Giro d'Italia 2014 - Einladungen

Übersicht - Etappenplan - Teams - Giro-Siegerliste

Die 3 freien Wildcards für den Giro 2014 gingen bereits am 16. Januar an:

19 Teamnamen für die Startliste des Giro d'Italia 2014 standen schon vorher fest, und zwar die 18 WorldTour-Teams plus wie schon seit Jahren Androni als italienischer Teammeister, denen deswegen automatisch eine Wildcard zugesprochen wurde:

Um die 3 restlichen Startplätze bewarben sich mehrere Professional Continental Teams, von denen Bardiani als relativ sicher betrachtet werden konnte. Der Giro-Veranstalter listete als Bewerber für die Wildcards außer den 3 Auserwählten: Caja Rural-RGA (Spanien), IAM (Schweiz), MTN-Qhubeka (Südafrika), Unitedhealthcare (USA) und Wanty Groupe-Gobert (Belgien).

Am Ende spielte der Giro-Veranstalter die italienische Karte: Mit Androni, Bardiani und Neri Sottoli wurden alle 3 italienischen Professional Continental Teams eigeladen. Dies wäre auch nicht weiter verwunderlich - allerdings war nicht unbedingt damit zu rechnen, das Neri Sottoli (ehemals Vini Fantni-Selle Italia) die Dopingeskapaden aus dem Vorjahr (Di Luca, Santambrogio) verziehen würden.

Das Rennen zwischen Caja Rural, Colombia, MTN und IAM galt als ziemlich offen. Der Schweizer IAM-Rennstall hatte angekündigt, 2014 unbedingt bei Giro d'Italia und Tour de France dabei sein zu wollen. Daraus wird nun nichts. Letztlich gingen die Wildcards für den Giro 2014 an dieselben Teams wie 2013.

Wanty und Unitedhealthcare waren ohnehin krasse Außenseiter. Das deutsche Team Netapp-Endura tauchte nicht in der Liste der Kandidaten auf, da für 2014 wohl alles auf eine Teilnahme bei der Tour de France gesetzt wird. Dafür ist Netapp bei allen anderen WorldTour-Rennen des Giro-Veranstalters RCS dabei, für die ebenfalls die 2014er-Wildcards verteilt wurden (Tirreno-Adriatico, Mailand-San Remo, Lombardei-Rundfahrt). Dies gilt außerdem nur für Bardiani und IAM.

Giro 2014
Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2014 / Giro d'Italia 2014, Einladungen