Giro d'Italia 2017 - 7. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

6. Etappe Fr 12. Mai: 7. Etappe 8. Etappe

Zielankunft in Alberobello: ca. 17:13 Uhr

Ewan knapp vor Bennett und Gaviria

Caleb Ewan (Orica) gelang nach einigen verpassten Gelegenheiten doch noch ein Etappensieg beim Giro d'Italia 2017, und zwar auf der 7. Etappe in Apulien. Der 22-jährige Australier bewahrte im Massensprint je eine halbe Vorderradlänge Vorsprung gegen Fernando Gaviria (Quick Step) und Sam Bennett (Bora). Den 4. Platz belegte André Greipel (Lotto).

Im kurvenreichen Finale eröffnete Ewan den Sprint, als Bennett hinter seinem Anfahrer Rüdiger Selig gerade Ewan und dessen Anfahrer überholen wollte. Greipel war zu diesem Zeitpunkt an Ewans Hinterrad, blieb bei dessen Antritt aber zunächst sitzen, wodurch der Sieg für den Deutschen Meister passé war.

Mit mehr Schwung kam Gaviria von weiter hinten auf. Bennett und Gaviria flankierten Ewan auf Höhe der Ziellinie mit dem Tigersprung. Ewan ging auf Nummer sicher und verzichtete auf eine Jubelpose. Nach einem Tageserfolg bei der Vuelta 2015 machte Ewan nun bei der nächsten großen Rundfahrt einen Haken hinter das Ziel eines Etappensiegs.

Ergebnis
1. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott 5:35:18
2. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors
3. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe alle
4. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal gleiche
5. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo Zeit
6. Enrico Battaglin (ITA) - LottoNL-Jumbo +0:02
7. Ryan Gibbons (RSA) - Dimension Data
8. Rüdiger Selig (GER) - Bora-Hansgrohe
9. Alexej Zatewitsch (RUS) - Gazprom-Rusvelo
10. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida
11. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb alle
12. Geraint Thomas (GBR) - Sky
13. Salvatore Puccio (ITA) - Sky gleiche
14. Sacha Modolo (ITA) - UAE-Emirates
15. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott Zeit
- 191 Fahrer klassiert.

Die Klassementfahrer mussten im verwinkelten Schlusskilometer Kopf und Kragen riskieren. Sie mischten sich unter die Sprinter, um keine Sekunden zu verlieren, was den top platzierten Fahrern letztlich auch gelang. Denn sie erreichten das Ziel vor dem 45. Platz, ab dem wegen einer Lücke 11 Sekunden notiert wurden.

Daher bekam Bob Jungels (Quick Step) ein weiteres Rosa Trikot überreicht. Der 24-jährige Luxemburger behielt seine 6 Sekunden Vorsprung vor Geraint Thomas (Sky) und 10 Sekunden vor einem 11 Fahrer starken Paket um Vincenzo Nibali (Bahrain) und Nairo Quintana (Movistar).

Gesamtwertung
1. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors 33:56:07
2. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:06
3. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott +0:10
4. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +0:10
5. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:10
6. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:10
7. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:10
8. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +0:10
9. Andrey Amador (CRC) - Movistar +0:10
10. Tejay van Garderen (USA) - BMC +0:10
11. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +0:10
12. Mikel Landa (ESP) - Sky +0:10
13. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +0:10
14. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +0:14
15. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +0:23
16. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +0:23
17. Rui Costa (POR) - UAE-Emirates +0:46

Direkt bei Kilometer 0 bildete sich auf der 7. Giro-Etappe eine Spitzengruppe mit Kosontschuk (Gazprom), Fonzi (Wilier) und Ponzi (CCC). Wegen eines Defekts fiel Ponzi schnell wieder zurück.

Kosontschuk und Fonzi wurden nach 205 Kilometern langatmiger Vorausfahrt 9 Kilometer vor dem Ziel wieder eingeholt. An der 4-Kilometer-Marke versuchte sich Kristijan Koren (Cannondale) an einer Welle erfolglos gegen den heraufziehenden Massensprint zu wehren.

Gaviria baute durch seinen 2. Platz im Ziel die Führung in der Punktewertung wieder aus. Schon bei den 2 Zwischensprints des Tages hatte er hinter dem Ausreißerduo jeweils den 3. Platz belegt, zunächst vor Greipel, dann vor Jasper Stuyven (Trek). Caleb Ewan verlor in der Jagd ums violette Trikot vor der 7. Etappe schon viel Boden.

Punktewertung
1. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors 191 p.
2. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo 160
3. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 129
4. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott 100
5. Lukas Pöstlberger (AUT) - Bora-Hansgrohe 92
6. Daniel Teklehaimanot (ERI) - Dimension Data 78
7. Kristian Sbaragli (ITA) - Dimension Data 76


Vorschau auf diese Etappe: Die 7. Etappe des Giro 2017 beginnt in Castrovillari. Von Kalabrien geht es mit Anteilen in der Basilikata auf Sichtweite des Golfs von Tarent nach Apulien. Im Zielort Alberobello dürfte dann die nächste Stunde für die Sprinter läuten.

6. Etappe Fr 12. Mai: 7. Etappe 8. Etappe

Giro d'Italia 2017

Giro d'Italia 2017
7. Etappe (224,0km)
von Castrovillari
nach Alberobello

-km86 15:10 Massafra
-km70 15:37 Boscodelle Pianelle
-km57 15:54 Martina Franca

Etappensieg:
Caleb Ewan (AUS)

Rosa Trikot:
Bob Jungels (LUX)

Punktewertung:
Fernando Gaviria (COL)

Bergwertung:
Jan Polanc (SLO)

Bester Jungprofi:
Bob Jungels (LUX)
-wird vertreten von: Yates

Teamwertung:
UAE-Emirates

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2017 / Giro d'Italia 2017, 7. Etappe