Giro d'Italia 2016 - 6. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

5. Etappe Do 12. Mai: 6. Etappe 7. Etappe

Zielankunft in Aremogna: ca. 17:12 Uhr

Wellens gewinnt, Dumoulin baut sogar aus

Tim Wellens (Lotto) gewann die erste Bergankunft des Giro d'Italia 2016 als Solist. Der 25-jährige Belgier nahm auf der 6. Etappe aus einer Gruppe heraus den Schlussanstieg nach Roccaraso-Aremogna mit über 5 Minuten Vorsprung auf. Im Verfolgerfeld der Klassementbesten entschied sich Tom Dumoulin (Giant) für den Angriff als beste Verteidung des Rosa Trikots.

Zuvor hatte Jakob Fuglsang (Astana) im Schlussaufstieg attackiert und mit Konstantin Siwtsow (Dimension Data) 40 Sekunden herausgeholt. Damit fuhr Fuglsang für einige Momente im virtuellen Rosa Trikot. Dann attackierte sein Kapitän Vincenzo Nibali etwa 3 Kilometer vor dem Ziel. Dessen Antritt verpuffte, und Dumoulin konterte. Ihm gingen Pozzovivo (AG2R) und Sakarin (Katusha) hinterher. Das Trio schloss zu Fuglsang und Siwtsow auf.

Ergebnis
1. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 4:40:05
2. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:19
3. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha gl.Zeit
4. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +1:22
5. Konstantin Siwtsow (BLR) - Dimension Data +1:24
6. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale gl.Zeit
7. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +1:29
8. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale +1:33
9. Rafal Majka (POL) - Tinkoff gl.Zeit
10. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:36
11. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo gl.Zeit
12. Sergej Firsanow (RUS) - Gazprom-Rusvelo +1:39
13. Bob Jungels (LUX) - Etixx-Quick Step +1:41
14. Mikel Landa (ESP) - Sky +1:43
15. Ryder Hesjedal (CAN) - Trek-Segafredo
16. Igor Anton (ESP) - Dimension Data
17. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana alle
18. Michele Scarponi (ITA) - Astana
19. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida gleiche
20. Andrey Amador (CRC) - Movistar
21. Rein Taaramäe (EST) - Katusha Zeit
...
26. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF +1:57
27. Nicolas Roche (IRL) - Sky +2:00
46. Georg Preidler (AUT) - Giant-Alpecin +3:51
- 192 Fahrer klassiert.
HD Matteo Pelucchi (ITA) - IAM

Fuglsang vor auf den 2. Platz

Anstatt das Rosa Trikot zu verlieren, baute Tom Dumoulin seine Gesamtführung sogar aus - mit nun 26 Sekunden vor Fuglsang und 28 vor Sakarin. Einzig die letzten steilen Meter der 6. Etappe fehlten Dumoulin für einen perfekten Tag. Denn die 6 und 4 Bonussekunden für den 2. und 3. Platz in der Tageswertung schnappten sich Fuglsang und Sakarin, die außerdem noch eine kleine Lücke zu Dumoulin Siwtsow und Pozzovivo herausfuhren.

Von den nächsten Klassementfahrern löste sich Esteban Chaves (Orica) im Schlusssprint um ein paar Sekunden - dies alles auf Sichtweite zu Dumoulin & Co. Die 3 größten Favoriten um den Gesamtsieg, Nibali, Landa (Sky) und Valverde (Movistar), machten nicht den besten Eindruck, verloren 14 Sekunden und mehr auf Dumoulin.

Gesamtwertung
1. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin 24:22:56
2. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +0:26
3. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +0:28
4. Bob Jungels (LUX) - Etixx-Quick Step +0:35
5. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +0:38
6. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:41
7. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida +0:41
8. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +0:44
9. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +0:47
10. Konstantin Siwtsow (BLR) - Dimension Data +0:49
11. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale +0:51
12. Rafal Majka (POL) - Tinkoff +0:56
13. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:56
14. Rein Taaramäe (EST) - Katusha +1:06
15. Mikel Landa (ESP) - Sky +1:08
16. Andrey Amador (CRC) - Movistar +1:11
17. Michele Scarponi (ITA) - Astana +1:13
18. Sergej Firsanow (RUS) - Gazprom-Rusvelo +1:14
19. Nicolas Roche (IRL) - Sky +1:15
20. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF +1:21
21. Ryder Hesjedal (CAN) - Trek-Segafredo +1:38

