Giro d'Italia 2015 - 3. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

2. Etappe Mo 3. Mai: 3. Etappe 4. Etappe

Zielankunft in Sestri Levante: ca. 17:16 Uhr

Matthews Sieger im Rosa Trikot

Michael Matthews (Orica) gewann im Rosa Trikot die 3. Etappe des Giro d'Italia 2015. Der 24-jährige Australier setzte sich im Sprint eines dezimierten Hauptfeldes mit einer halben Radlänge vor Fabio Felline (Trek) und Philippe Gilbert (BMC) durch. Außer Matthews waren die schnellsten Sprinter im ligurischen Hinterland abgehängt worden.

Ergebnis
1. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge 3:33:53
2. Fabio Felline (ITA) - Trek
3. Philippe Gilbert (BEL) - BMC
4. Sergej Lagutin (RUS) - Katusha
5. Paolo Tiralongo (ITA) - Astana
6. Luca Paolini (ITA) - Katusha
7. Francesco Gavazzi (ITA) - Southeast alle
8. Enrico Battaglin (ITA) - Bardiani-CSF
9. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana
10. Yonathan Monsalve (VEN) - Southeast
11. Grega Bole (SLO) - CCC-Sprandi gleiche
12. Fabio Aru (ITA) - Astana
13. Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale
14. Elia Favilli (ITA) - Southeast
15. Silvan Dillier (SUI) - BMC Zeit
- 193 Fahrer klassiert
DNF Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale
DNS Anton Worobjew (RUS) - Katusha

Durch 10 Sekunden Zeitgutschrift im Ziel verteidigte Matthews in Sestri Levante die Gesamtführung und damit das Rosa Trikot. Sein Teamkollege Simon Clarke hatte zuvor in einer Ausreißergruppe bei 2 Zwischensprints durch 2. Plätze 2-mal 2 Sekunden Gutschrift geholt und die Gesamtwertung virtuell angeführt.

Gesamtwertung
1. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge 8:06:27
2. Simon Clarke (AUS) - Orica-Greenedge +0:06
3. Simon Gerrans (AUS) - Orica-Greenedge +0:10
4. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +0:10
5. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo +0:17
6. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +0:17
7. Michael Rogers (AUS) - Tinkoff-Saxo +0:17
8. Paolo Tiralongo (ITA) - Astana +0:23
9. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:23
10. Diego Rosa (ITA) - Astana +0:23
...
15. Rigoberto Uran (COL) - Etixx-Quick Step +0:29
30. Richie Porte (AUS) - Sky +0:37

Auf der nur 136 Kilometer kurzen 3. Etappe bildete sich eine maximal 25-köpfige Spitzengruppe, die zwischenzeitlich auseinanderfiel, dann wieder zusammenfand und am Barbagelata-Bergpreis 44 Kilometer vor dem Ziel wieder auseinanderfiel. Noch unterhalb des Bergpreises setzte sich Pawel Koschetkow (Katusha) als Solist ab. Als seine Verfolger kristallisierten sich Gilbert, Paterski, Samoilau (beide CCC), Ulissi (Lampre), Hansen (Lotto), Herrada (Movistar), Chaves, Clarke (beie Orica), Gavazzi (Southeast) und Villella (Cannondale) heraus. Das Hauptfeld war eine Minute zurück.

Noch extremer als am Vortag bestimmte Contadors Teams Tinkoff-Saxo das Tempo im Hauptfeld, hielt die große Ausreißergruppe an der ganz kurzen Leine. 14 Kilometer vor dem Ziel attackierte Adam Hansen aus der Verfolgergruppe. Simon Clarke und Maciej Paterski gingen mit. Das Trio holte Koschetkow kurz vor der 10-Kilometer-Marke ein. Das neue Spitzenquartett geriet wiederum an der 5-Kilometer-Marke ins Sichtfeld des Pelotons.

In der Sprintentscheidung wählte Matthews das Hinterrad des eröffnenden Felline und überholte diesen rechtzeitig vor der Ziellinie. Gilbert hatte sich zunächst hinter Matthews positioniert und fuhr fast auch noch an Felline vorbei. Matthews hatte bereits im Vorjahr eine Giro-Etappe im Rosa Trikot gewonnen.

Fürchterliches Sturzaus für Pozzovivo

Ein jähes Ende fand der Giro 2015 für Domenico Pozzovivo (AG2R). In der Barbagelata-Abfahrt rutschte ihm das Vorderrad weg, und er stürzte mit voller Wucht aufs Gesicht. Die Rundfahrt stand von Beginn weg für Pozzovivo unter keinem guten Stern. Der Podiumskandidat hatten bereits an den ersten beiden Tagen Zeit verloren.


Einschätzung vor der Etappe: Diese erste Mittelgebirgsetappe des Giro 2015 dürfte noch keine Auswirkung auf die Reihung der Klassementfahrer haben. Denn die letzten 43 Kilometer der 3. Etappe sind abfallend bis flach. Start und Ziel liegen am Mittelmeer in Rapallo und Sestri Levante. Im ligurischen Landesinnern werden die Sprinter abgehängt, so dass der Sieg auf dieser kurzen Etappe unter Ausreißern oder in einem Feld mit bergfesten schnellen Leuten ausgemacht wird.
Landkarte und Profil auf www.gazzetta.it

2. Etappe Mo 3. Mai: 3. Etappe 4. Etappe

Giro d'Italia 2015

Giro d'Italia 2015
3. Etappe (136km)
von Rapallo
nach Sestri Levante

-km112 14:22 Colle Caprile
-km79 15:20 Torriglia
-km52 16:00 Montebruno
-km44 16:20 Barbagelata

Etappensieg:
Michael Matthews (AUS)

Rosa Trikot:
Michael Matthews (AUS)

Punktewertung:
Elia Viviani (ITA)

Bergwertung:
Pawel Kotschetkow (RUS)

Jungprofi-Wertung:
Michael Matthews (AUS)
- Vertreter: Chaves

Teamwertung:
Orica-Greenedge

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2015 / Giro d'Italia 2015, 3. Etappe (Rapallo - Sestri Levante)