Giro d'Italia 2014 - 13. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

12. Etappe Fr 23. Mai: 13. Etappe 14. Etappe

Zielankunft in Rivarolo Canavese: ca. 17:10 Uhr

Canola im Dreiersprint 11 Sekunden vorm Feld
Marco Canola (Bardiani) gewann die 13. Etappe des Giro d'Italia 2014 im Dreiersprint vor Jackson Rodriguez (Androni) und Angelo Tulik (Europcar). Die Sprinterteams vertändelten die Chance auf den Etappensieg, kamen mit dem Hauptfeld 11 Sekunden hinter dem Trio über die Ziellinie in Rivarolo Canavese. Nacer Bouhanni (FDJ.fr) verpasste so auf dem 4. Platz seinen 4. Tageserfolg, obwohl er im Sprint wieder Giacomo Nizzolo (Trek) schlug, wenn auch diesmal nur knapp.

Canola, Rodriguez und Tulik stammten aus der 6-köpfigen frühen Spitzengruppe des Tages. 17 Kilometer vor dem Ziel hängten sie nach einer Verschärfung von Canola ihre 3 bisherigen Begleiter ab, und zwar Romero (Colombia), Dockx (Lotto) und Belkow (Katusha). Im Hauptfeld wollte Bouhannis Team nicht die alleinige Verantwortung tragen, die anderen Teams angesichts von Bouhannis Sprintüberlegenheit auch nicht zu viel tun. So konnten sich die Top-3 des Tages in der Schlussphase sogar noch ein paar taktische Geplänkel erlauben. Am Ende beschleunigte Canola aus der letzten Kurve klar am schnellsten und siegte nach einem langen Sprint mit einer halben Radlänge Vorsprung. Der 25-jährige Italiener feierte seinen größten Erfolg.

Ergebnis
1. Marco Canola (ITA) - Bardiani-CSF 3h37:20
2. Jackson Rodriguez (VEN) - Androni Giocattoli gl.Zeit
3. Angelo Tulik (FRA) - Europcar gl.Zeit
4. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ.fr +0:11
5. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek
6. Elia Viviani (ITA) - Cannondale
7. Luka Mezgec (SLO) - Giant-Shimano
8. Ben Swift (GBR) - Sky alle
9. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Sharp
10. Borut Bozic (SLO) - Astana
11. Enrico Battaglin (ITA) - Bardiani-CSF
12. Daniele Colli (ITA) - Neri Sottoli gleiche
13. Tosh van der Sande (BEL) - Lotto-Belisol
14. Leonardo Duque (COL) - Colombia
15. Cadel Evans (AUS) - BMC
16. Roberto Ferrari (ITA) - Lampre-Merida Zeit
- 174 Fahrer klassiert.

In der Gesamtwertung gab es einen Tag nach dem Einzelzeitfahren und einen Tag vor den Alpen keine Verschiebungen unter den Besten. Rigoberto Uran (Omega) durfte zum 2. Mal das Rosa Trikot überstreifen, behielt die 37 Sekunden Vorsprung vor Cadel Evans (BMC).

Gesamtwertung
1. Rigoberto Uran (COL) - Omega-Quick Step 53h15:06
2. Cadel Evans (AUS) - BMC +0:37
3. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +1:52
4. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +2:32
5. Wilco Kelderman (NED) - Belkin +2:50
6. Nairo Quintana (COL) - Movistar +3:29
7. Fabio Aru (ITA) - Astana +3:37
8. Wout Poels (NED) - Omega-Quick Step +4:06
9. Steve Morabito (SUI) - BMC +4:20
10. Robert Kiserlovski (CRO) - Trek +4:41
11. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +5:09
12. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +5:45
13. Gianluca Brambilla (ITA) - Omega-Quick Step +5:57
14. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida +6:24
15. Matteo Rabottini (ITA) - Neri Sottoli +6:48
16. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Sharp +6:55

In der Wertung ums Rote Trikot baute Bouhanni seine Führung leicht aus. Im Ziel holte er 3 Punkte mehr als Nizzolo, beim Zwischensprint kurz zuvor hinter der Spitzengruppe relativ kampflos einen Punkt weniger.

Punktewertung
1. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ.fr 251 p.
2. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek 225
3. Elia Viviani (ITA) - Cannondale 173
4. Roberto Ferrari (ITA) - Lampre-Merida 161
5. Ben Swift (GBR) - Sky 130
6. Cadel Evans (AUS) - BMC 95
7. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida 78
8. Luka Mezgec (SLO) - Giant-Shimano 78

Bei nur einem kleinen Bergpreis im Verlauf der 13. Etappe tat sich auch in der Bergwertung ums Blaue Trikot praktisch nichts. Julian Arredondo (Trek) nimmt einen relativ großen Vorsprung in die Alpen mit.

Bergwertung
1. Julian Arredondo (COL) - Trek 75 p.
2. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida 39
3. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF 26
4. Robert Kiserlovski (CRO) - Trek 20
5. Cadel Evans (AUS) - BMC 15
6. Wilco Kelderman (NED) - Belkin 15
7. Björn Thurau (GER) - Europcar 15
8. Pieter Weening (NED) - Orica-Greenedge 14
9. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale 14


Einschätzung vor der Etappe: Vor den Alpen sind noch einmal die Sprinter an der Reihe. Die 13. Etappe des Giro d'Italia führt in nördlicher Richtung durchs Piemont nach Rivarolo Canavese. Die Kürze der Etappe und das nur leicht hüglige Profil sprechen dafür, dass die Sprinterteams einmal mehr rechtzeitig die frühen Ausreißer einfangen.
Landkarte, Profil & Zeittabelle auf www.gazzetta.it

12. Etappe Fr 23. Mai: 13. Etappe 14. Etappe

Giro d'Italia 2014

Giro d'Italia 2014
13. Etappe (157km)
von Fossano
nach Rivarolo Canavese

-km34 16:24 Salita di Rivara
-km13 16:53 Cuorgnè

Etappensieger:
Marco Canola (ITA)

Rosa Trikot:
Rigoberto Uran (COL)

Rotes Trikot:
Nacer Bouhanni (FRA)

Blaues Bergtrikot:
Julian Arredondo (COL)

Jungprofi-Wertung:
Rafal Majka (POL)

Teamwertung:
Omega Pharma-Quick Step

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2014 / Giro d'Italia 2014, 13. Etappe (Fossano - Rivarolo Canavese)