Giro d'Italia 2013 - 19. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

18. Etappe Fr 24. Mai: 19. Etappe 20. Etappe

Zielankunft im Martelltal: ca. 17:13 Uhr

Etappe abgesagt - Giro versinkt im Schneechaos
Die 19. Etappe des Giro d'Italia 2013 wurde abgesagt (und ersatzlos gestrichen). Die Schneefallgrenze in den Alpen sank in der Nacht vor der Etappe auf unter 1.000 Meter. Deswegen war auch ein Großteil der geplanten Ersatzstrecke nicht mehr befahrbar. Diese sollte über Tonalepass (1883m), Hofmahdjoch (1706m) und ins Martelltal (2059m) führen.

Ursprünglich sollten die Fahrer über die Alpenriesen Gavia (2618m) und Stilfser Joch (2758m) nach Südtirol ins Vinschgau und Martelltal gelangen. Eine Streckenverlegung über niedrigere Pässe konnte die Etappe nicht mehr retten. Auch die 20. Etappe am Vorschlusstag des Giro 2013 ist wegen Schnees in Gefahr.

Auswirkungen für die 4 Trikot-Wertungen
Die Absage bedeutete für Vincenzo Nibali (Astana) einen weiteren Schritt zum Gesamtsieg, der ihm ohnehin kaum noch zu nehmen gewesen wäre. Auf den Plätzen dahinter hingegen verlieren einige Fahrer eine Möglichkeit zu einer wichtigen Veränderung ihrer Position: Uran (Sky) fehlen 10 Sekunden auf den 2. Platz vor Evans (BMC). Dahinter lauert Scarponi (Lampre), um eventuell den Podestplatz beider streitig zu machen. Und auf dem 6. und 7. Platz sind Majka (Saxo) und Betancur (AG2R) um nur 2 Sekunden getrennt - beide duellieren sich um das weiße Jungprofi-Trikot.

Gesamtklassement
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 73h55:58
2. Cadel Evans (AUS) - BMC +4:02
3. Rigoberto Uran (COL) - Sky +4:12
4. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida +5:14
5. Przemyslaw Niemiec (POL) - Lampre-Merida +6:09
6. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +6:45
7. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale +6:47
8. Mauro Santambrogio (ITA) - Vini Fantini +7:30
9. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar +8:36
10. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +9:34
11. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +9:45
12. Robert Gesink (NED) - Blanco +10:19
13. Franco Pellizotti (ITA) - Androni Giocattoli +10:27
14. Tanel Kangert (EST) - Astana +11:02
15. Juri Trofimow (RUS) - Katusha +11:24

Definitiv ein Gewinner der Absage ist Mark Cavendish (Omega). Den besten Bergfahrern kam nun eine Chance abhanden, dem Sprinter in den Alpen Punkte fürs Rote Trikot abzunehmen. Bei noch einer ausstehenden Bergetappe (sofern sie überhaupt gefahren wird) und einer Flachetappe dürfte Cavendish die Giro-Punktewertung 2013 für sich entscheiden. In der Punktewertung 2012 wurde er um ein Pünktchen von einem Bergfahrer geschlagen, und zwar von Joaquin Rodriguez, der den Giro 2013 zugunsten der Tour de France ausließ.

Punktewertung
1. Mark Cavendish (GBR) - Omega-Quick Step 113 p.
2. Cadel Evans (AUS) - BMC 109
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 103
4. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale 94
5. Mauro Santambrogio (ITA) - Vini Fantini 89

Das Blaue Trikot saß bei Stefano Pirazzi (Bardiani) schon vor der Absage der 19. Etappe ähnlich sicher auf den Schultern wie das Rosa Trikot bei Nibali. Sollte die 20. Etappe in den Dolomiten tatsächlich wie geplant stattfinden, sind dort zwar noch einmal maximal 57 Punkte zu holen - und 5 Fahrer könnten Pirazzi theoretisch abfangen. Doch diese Fahrer haben entweder kein Interesse am Blauen Trikot (Betancur, Nibali) oder sind am Berg zu unterlegen um alle verbleibenden Punkte zu holen. Außerdem müsste Pirazzi auch noch leer ausgehen.

