Giro d'Italia 2014 - 17. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

16. Etappe Mi 28. Mai: 17. Etappe 18. Etappe

Zielankunft in Vittorio Veneto: ca. 17:13 Uhr

Pirazzi Sieger aus Ausreißergruppe
Stefano Pirazzi (Bardiani) gewann in Vittorio Veneto die 17. Etappe des Giro d'Italia 2014. Der 27-jährige Italiener setzte sich 1,2 Kilometer vor dem Ziel von Tim Wellens (Lotto), Jay McCarthy (Tinkoff), Thomas de Gendt (Omega) und Matteo Montaguti (AG2R) ab. Diese 5 Fahrer stammten aus der 26-köpfigen Spitzengruppe des Tages. De Gendt attackierte die Gruppe knapp 30 Kilometer vor dem Ziel. Pirazzi schloss kurz hinter der letzten Bergwertung 20 Kilometer vor dem Ziel auf. Etwa weitere 5 Kilometer später erreichten außerdem McCarthy, Montaguti und schließlich Wellens die neue Spitze.

Ergebnis
1. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF 4h38:11
2. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Belisol
3. Jay McCarthy (AUS) - Tinkoff-Saxo alle
4. Thomas de Gendt (BEL) - Omega-Quick Step gleiche
5. Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale Zeit
6. Jussi Veikkanen (FIN) - FDJ.fr +0:28
7. Simon Geschke (GER) - Giant-Shimano
8. Fabio Felline (ITA) - Trek
9. Marco Canola (ITA) - Bardiani-CSF alle
10. Serge Pauwels (BEL) - Omega-Quick Step
11. Nicola Boem (ITA) - Bardiani-CSF
12. Daniel Oss (ITA) - BMC gleiche
13. Marco Frapporti (ITA) - Androni Giocattoli
14. Jos van Emden (NED) - Belkin
15. Lars Ytting Bak (DEN) - Lotto-Belisol Zeit
...
27. Iljo Keisse (BEL) - Omega-Quick Step +15:36
28. Rigoberto Uran (COL) - Omega-Quick Step +15:36
47. Nairo Quintana (COL) - Movistar +15:36
- 160 Fahrer klassiert.

Das Hauptfeld mit den besten Klassementfahrern kam über eine Viertelstunde nach dem Tagessieger ins Ziel. Die Fahrer in der Spitzengruppe hatten alle schon zu viel Rückstand, um eine Gefahr für die vorderen Ränge des Gesamtklassements auszustrahlen.

Gesamtwertung
1. Nairo Quintana (COL) - Movistar 73h05:31
2. Rigoberto Uran (COL) - Omega-Quick Step +1:41
3. Cadel Evans (AUS) - BMC +3:21
4. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +3:26
5. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +3:28
6. Fabio Aru (ITA) - Astana +3:34
7. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +3:49
8. Wilco Kelderman (NED) - Belkin +4:06
9. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Sharp +4:16
10. Robert Kiserlovski (CRO) - Trek +8:02
11. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale +14:20
12. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ.fr +17:40
13. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +22:28
14. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Belisol +22:35
15. Matteo Rabottini (ITA) - Neri Sottoli +24:14
16. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +26:37
17. Franco Pellizotti (ITA) - Androni Giocattoli +28:30
18. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Merida +33:47
19. Michael Rogers (AUS) - Tinkoff-Saxo +35:00
20. José Herrada (ESP) - Movistar +39:04
21. Andre Cardoso (POR) - Garmin-Sharp +39:04
22. Steve Morabito (SUI) - BMC +40:29

Nach einer atemberaubend schnellen Anfangsphase bildete sich die große Spitzengruppe des Tages erst nach über 70 Rennkilometern. In ihr fuhren Gasparotto (Astana), Montaguti (AG2R), Frapporti (Androni), Pirazzi, Boem, Canola (alle Bardiani), van Emden (Belkin), Oss (BMC), Gatto (Cannondale), Le Bon, Veikkanen (beide FDJ.fr), Cunego, Bono (beide Lampre), Bak, Wellens (beide Lotto), Anton (Movistar), de Gendt, Pauwels (beide Omega), Malacarne (Europcar), Geschke (Giant), Losada, Worganow (beide Katusha), Deignan (Sky), Petrow, McCarthy (beide Tinkoff) und Felline (Trek).


Einschätzung vor der Etappe: Die 17. Etappe des Giro d'Italia 2014 verläuft vom Trentino nach Venetien. Ein letztes Mal heißt es Luft holen für die Klassementfahrer vor den 3 hammerharten Entscheidungsetappen. Oder wer wagt es, an der Muro di Ca' del Poggio 20 Kilometer vor dem Ziel Alarm zu machen? Der Anstieg ist nur 1,2 Kilometer lang, dafür aber bis zu 18% steil. Im Zielort Vittorio Veneto könnte die Stunde von im Gesamtklassement abgehängten frühen Ausreißern schlagen.
Landkarte & Profil auf www.gazzetta.it

16. Etappe Mi 28. Mai: 17. Etappe 18. Etappe

Giro d'Italia 2014

Giro d'Italia 2014
17. Etappe (208km)
von Sarnonico
nach Vittorio Veneto

-km101 14:54 Fastro-Scale di Primolano
-km57 16:56 Valdobbiadene
-km46 16:11 Santo Stefano
-km20 16:46 Muri di Ca' del Poggio

Etappensieger:
Stefano Pirazzi (ITA)

Rosa Trikot:
Nairo Quintana (COL)

Rotes Trikot:
Nacer Bouhanni (FRA)

Blaues Bergtrikot:
Julian Arredondo (COL)

Jungprofi-Wertung:
Nairo Quintana (COL)
- vertreten durch: Majka

Teamwertung:
AG2R La Mondiale

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2014 / Giro d'Italia 2014, 17. Etappe (Sarnonico - Vittorio Veneto)