Kolobnew (Gazprom), Bisolti (Nippo) und Zhupa (Wilier) waren die 3 Fahrer, denen das Hauptfeld auf der 6. Etappe zunächst einen größeren Vorsprung zugestand. Zum ersten Mal beim Giro 2016 ging es über einen Berg der 2. Kategorie. Oben holte Alessandro Bisolti mit 15 die Höchstpunktzahl. Dessen Teamkollege Cunego hatte als Führender der Bergwertung bislang nur 14 Punkte, sprintete aus dem Hauptfeld heraus aber für 4 Punkte auf den 4. Platz.

Bergwertung
1. Damiano Cunego (ITA) - Nippo-Vini Fantini 18 p.
2. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 17
3. Alessandro Bisolti (ITA) - Nippo-Vini Fantini 16
4. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana 8
5. Alexander Kolobnew (RUS) - Gazprom-Rusvelo 8
6. Nicola Boem (ITA) - Bardiani-CSF 7

In der regennassen Abfahrt drückte im Hauptfeld Valverdes Team aufs Tempo und senkte den Vorsprung der Spitzenreiter, denen Kolobnew abhanden kam, auf unter eine Minute. Wellens, Ligthart (beide Lotto) und Didier (Trek) machten sich auf die Verfolgung von Bisolti und Zhupa, und sie erreichten das Duo 63 Kilometer vor dem Ziel. Das Hauptfeld verlegte sich nun auf den Schongang und ließ die Ausreißergruppe bis zu 9 Minuten vorausfahren. In der Gesamtwertung lagen alle 5 Ausreißer vor der 6. Etappe bereits über 10 Minuten hinterm Rosa Trikot zurück.

Der Abstand vom Hauptfeld zur Spitze schrumpfte dann wieder bis zum Schlussanstieg. Bergauf wurden 4 der 5 Ausreißer eingeholt, nicht jedoch Wellens, der seinen ersten Erfolg bei einer großen 3-wöchigen Rundfahrt feierte. Am Ende hatte er 1:19 Minuten Vorsprung vor Fuglsang.

Verpuffter Angriff von Nibali

Dessen Vorstoß am Schlussanstieg sah zuerst nach einem Angriff aufs Rosa Trikot aus, dann nach einer Vorbereitung für einen ersten großen Schlag von Nibali. Aus beidem wurde nichts. Den Rückstand zu Fuglsang und Siwtsow hielt Valverdes Team in Grenzen, die Attacke von Nibali unterbanden Landas Domestiken. Dann holte Dumoulin in Ermangelung von teameigenen Helfern zum erfolgreichen Gegenschlag aus.


Vorschau auf diese Etappe: Die 6. Etappe des Giro d'Italia 2016 führt das Fahrerfeld von Kampanien über Molise in die Abruzzen. Dort steht die erste Bergankunft der diesjährigen Rundfahrt auf dem Programm. Es geht hinauf zur Skistation Aremogna oberhalb von Roccaraso. Der stufenförmige Schlussberg reicht von der Schwierigkeit her allerdings nicht an die Berge der Alpen heran. Dennoch wird es erste Fingerzeige geben, welche Fahrer in Form für den Gesamtsieg sind - und welche vielleicht nicht...

5. Etappe Do 12. Mai: 6. Etappe 7. Etappe

Giro d'Italia 2016

Giro d'Italia 2016
6. Etappe (157,0km)
von Ponte
nach Roccaraso (Aremogna)

-km132 13:23 Cerreto Sannita
-km103 14:27 Bocca della Selva
-km19 16:30 Castel di Sangro
-km0 17:12 Aremogna

Etappensieg:
Tim Wellens (BEL)

Rosa Trikot:
Tom Dumoulin (NED)

Punktewertung (rot):
Marcel Kittel (GER)

Bergwertung (blau):
Damiano Cunego (ITA)

Jungprofiwertung (weiß):
Bob Jungels (LUX)

Teamwertung:
Astana

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2016 / Giro d'Italia 2016, 6. Etappe (Roccaraso/Aremogna)