Nachtrag: Pirazzi hat das Bergtrikot sicher, wenn er den Giro beendet, da die 20. Etappe (kurz nach Absage der 19. Etappe) bereits auf maximal 2 Bergwertungen reduziert wurde.

Bergwertung
1. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF Inox 79 p.
2. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar 45
3. Jackson Rodriguez (VEN) - Androni Giocattoli 41
4. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale 32
5. Robinson Chalapud (COL) - Colombia 31
6. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 30

Di Luca mal wieder überführt
In den unfreiwillig 3. Ruhetag platzte die Nachricht, dass bei Danilo di Luca (Vini Fantini) eine Probe vor dem Giro positv auf EPO war. Der 37-jährige Italiener mit einschlägiger Doping-Vergangenheit erhielt erst kurz vor dem Giro 2013 einen Vertrag. Angeblich geschah dies auf Wunsch des Hauptsponsors und gegen den Willen des Teamchefs.


Einschätzung vor der Etappe: Wegen Frosts an Gaviapass und Stilfser Joch muss der Ortler auf der 19. Giro-Etappe weiträumig anders herum umfahren werden. Wie der Veranstalter am Vorabend der Etappe entschied, soll die Ziellinie nach wie vor im Martelltal (2059m) liegen, obwohl auch für dort ungemütliche Temperaturen vorhergesagt sind. Die Alternativstrecke beinhaltet zwingend den Passo del Tonale (1883m) direkt zu Beginn. Als Übergang vom Trentino nach Südtirol wurde das Hofmahdjoch (1706m) dem Gampenjoch und dem Mendelpass (beide niedriger) vorgezogen. Tonalepass und Hochmahdjoch sind natürlich kein gleichwertiger Ersatz für Gaviapass und Stilfser Joch. Die Etappe wird zwar um 26 auf 160 Kilometer verlängert, gerät aber trotzdem einfacher (sofern man dies angesichts der Temperaturen und der Bergankunft sagen kann). So beträgt die Distanz nach der Tunnel-reichen Abfahrt vom Hofmahdjoch noch über 33 Kilometer zum Einstieg des Schlussanstiegs (22,4 Kilometer à 6,4 Prozent, maximal 14). Schlussfolgerung und Frage aus der ursprünglichen Etappenvorschau (siehe unten) bleiben grundsätzlich bestehen, wobei die Abstände ohne Gavia und Stelvio wohl geringer ausfallen werden.
Neue Landkarte auf gazzetta.it
Neues Profil auf gazzetta.it
Profil vom Hofmahd-Anstieg (= Passo Castrin) auf salite.ch
Profil vom Anstieg zum Martelltalschluss auf salite.ch

Ursprünglich geplant: Die 19. Etappe des Giro 2013 ist an Intensivität kaum zu toppen: Auf nur 139 Kilometern stehen sowohl der Gaviapass (2618m) als auch das Stilfser Joch (2758m) im Profil. Nach diesen 2 legendären Bergriesen ist auch noch die Bergankunft im Martelltal zu bewältigen. Vielleicht das Manko dieser Etappe: Ausgerechnet nach der Abfahrt vom Stilfser Joch gibt es die einzigen flachen Kilometer, auf dem abgehängte Fahrer vielleicht noch einmal zurückkommen können. Und der Schwierigkeitsgrad des letzten Anstiegs kann mit dem der beiden zuvor nicht im entferntesten mithalten. Fans der alten Schule werden zudem die Kürze der Etappe bemängeln. Riesige Abstände im Martelltal sind zu erwarten - aber auch zwischen den besten Klassementfahrern?
Alte Landkarten & Profile auf gazzetta.it

18. Etappe Fr 24. Mai: 19. Etappe 20. Etappe

Giro d'Italia 2013

Giro d'Italia 2013
19. Etappe (139160km)
von Ponte di Legno
ins Martelltal

-km116 13:34 Passo Gavia
-km69 15:12 Stilfser Joch
-km35 15:57 Laas
-km13 16:40 Martell
-km145 13:06 Passo del Tonale
-km114 13:47 Malè
-km81 14:53 Hofmahdjoch
-km38 15:52 Naturns
-km0 17:13 Martelltal

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2013 / Giro d'Italia 2013, 19. Etappe (Martelltal via Gavia - Stilfser Joch)