Giro d'Italia 2013 - 17. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

16. Etappe Mi 22. Mai: 17. Etappe 18. Etappe

Zielankunft in Vicenza: ca. 17:14 Uhr

Viscontis nächster Erfolg als Solist
Giovanni Visconti (Movistar) holte in Vicenza seinen 2. Etappensieg beim Giro 2013. Der 3-fache italienische Meister nutzte den einzigen Anstieg des Tages für den entscheidenden Angriff: Hoch nach Crosara brachte er 32 Sekunden zwischen sich und die Hauptgruppe ums Rosa Trikot. Auf den verbleibenden gut 16 Kilometern - die Hälfte Abfahrt, die Hälfte Flachstück - verteidigte Visconti 19 Sekunden seines Vorsprungs.

Die Verfolger bekamen keine organisierte Verfolgung mehr zustande. Stattdessen sprangen immer wieder vereinzelt Fahrer aus der großen Hauptgruppe heraus, ohne Visconti gefährden zu können. Am Ende sprinteten 40 Mann um den 2. Platz. Ramunas Navardauskas (Garmin) hingegen dachte wohl, es ginge um den 1. Platz: Jubelnd überquerte der Litauer die Ziellinie, als er den Sprint der Verfolger deutlich vor Mezgec (Argos), Pozzato (Lampre) und Hondo (RadioShack) gewann. Navardauskas war bereits auf der 11. Etappe erfolgreich, Visconti stattdessen auf der verschneiten 15. Etappe am Galibier.

Ergebnis
1. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar 5h15:34
2. Ramunas Navardauskas (LTU) - Garmin-Sharp +0:19
3. Luka Mezgec (SLO) - Argos-Shimano
4. Filippo Pozzato (ITA) - Lampre-Merida
5. Danilo Hondo (GER) - RadioShack-Nissan
6. Salvatore Puccio (ITA) - Sky
7. Sasha Modolo (ITA) - Bardiani-CSF Inox alle
8. Fabio Felline (ITA) - Androni Giocattoli
9. Francisco Ventoso (ESP) - Movistar
10. Cadel Evans (AUS) - BMC
11. Mauro Santambrogio (ITA) - Vini Fantini gleiche
12. Rafael Majka (POL) - Saxo-Tinkoff
13. Juri Trofimow (RUS) - Katusha
14. Francis Mourey (FRA) - AG2R
15. Manuele Boaro (ITA) - Saxo Tinkoff Zeit
...
46. Sergio Henao (COL) - Sky +1:11
49. Mark Cavendish (ITA) - Omega-Quick Step +1:37
98. Elia Viviani (ITA) - Cannondale +3:12
- 172 Fahrer klassiert.
DNS Hayden Roulston (NZL) - RadioShack-Leopard

Vincenzo Nibali (Astana) durfte ein weiteres Mal das Rosa Trikot des Gesamtführenden überstreifen. Die stärksten Klassementfahrer hielten an diesem Tag still, so dass die Zeitabstände in den Top-Ten unverändert blieben, mit einer kleinen Ausnahme: Robert Gesink (Blanco) wurden nachträglich 23 Sekunden im Gesamtklassement abgezogen. Diese Zeit hatte er am Vortag wegen eines Defekts auf den letzten 3 Kilometern verloren, was von der Jury zunächst unberücksichtigt blieb. So sprang Gesink knapp in die Top-Ten im Rennen ums Rosa Trikot.

Gesamtklassement
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 73h11:29
2. Cadel Evans (AUS) - BMC +1:26
3. Rigoberto Uran (COL) - Sky +2:46
4. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida +3:53
5. Przemyslaw Niemiec (POL) - Lampre-Merida +4:13
6. Mauro Santambrogio (ITA) - Vini Fantini +4:57
7. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale +5:15
8. Rafael Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +5:20
9. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar +5:47
10. Robert Gesink (NED) - Blanco +7:27
11. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +7:34
12. Tanel Kangert (EST) - Astana +7:43
13. Franco Pellizotti (ITA) - Androni Giocattoli +8:15
14. Robert Kiserlovski (CRO) - RadioShack-Leopard +8:19
15. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +8:36
16. Juri Trofimow (RUS) - Katusha +9:02
17. Sergio Henao (COL) - Sky +11:18
18. Wilco Kelderman (NED) - Blanco +15:04
19. Jewgeni Petrow (RUS) - Saxo-Tinkoff +18:26
20. Darwin Atapuma (COL) - Colombia +21:34

