Giro d'Italia 2016 - 12. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

11. Etappe Do 19. Mai: 12. Etappe 13. Etappe

Zielankunft in Bibione: ca. 17:14 Uhr

Greipel weist Ewan in die Schranken

André Greipel (Lotto) verabschiedete sich vom Giro d'Italia 2016 auf der 12. Etappe mit seinem 3. Tagessieg bei der diesjährigen Rundfahrt und dem 20. Tagessieg bei einer der 3 großen Rundfahrten insgesamt. Der 33-jährige Deutsche baute im Massensprint von Bibione Caleb Ewan (Orica) an der Bande ein, so dass Ewan keine Chance hatte, als er zum Überholmanöver ansetzen wollte. Den 3. Platz belegte Giacomo Nizzolo (Trek) vor Sacha Modolo (Lampre). Weil nun die Bergetappen in den Alpen folgen, hatte Greipel bereits vor der 12. Etappe seinen Ausstieg im Anschluss an diese vorerst letzte Siegchance angekündigt.

Ergebnis
1. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 4:16:00
2. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Greenedge
3. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek-Segafredo
4. Sacha Modolo (ITA) - Lampre-Merida
5. Alexander Porsew (RUS) - Katusha
6. Moreno Hofland (NED) - LottoNL-Jumbo
7. Iwan Sawitzki (RUS) - Gazprom-Rusvelo
8. Heinrich Haussler (AUS) - IAM
9. Rick Zabel (GER) - BMC alle
10. Sonny Colbrelli (ITA) - Bardiani-CSF
11. Jürgen Roelandts (BEL) - Lotto-Soudal
12. Wjatschesl. Kusnezow (RUS) - Katusha gleiche
13. Manuel Belletti (ITA) - Wilier-Southeast
14. Marco Coledan (ITA) - Trek-Segafredo
15. Bert de Backer (BEL) - Giant-Alpecin Zeit
- 181 Fahrer klassiert.
DNS Valerio Agnoli (ITA) - Astana

Das Spitzenduo des Tages bildeten auf der 12. Etappe Mirco Maestri (Bardiani) und Daniel Oss (BMC) - bei Regenwetter in Venetien. Die beiden Ausreißer wurden nie weit weggelassen und kurz vor Eintritt in den 7,6-Kilometer-Zielrundkurs eingeholt. Auf dem 3-mal zu fahrenden Rundkurs von Bibione war die Straße inzwischen abgetrocknet.

Greipels Team fuhr danach alles von vorne. Im Zielsprint saß Ewan an Greipels Rad. Dahinter verlor Nizzolo in der letzten Kurve den Kontakt zu Ewan, so dass er und die nachfolgenden Fahrer nur noch um den 3. Platz kämpften. Als Greipel den Sprint begann, zog er von links nach rechts herüber. Ewan suchte dann die Lücke an der Bande, wo kein Durchkommen war, so dass er herausnehmen und die Aussichten auf den Tagessieg begraben musste.

In der Gesamtwertung gab es vor den großen Bergetappen keine Veränderung. Denn die Zeit wurde bereits bei der vorletzten Zieldurchfahrt genommen, damit sich die Klassementfahrer auf den kurvigen letzten Kilometern nicht auch noch unter die Sprinter mischten. Bob Jungels (Trek) behielt als Gesamtführender seine 24 Sekunden Vorsprung vor Andrey Amador (Movistar) und jeweils etwas mehr als eine Minute Valverde (Movistar), Kruijswijk (LottoNL) und Nibali (Astana).

Gesamtwertung
1. Bob Jungels (LUX) - Etixx-Quick Step 49:32:20
2. Andrey Amador (CRC) - Movistar +0:24
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:07
4. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +1:07
5. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +1:09
6. Rafal Majka (POL) - Tinkoff +2:01
7. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +2:25
8. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +2:43
9. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +2:45
10. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida +2:47
11. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale +3:12
12. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +3:39
13. Ryder Hesjedal (CAN) - Trek-Segafredo +3:56
14. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +4:01
15. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF +4:27
16. Konstantin Siwtsow (BLR) - Dimension Data +4:33
17. Sergej Firsanow (RUS) - Gazprom-Rusvelo +4:59
18. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar +4:59
19. Davide Formolo (ITA) - Cannondale +5:49
20. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +7:21

An den beiden Zwischensprints der 12. Etappe holten hinter Oss und Maestri jeweils in dieser Reihenfolge Nizzolo, Matteo Trentin (Etixx) und Arnaud Démare (FDJ) die nächsten Punkte. Nizzolo ließ mit dem 3. Platz im Ziel weitere Punkte folgen, während Démare dort leer ausging. So erarbeitete sich Nizzolo eine hervorragende Ausgangssituation, um das Rote Trikot von André Greipel ab der nächsten Etappe zu tragen und wie im Vorjahr auch insgesamt zu gewinnen.

Punktewertung
1. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 169 p.
2. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek-Segafredo 138
3. Arnaud Démare (FRA) - FDJ 111
4. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida 100
5. Sacha Modolo (ITA) - Lampre-Merida 84
6. Maarten Tjallingii (NED) - LottoNL-Jumbo 82
7. Daniel Oss (ITA) - BMC 80
8. Matteo Trentin (ITA) - Etixx-Quick Step 76
9. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Greenedge 74
10. Andrey Amador (CRC) - Movistar 57


Vorschau auf diese Etappe: Die 12. Etappe des Giro d'Italia 2016 ist völlig flach. Sie wird deswegen im Massensprint entschieden. Region des Geschehens ist Venetien. Im Zielort Bibione wird eine 7,6 Kilometer lange Schlussrunde an der Adria 3-mal durchfahren.

11. Etappe Do 19. Mai: 12. Etappe 13. Etappe

Giro d'Italia 2016

Giro d'Italia 2016
12. Etappe (182,0km)
von Noale
nach Bibione

-km88 15:16 Ormelle
-km51 16:05 Portogruaro

Etappensieg:
André Greipel (GER)

Rosa Trikot:
Bob Jungels (LUX)

Punktewertung (rot):
André Greipel (GER)

Bergwertung (blau):
Damiano Cunego (ITA)

Jungprofiwertung (weiß):
Bob Jungels (LUX)
- wird vertreten durch Formolo

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2016 / Giro d'Italia 2016, 12. Etappe (Bibione)