Giro d'Italia 2015 - 9. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

8. Etappe So 17. Mai: 9. Etappe 10. Etappe

Zielankunft in San Giorgio del Sannio: ca. 17:14 Uhr

Tiralongo Sieger - Aru, Landa, Contador, Porte bauen aus

Paolo Tiralongo (Astana) gewann in Kampanien die hüglige 9. Etappe des Giro d'Italia 2015 als Solist. Der 37-jährige Italiener stammte aus der 11-köpfigen Spitzengruppe des Tages. Aus dem Hauptfeld heraus holten Fabio Aru, Mikel Landa (beide Astana), Alberto Contador (Tinkoff) und Richie Porte (Sky) gemeinsam weitere Zeit auf die anderen Klassementfahrer heraus. Im Zielsprint konnte Aru sogar eine kleine Lücke reißen und eine Sekunde gegenüber Contador und Porte gutmachen.

Etwa 60 Kilometer vor dem Ziel attackierte Tom Jelte Slagter (Cannondale) die Spitzengruppe und legte ein langes Solo hin, meist ein bis 2 Minuten vor seinen Verfolgern. Am letzten Anstieg preschte jedoch Tiralongo vor, holte Slagter in der Abfahrt 8 Kilometer vor dem Ziel ein und ließ ihn an einer Welle stehen, als noch 4 Kilometer zu fahren waren. Von den Verfolgern konnte sich noch Kruijswijk knapp für den 2. Platz absetzen, 21 Sekunden hinter Tiralongo. Simon Geschke (Giant) sprintete auf den 3. Platz und eroberte außerdem das Bergtrikot.

Ergebnis
1. Paolo Tiralongo (ITA) - Astana 5:50:31
2. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +0:21
3. Simon Geschke (GER) - Giant-Alpecin +0:23
4. Amaël Moinard (FRA) - BMC
5. Jesus Herrada (ESP) - Movistar
6. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale alle
7. Tom-Jelte Slagter (NED) - Cannondale-Garmin gleiche
8. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ Zeit
9. Ryder Hesjedal (CAN) - Cannondale-Garmin +0:27
10. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:56
11. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +0:57
12. Richie Porte (AUS) - Sky gl.Zeit
13. Mikel Landa (ESP) - Astana +1:01
14. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar +1:43
15. Jan Polanc (SLO) - Lampre-Merida
... alle
16. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge
22. Dario Cataldo (ITA) - Astana gleiche
26. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo
28. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step Zeit
- 188 Fahrer klassiert.
DNF Manabu Ishibashi (JPN) - Nippo-Vini Fantini

Contador behielt das Rosa Trikot des Gesamtführenden, wobei sich sein ohnehin winziger Vorsprung vor Aru auf 3 Sekunden reduzierte. Hinter Porte und Landa büßten die nächsten Fahrer in der Gesamtwertung fast eine Minute aufs Rosa Trikot ein. Außer den Domestiken Cataldo (Astana) und Kreuziger (Tinkoff) verlor also vor allem Uran (Etixx) weiter an Boden. Amaël Moinard (BMC) aus der Spitzengruppe fuhr auf der 9. Etappe lange virtuell im Rosa Trikot, rückte am Ende aber nur vom 19. auf den 18. Platz auf, über 4 Minuten hinter Contador.

Gesamtwertung
1. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo 38:31:35
2. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:03
3. Richie Porte (AUS) - Sky +0:22
4. Mikel Landa (ESP) - Astana +0:46
5. Dario Cataldo (ITA) - Astana +1:16
6. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo +1:46
7. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar +2:02
8. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step +2:10
9. Damiano Caruso (ITA) - BMC +2:20
10. Andrey Amador (CRC) - Movistar +2:24
11. Leopold König (CZE) - Sky +2:30
12. Darwin Atapuma (COL) - BMC +2:55
13. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Garmin +3:01
14. Damiano Cunego (ITA) - Nippo-Vini Fantini +3:10
15. Juri Trofimow (RUS) - Katusha +3:18
16. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Soudal +3:33
17. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +4:00
18. Amaël Moinard (FRA) - BMC +4:09
19. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ +4:41
20. Ion Izagirre (ESP) - Movistar +5:47

