Giro d'Italia 2014

(ITA/WorldTour) - Etappenplan - Berge - Teams - Giro-Siegerliste - Giro-Übersicht

Quintana triumphiert bei kolumbianischen Festspielen

Nairo Quintana (Movistar) gelang beim Giro 2014 der zweite Gesamtsieg eines kolumbianischen Fahrers bei einer der 3 großen Rundfahrten (nach Lucho Herrera bei der Spanien-Rundfahrt 1987). Quintana drehte in den Alpen auf: Dort präsentierte sich 24-jährige als bester Bergfahrer des Teilnehmerfeldes, nachdem er die ersten knapp 2 Wochen eher unauffällig unterwegs war. Den 2. Platz belegte in Abwesenheit des Vorjahressieger Nibali erneut Rigoberto Uran (Omega), auch aus Kolumbien. Ihm hatte Quintana das Rosa Trikot des Gesamtführenden auf der umstrittenen 16. Etappe abgenommen. Nach missverständlichen Ansagen des Veranstalters waren in der verschneiten Abfahrt vom Stilfser Joch einige Fahrer fälschlicherweise von einer Neutralisation ausgegangen, darunter auch Uran. Quintana fuhr normal weiter und holte dadurch in der Abfahrt einen Vorsprung heraus, den er jedoch danach noch weiter ausbaute. Um den enger umkämpften 3. Podestplatz setzte sich am Ende der 23-jährige Italiener Fabio Aru (Astana) durch. Nairo Quintana kam im Vorjahr bereits auf den 2. Platz der Tour de France.
2-fache Etappensieger waren zu Beginn der Rundfahrt auf Irland Marcel Kittel (Giant), und dann in Italien Michael Rogers (Tinkoff) und Quintana. Nachdem Kittel früh ausgestiegen war, gewann Nacer Bouhanni (FDJ.fr) die 3 nächsten Entscheidungen im Massensprint und folglich auch die 2014 erstmals auf Sprinter ausgelegte Punktewertung. Bouhanni holte damit die meisten Etappensiege beim Giro d'Italia 2014. In der Bergwertung feierte der 25-jährige Kolumbianer Julian Arredondo (Trek) einen ebenso ungefährdeten Sieg.
Endklassements des Giro d'Italia 2014

Für Vorschauen, Rennberichte und Ergebnisse die gewünschte Etappe anklicken:

Etappenplan des Giro d'Italia 2014:
 9. Mai: 1. Etappe, Belfast/GBR - Belfast/GBR (Teamzeitfahren)
10. Mai: 2. Etappe, Belfast/GBR - Belfast/GBR
11. Mai: 3. Etappe, Armagh/GBR - Dublin/IRL
12. Mai: Transfer von Irland nach Süditalien
13. Mai: 4. Etappe, Giovinazzo - Bari
14. Mai: 5. Etappe, Tarent - Viggiano (Hügelankunft)
15. Mai: 6. Etappe, Sassano - Montecassino (Hügelankunft)
16. Mai: 7. Etappe, Frosinone - Foligno
17. Mai: 8. Etappe, Foligno - Montecopiolo (Bergankunft)
18. Mai: 9. Etappe, Lugo - Sestola (Bergankunft)
19. Mai: «Ruhetag» in Modena
20. Mai: 10. Etappe, Modena - Salsomaggiore Terme
21. Mai: 11. Etappe, Collecchio - Savona (Berg im Finale)
22. Mai: 12. Etappe, Barbaresco - Barolo (Einzelzeitfahren)
23. Mai: 13. Etappe, Fossano - Rivarolo Canavese
24. Mai: 14. Etappe, Agliè - Oropa (Bergankunft)
25. Mai: 15. Etappe, Valdengo - Plan di Montecampione (Bergankunft)
26. Mai: «Ruhetag» in Pontedilegno
27. Mai: 16. Etappe, Pontedilegno - Martelltal (Bergankunft, zuvor Gavia & Stilfser Joch)
28. Mai: 17. Etappe, Sarnonico - Vittorio Veneto
29. Mai: 18. Etappe, Belluno - Rif. Panarotta (Bergankunft)
30. Mai: 19. Etappe, Bassano del Grappa - Monte Grappa (Bergzeitfahren)
31. Mai: 20. Etappe, Maniago - Monte Zoncolan (Bergankunft)
 1. Juni: 21. Etappe, Gemona del Friuli - Triest

Die wichtigsten Utensilien für den Giro 2014 zum Ausdrucken:
Pocket-Planer - Alle 21 Etappen & 40 Bergwertungen auf einem A4-Blatt!
Startliste - inkl. schnörkelloser Druckversion mit allen Fahrern und Startnummern