Unmittelbar nach dem Start der 17. Etappe bildete sich eine 4-köpfige Spitzengruppe mit Rubiano (Androni), Belkow (Katusha), Dockx (Lotto) und Durbridge (Orica). Schon vor dem entscheidenden Anstieg fiel Belkow zurück. Rubiano hängte im Anstieg Dockx und Durbridge ab und konnte sich noch eine Weile vorne halten.

Im Hauptfeld bereitete Proni eine Attacke von di Luca (Vini Fantini) vor, 22 Kilometer vor dem Ziel, fast am Fuße des Anstiegs. Erst ungefähr 2 Kilometer später stieg Visconti hinterher. Di Luca erreichte 19,5 Kilometer vor dem Ziel Rubiano, und Visconti unmittelbar danach die beiden. Visconti übernahm sofort das Zepter, woraufhin di Luca reißen ließ und Rubiano wenig später auch. Di Luca wurde noch bergauf von den nächsten Verfolgern geschluckt, Rubiano in der Abfahrt.

Cav fällt ab, aber behält Rot
Der einzige Zacken im Profil erwies sich wie erwartet als zu schwierig für einige der schnellsten Sprinter. Das Hauptfeld schmolz zusammen. Etwas optimistisch hatte zuvor das Team von Mark Cavendish (Omega) einige Tempoarbeit investiert. Nach anfänglichem Bemühen erwiesen sich die knapp 400 Höhenmeter für Cavendish als zu viel. So konnte er nicht eingreifen, als Cadel Evans (BMC) auf den 10. Platz sprintete und 6 Punkte fürs Rote Trikot einstrich. Trotzdem verringerte sich Cavendishs Vorsprung in der Punktewertung nur um 2 Punkte, da er hinter den 4 Ausreißern je 2 Punkte an beiden Zwischensprints abgriff.

Punktewertung
1. Mark Cavendish (GBR) - Omega-Quick Step 113 p.
2. Cadel Evans (AUS) - BMC 109
3. Mauro Santambrogio (ITA) - Vini Fantini 89
4. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar 86
5. Carlos Betancur (COL) - AG2R La Mondiale 85
6. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 78
7. Rigoberto Uran (COL) - Sky 76
8. Elia Viviani (ITA) - Cannondale 72
9. Maxim Belkow (RUS) - Katusha 71
10. Ramunas Navardauskas (LTU) - Garmin-Sharp 65


Einschätzung vor der Etappe: Was fängt man zu einer späten Phase einer großen Rundfahrt mit so einer Etappe an? Durchweg flach, aber ausgerechnet 16,1 Kilometer vor dem Ziel ein 400 Meter hoher Hügel im Profil. Für die Sprinter bei entsprechendem Tempo zu viel, für die Klassementfahrer zu wenig. Entweder wittert ein Team mit einem schnellen Mann, der auch über die Berge kommt, seine Chance im Sprint eines ersten Feldes - oder die frühen Ausreißer machen den Tagessieg in Vicenza unter sich aus.
Landkarte & Profil auf gazzetta.it

16. Etappe Mi 22. Mai: 17. Etappe 18. Etappe

Giro d'Italia 2013

Giro d'Italia 2013
17. Etappe (214km)
von Caravaggio
nach Vicenza

-km64 15:42 San Bonifacio
-km42 16:11 Orgiano
-km17 16:52 Crosara

Etappensieger:
Giovanni Visconti (ITA)

Rosa Trikot:
Vincenzo Nibali (ITA)

Rotes Trikot:
Mark Cavendish (GBR)

Blaues Bergtrikot:
Stefano Pirazzi (ITA)

Weißes Jungprofi-Trikot:
Carlos Betancur (COL)

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2013 / Giro d'Italia 2013, 17. Etappe (Caravaggio - Vicenza)