Giro d'Italia 2014 - 21. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

20. Etappe So 1. Juni: 21. Etappe

Zielankunft in Triest: ca. 17:07 Uhr

Mezgec abschließender Sprintsieger in Triest
Zum Abschluss des Giro d'Italia 2014 holte Luka Mezgec (Giant) den Sieg auf der 21. Etappe im Massensprint. Der 25-jährige Slowene setzte in Triest sich vor Giacomo Nizzolo (Trek) und Tyler Farrar (Garmin) durch. Nacer Bouhanni (FDJ.fr) zog im Kampf um Ferraris (Lampre) Hinterrad den Kürzeren und war danach etwas eingebaut. Aus hinterer Position stürmte Mezgec auf der anderen Straßenseite an allen vorbei, nachdem er in der Sprintvorbereitung Bouhanni tochiert hatte und artistisch einen Sturz vermied.

Ergebnis
1. Luka Mezgec (SLO) - Giant-Shimano 4h23:58
2. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek
3. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Sharp
4. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ.fr
5. Roberto Ferrari (ITA) - Lampre-Merida
6. Leonardo Duque (COL) - Colombia
7. Luca Paolini (ITA) - Katusha
8. Tosh van der Sande (BEL) - Lotto-Belislo
9. Borut Bozic (SLO) - Astana
10. Iljo Keisse (BEL) - Omega-Quick Step
11. Enrico Battaglin (ITA) - Bardiani-CSF alle
12. Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale
13. Sonny Colbrelli (ITA) - Bardiani-CSF
14. Marco Canola (ITA) - Bardiani-CSF
15. Georg Preilder (AUT) - Giant-Shimano
...
16. Ben Swift (GBR) - Sky gleiche
20. Elia Viviani (ITA) - Cannondale
23. Wilco Kelderman (NED) - Belkin
25. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo
28. Rigoberto Uran (COL) - Omega-Quick Step
30. Cadel Evans (AUS) - BMC
32. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale Zeit
33. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:09
46. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:09
81. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +0:09

Nairo Quintana (Movistar) machte als erster Kolumbianer einen Gesamtsieg beim Giro d'Italia perfekt. Auf der Zielgeraden der Schlussetappe ließ er wie einige andere ausrollen, so dass sich sein Vorsprung vor Uran (Omega) beispielsweise noch um 9 Sekunden auf 2:58 Minuten verringerte. An der Reihung in den vorderen Rängen der Gesamtwertung änderte sich hingegen wie zu erwarten nichts mehr auf dieser Flachetappe.

Endklassement
1. Nairo Quintana (COL) - Movistar 88h14:32
2. Rigoberto Uran (COL) - Omega-Quick Step +2:58
3. Fabio Aru (ITA) - Astana +4:04
4. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +5:46
5. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +6:32
6. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +7:04
7. Wilco Kelderman (NED) - Belkin +11:00
8. Cadel Evans (AUS) - BMC +11:51
9. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Sharp +13:35
10. Robert Kiserlovski (CRO) - Trek +15:49

Wie es sich für eine flache Schlussetappe einer großen Rundfahrt gehört, begann diese eher gemächlich. Der Sport begann auf dem Rundkurs von Triest 44,5 Kilometer vor dem Ziel, als Tuft (Garmin) mit Bak (Lotto) nach vorne rauschte. Die beiden bildeten nun ein Spitzenduo, bis sie 17 Kilometer vor dem Ziel von Pirazzi (Bardiani), Landa (Astana) und Quintero (Colombia) ergänzt wurden. Noch vor der 10-Kilometer-Marke war die Flucht dieser 5 Fahrer Geschichte. Auf den letzten 2 Kilometer entschwischte noch kurz Oss (BMC), jedoch ohne sich den Blicken der kontrollierenden Sprintanfahrer zu entziehen.

Nacer Bouhanni fuhr sein Rotes Trikot für den besten Sprinter nach Hause. Theoretisch hätte es ihm noch Nizzolo abjagen können. Schon beim Zwischensprint erhöhte Bouhanni seinen ohnehin komfortablen Vorsprung kampflos hinter den beiden Ausreißern Tuft und Bak.

Punktewertung
1. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ.fr 291 p.
2. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek 265
3. Roberto Ferrari (ITA) - Lampre-Merida 186
4. Elia Viviani (ITA) - Cannondale 174
5. Ben Swift (GBR) - Sky 135
6. Luka Mezgec (SLO) - Giant-Shimano 128
7. Enrico Battaglin (ITA) - Bardiani-CSF 108
8. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Sharp 103
9. Cadel Evans (AUS) - BMC 96
10. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Belisol 94


Einschätzung vor der Etappe: Der Giro d'Italia 2014 endet in Triest. Nach der Anfahrt mit letzter kleiner Bergwertung werden in Triest noch mehrere Runden auf flachem Kurs zurückgelegt, bevor der abschließende Etappensieger höchstwahrscheinlich im Massensprint ermittelt wird.
Landkarte & Profil auf www.gazzetta.it

20. Etappe So 1. Juni: 21. Etappe

Giro d'Italia 2014

Giro d'Italia 2014
21. Etappe (172km)
von Gemona del Friuli
nach Triest

-km151 13:12 Passo di Monte Croce
-km29 16:30 Triest 5. Zieldurchfahrt

Etappensieger:
Luka Mezgec (SLO)

Rosa Trikot:
Nairo Quintana (COL)

Rotes Trikot:
Nacer Bouhanni (FRA)

Blaues Bergtrikot:
Julian Arredondo (COL)

Jungprofi-Wertung:
Nairo Quintana (COL)

Teamwertung:
AG2R La Mondiale

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2014 / Giro d'Italia 2014, 21. Etappe (Gemona del Friuli - Triest)