vergangenen Lombardei-Rundfahrt sind. D.h. es stehen die Anstiege Miragolo San Salvatore und Selvino im Profil sowie 3,3 Kilometer vorm Ziel Bergamo Alta, letztgenannter Anstieg ohne Bergpreis. Die Etappe eignet sich also durchaus auch dazu, in der Gesamtwertung ein wenig Schaden anzurichten. Der Tagessieg in Bergamo könnte allerdings auch einem starken Bergfahrer aus der frühen Spitzengruppe gehören.

Es folgt der 3. und letzte Ruhetag des 100. Giro d'Italia, bevor es in die alles entscheidende Schlusswoche geht.

14. Etappe So 21. Mai: 15. Etappe 16. Etappe

Giro d'Italia 2017

Giro d'Italia 2017
15. Etappe (199,0km)
von Valdengo
nach Bergamo

-km135 13:44 Busto Arsizio
-km60 15:33 Almenno San Salvatore
-km39 16:13 Miragolo San Salvatore
-km28 16:36 Selvino

Etappensieg:
Bob Jungels (LUX)

Rosa Trikot:
Tom Dumoulin (NED)

Punktewertung:
Fernando Gaviria (COL)

Bergwertung:
Tom Dumoulin (NED)
- wird vertreten von: Fraile

Bester Jungprofi:
Bob Jungels (LUX)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2017 / Giro d'Italia 2017, 15. Etappe (Bergamo)