Giro d'Italia 2016 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

Fr 6. Mai: 1. Etappe 2. Etappe

Zielankunft des letzten Fahrers: ca. 17:15 Uhr

Dumoulin verhindert hauchdünn Sensation

Tom Dumoulin (Giant) gewann vor heimischer Kulisse das Auftaktzeitfahren des Giro d'Italia 2016. In Apeldoorn verhinderte der 25-jährige Niederländer eine Sensation durch Primoz Roglic (LottoNL). Die Bestzeit des krassen Außenseiters aus Slowenien unterbot Dumoulin nur um weniger als eine Hundertstelsekunde! Mit einem 5. Platz und 11 Sekunden Rückstand erarbeitete sich Marcel Kittel (Etixx) eine ideale Ausgangsposition, um Dumoulin das Rosa Trikot durch Zeitgutschriften abhnehmen zu können.

Fabian Cancellara (Trek) erreichte einen ernüchternden 8. Platz mit 14 Sekunden Rückstand, allerdings geschwächt durch eine fiebrige Magen-Darm-Erkrankung. Im Vorfeld galt Cancellara als größter Favorit für das 9,8 Kilometer kurze Einzelzeitfahren neben Dumoulin. Dessen Siegerzeit auf dem von Zuschauermassen gesäumten Kurs betrug 11:03 Minuten. Hinter ihm und Roglic waren Andrey Amador (Movistar) und Tobias Ludvigsson (Giant) die Nächstbesten mit 6 und 8 Sekunden Rückstand.

Aus dem erweiterten Favoritenkreis stürzten Jos van Emden (LottoNL) und Stefan Küng (BMC) in derselben Rechtskurve ins Absperrgitter. Küng lag vorher bei der Zwischenzeit nur eine Sekunde hinter Dumoulin. Außer Kittel und Cancellara erreichten dennoch 3 weitere deutschsprachige Fahrer die Top-Ten an einem sonnigen Frühlingstag: Bob Jungels (Etixx), Matthias Brändle (IAM) und Silvan Dillier (BMC).

Ergebnis
1. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin 11:03
2. Primoz Roglic (SLO) - LottoNL-Jumbo +0:00
3. Andrey Amador (CRC) - Movistar +0:06
4. Tobias Ludvigsson (SWE) - Giant-Alpecin +0:08
5. Marcel Kittel (GER) - Etixx-Quick Step +0:11
6. Moreno Moser (ITA) - Cannondale +0:12
7. Bob Jungels (LUX) - Etixx-Quick Step +0:13
8. Fabian Cancellara (SUI) - Trek-Segafredo +0:14
9. Matthias Brändle (AUT) - IAM +0:14
10. Silvan Dillier (SUI) - BMC +0:16
11. Roger Kluge (GER) - IAM +0:16
12. Chad Haga (USA) - Giant-Alpecin +0:16
13. Georg Preidler (AUT) - Giant-Alpecin +0:17
...
16. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +0:19
22. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +0:22
23. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:24
33. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +0:30
38. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +0:32
41. Ryder Hesjedal (CAN) - Trek +0:33
43. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale +0:33
57. Carlos Betancur (COL) - Movistar +0:37
60. Rafal Majka (POL) - Tinkoff +0:38
67. Mikel Landa (GBR) - Sky +0:40
97. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:47
- 198 Fahrer klassiert.

Die Gesamtwertung nach dieser 1. Etappe ist identisch mit dem Tagesergebnis. Tom Dumoulin bekam das erste Rosa Trikot des Giro 2016 übergestreift. Kittel könnte es schon auf der 2. Etappe mit einem Sieg (gibt 10 Sekunden) und einer weiteren Gutschrift bei einem Zwischensprint übernehmen. Alle anderen Sprinter sind schon außer Reichweite.

Nibali schon 21 Sekunden vor Landa

Ein paar nennenswerte Abstände taten sich auch schon unter den Klassementfahrern auf. Von den 2 Top-Favoriten belegte Vincenzo Nibali (Astana) den 16. Platz mit 19 Sekunden Rückstand, während Mikel Landa (Sky) 21 Sekunden mehr benötigte - und damit zu den schlechtesten Klassementfahrern des Zeitfahrens von Apeldoorn gehörte. Alejandro Valverde (Movistar) hingegen, von den meisten auf den 3. Platz des Endklassements gewettet, ließ nur 5 Sekunden auf Nibali liegen.


Vorschau auf diese Etappe: Der Giro d'Italia 2016 beginnt in Apeldoorn mit einem Einzelzeitfahren über 9,8 Kilometer. Das Teilstück ist nicht als Prolog, sondern bereits als 1. Etappe bezeichnet. Das erste Rosa Trikot dürfte an einen Spezialisten für die (kurzen) flachen Zeitfahren gehen, während die Bergfahrer ihren Zeitverlust in Grenzen halten möchten. Das Auftaktzeitfahren findet bereits an einem Freitag statt, um nach dem Wochenende in den Niederlanden einen Transfertag in Richtung Süditalien zu gewinnen.

Etwas Außergewöhnliches ist ein Start in den Niederlanden mittlerweile nicht mehr. Denn dies ist der 10. Start einer großen Rundfahrt in den Niederlanden, davon der 3. beim Giro d'Italia (6x Tour de France, 1x Vuelta a España). Zuvor fiel in den Niederlanden der Giro-Startschuss 2002 in Groningen und 2010 in Amsterdam. Der Giro wurde jedoch schon weiter von seinem Heimatland entfernt gestartet, und zwar bei den letzten beiden Starts im Ausland: 2012 in Dänemark und 2014 in Nordirland.

Fr 6. Mai: 1. Etappe 2. Etappe

Giro d'Italia 2016

Giro d'Italia 2016
1. Etappe (9,8km/EZF)
in Apeldoorn (NED)

Etappensieg:
Tom Dumoulin (NED)

Rosa Trikot:
Tom Dumoulin (NED)

Punktewertung (rot):
Tom Dumoulin (NED)
- wird vertreten durch Roglic

Bergwertung (blau):
- noch keine Punkte vergeben

Jungprofiwertung (weiß):
Tobias Ludvigsson (SWE)

Teamwertung:
Giant-Alpecin

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2016 / Giro d'Italia 2016, 1. Etappe (Apeldoorn/NED) Einzelzeitfahren