Die Aussicht auf den Etappensieg entfachte einen harten Kampf um die Präsenz in der Ausreißergruppe des Tages. Außer den genannten Tiralongo, Slagter, Kruijswijk, Geschke und Moinard fuhren in ihr: Betancur (AG2R), Elissonde (FDJ), Herrada (Movistar), Hesjedal (Cannondale), Colbrelli (Bardiani) und Belkow (Katusha), wobei die 2 Letztgenannten im Finale keine Rolle mehr spielten. Geschke nutzte die Gunst der Stunde und räumte unterwegs am Colle Molella die dicken Punkte für den Bergpreis der 1. Kategorie ab. Zuzüglich der Punkte an den anderen Bergpreisen genügte dies, um Intxausti (Movistar) das Blaue Trikot auszuziehen.

Bergwertung
1. Simon Geschke (GER) - Giant-Alpecin 50 p.
2. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar 39
3. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo 37
4. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale 33
5. Paolo Tiralongo (ITA) - Astana 23
6. Mikel Landa (ESP) - Astana 19

Im Hauptfeld stellte sich 14 Kilometer vor dem Ziel am letzten Anstieg das gewohnte Bild ein: Aru attackierte, Contador parierte, und dazu gesellte sich noch Porte mit einem Helfer von Aru, in diesem Fall wieder Landa. Dieser erwies sich dann als wertvoller Schrittmacher, um auf dem abschließenden Flachstück die nächste große Gruppe um Uran auf Distanz zu halten.

Die Omnipräsenz des kasachischen Teams vervollständigte Tiralongo, der in der Spitzengruppe ursprünglich als Arus Aufpasser installiert war, dann aber zu seinem 3. Tagessieg beim Giro d'Italia nach 2011 und 2012 fuhr. Es war überhaupt erst sein 4. Sieg in seiner seit 2000 dauernden Profi-Laufbahn. Den einzigen Sieg außerhalb des Giro d'Italia feierte er passenderweise auch auf italienischem Boden bei der Trentino-Rundfahrt, dem traditionellen Giro-Vorbereitungsrennen.


Einschätzung vor der Etappe: Die 9. Etappe des Giro d'Italia 2015 ist eine Rundfahrt durch Kampanien. Auf dem hügligen Ritt wird sich wohl kaum ein Team finden, das die frühe Ausreißergruppe kontrollieren möchte. Entsprechend umkämpft könnte die Bildungsphase der Ausreißergruppe aussehen. Als letzter bezeichneter Anstieg dieses unberechenbaren Tages steht der Passo Serra 12 Kilometer vor dem Zielort San Giorgio del Sannio auf dem Programm. Ein Klassementfahrer kann den Giro auf der 9. Etappe nicht gewinnen. Aber eine Schwäche darf er sich hier nicht erlauben. Es folgt der erste Ruhetag beim Giro 2015.
Landkarte und Profil auf www.gazzetta.it
Anstieg zum Passo Serra auf www.salite.ch

8. Etappe So 17. Mai: 9. Etappe 10. Etappe

Giro d'Italia 2015

Giro d'Italia 2015
9. Etappe (215km)
von Benevento
nach San Giorgio del Sannio

-km118 14:06 Monte Terminio
-km94 14:43 Bagnoli Irpino
-km88 15:00 Colle Molella
-km67 15:33 Lioni
-km12 16:58 Passo Serra

Etappensieg:
Paolo Tiralongo (ITA)

Rosa Trikot:
Alberto Contador (ESP)

Punktewertung:
Elia Viviani (ITA)

Bergwertung:
Simon Geschke (GER)

Jungprofi-Wertung:
Fabio Aru (ITA)

Teamwertung:
Astana

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2015 / Giro d'Italia 2015, 9. Etappe (Benevento - San Giorgio del Sannio)