Quintana und Kittel Favoriten auf ihrem jeweiligen Terrain

Einen Kolumbianer und einen Deutschen gilt es zu schlagen beim Giro d'Italia 2014. Nairo Quintana ist der Favorit auf den Gesamtsieg und damit das Rosa Trikot zum Abschluss der Rundfahrt, Marcel Kittel auf Tagessiege in Sprintentscheidungen. Die größten Herausforderer von Quintana sind mutmaßlich Joaquim Rodriguez, Rigoberto Uran, Cadel Evans und Domenico Pozzovivo. Gegen Kittel werfen beim Giro 2014 vor allem Viviani, Bouhanni und Matthews ihren Hut in den Ring. Aber es gibt noch weitaus mehr Namen...
Vorstellung der Favoriten für den Giro 2014

Start in Belfast, Dach auf Stilfser Joch, Finale am Monte Zoncolan

Der Giro d'Italia 2014 beinhaltet 5 Bergankünfte im Hochgebirge (Oropa, Montecampione, Martelltal, Rif. Panarotta, Monte Zoncolan), 4 Bergaufziele im Mittelgebirge, eine weitere Mittelgebirgsetappe, dazu ein Bergzeitfahren (Cima Grappa) sowie ein weiteres (dafür eher flaches) Einzelzeitfahren, ein Teamzeitfahren zum Auftakt und 8 Flachetappen - wie auf der Präsentation am 7. Oktober 2013 veröffentlicht wurde. Die Etappe ins Martelltal verläuft zuvor über den Gaviapass und das Stilfser Joch, Dach des Giro 2014 auf 2758 Metern.
Der Startschuss beim Giro 2014 fällt in Belfast. Am 9. und 10. Mai ist die Hauptstadt Nordirlands jeweils der Gastgeber der 97. Italien-Rundfahrt. Die 3. Etappe des Giro 2014 soll dann von Armagh - immer noch in Nordirland - in die irische Hauptstadt Dublin führen, von wo aus der lange Transfer nach Südtalien bevorsteht. Die weitere Strecke führt den Stiefel hinauf bis ins Piemont. Von dort geht es in grob östlicher Richtung weiter, unter Mitnahme der wichtigsten Bergetappen in den Alpen. 3 Wochen nach dem Start in Belfast wird der Giro d'Italia 2014 in Triest beschlossen.
Streckenverlauf des Giro 2014 in Worten
Alle 40 Bergwertungen mit Höhenunterschied, Steigunsprozenten etc.

Wildcards an dieselben Rennställe wie im Vorjahr

Außer für die 18 automatisch qualifzierten WorldTour-Teams erfolgten Einladungen an Androni, Bardiani, Neri Sottoli (alle Italien) sowie Colombia (Kolumbien). Diese Teams waren alle schon im Vorjahr dabei, Neri Sottoli unter dem Sponsorennamen Vini Fantini.
Einladungen für den Giro 2014
(provisorische) Startliste

Reglement: Zugeständnis für die Sprinter, halbe Zeitgutschriften

Die beiden Sonderwertungen wurden für den Giro d'Italia 2014 komplett überarbeitet. Höhere Bepunktungen bei Flachetappen und Zwischensprints lassen das Rote Trikot zu einem reinen Sprintertrikot werden. Fürs Bergtrikot kommt es 2014 noch mehr auf die Anstiege in den Alpen an als bisher. Bei den Zeitgutschriften operiert der Giro 2014 wie eine kleine Rundfahrt...
Punkteschema
Zeitgutschriften

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gazzetta.it/Giroditalia/2014/en/
    - alle Etappen zum Durchklicken
    - Roadbook (Vorsicht: PDF ca. 60 MB groß!)
Profile der wichtigsten Giro-Berge 2014 auf salite.ch:
    - Oropa (14. Etappe)
    - Montecampione (15. Etappe)
    - Gaviapass (16. Etappe)
    - Stilfser Joch (16. Etappe)
    - Martelltal (16. Etappe)
    - Rifugio Panarotta (18. Etappe)
    - Monte Grappa (19. Etappe)
    - Monte Zoncolan (20. Etappe)
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Endklassement des Vorjahres (Sieger Vincenzo Nibali)
Endklassement vor 2 Jahren (Sieger Ryder Hesjedal)

Fernsehen
Der Giro 2014 wird im deutschen TV von EurosportHD übertragen. Den Sender kann man nur empfangen im Paket Sky Welt mit Sky - Zeit für besonderes Fernsehen!

Sky - Jetzt bestellen!


Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2014