Giro d'Italia 2013 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

Sa 4. Mai: 1. Etappe 2. Etappe

Zielankunft in Neapel: ca. 17:14 Uhr

Cavendish Rosa in Neapel
Mark Cavendish (Omega) holte sich das erste Rosa Trikot des Giro d'Italia 2013: In Neapel gewann der 27-jährige Brite erwartungsgemäß im Sprint - um eine knappe halbe Radlänge vor Viviani (Cannondale). Nach einem Sturz auf den letzten 2 Kilometern kamen nur noch ein gutes Dutzend Fahrer für den Tagessieg infrage.

Orica fuhr den Sprint an für Goss, dessen Hinterrad Viviani hielt. Kurz vor der letzten Beschleunigung pilotierte Hondo (RadioShack) seinen Sprintkapitän Nizzolo an Vivianis Hinterrad und verdrängte Cavendish von diesem. Dennoch konnte Cavendish mit höherer Endgeschwindigkeit an allen vorbeiziehen. Bouhanni (FDJ) überholte noch Nizzolo und Goss. Viviani hämmerte - den Sieg vor Augen - nach Überqueren der Ziellinie mehrmals seine Faust auf den Lenker.

Ergebnis
1. Mark Cavendish (GBR) - Omega-Quick Step 2h58:38
2. Elia Viviani (ITA) - Cannondale
3. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ
4. Giacomo Nizzolo (ITA) - RadioShack-Leopard
5. Matthew Goss (AUS) - Orica-Greenedge
6. Francisco Ventoso (ESP) - Movistar
7. Adam Blythe (GBR) - BMC alle
8. Leigh Howard (AUS) - Orica-Greenedge
9. Danilo Hondo (GER) - RadioShack-Leopard
10. Brett Lancaster (AUS) - Orica-Greenedge
11. John Degenkolb (GER) - Argos-Shimano gleiche
12. Luca Paolini (ITA) - Katusha
13. Ioannis Tamouridis (GRE) - Euskaltel-Euskadi
14. Diego Rosa (ITA) - Androni Giocattoli
15. Ramunas Navardauskas (LTU) - Garmin-Sharp Zeit
- alle 207 gestarteten Fahrer klassiert.

Wegen der 3-Kilometer-Regel (durch einen Sturz aufgehaltene Fahrer erhalten die Zeit der Gruppe, in der sie vor dem Sturz waren) bekamen alle relevanten Klassement-Aspiranten die Zeit des Siegers notiert, obwohl hinter dem 10. Platz real Zeitdifferenzen von 18 Sekunden und mehr entstanden. So geht Cavendish mit dem Vorsprung der Bonussekunden ins Teamzeitfahren - 20 Sekunden vor fast allen anderen. Hondo und Marcato (Vacansoleil) staubten beim Zwischensprint die verbleibenden Zeitgutschriften hinter dem Solo-Ausreißer Cameron Wurf (Cannondale) ab.

Gesamtklassement
1. Mark Cavendish (GBR) - Omega-Quick Step 2h58:38
2. Elia Viviani (ITA) - Cannondale +0:08
3. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ +0:12
4. Danilo Hondo (GER) - RadioShack-Leopard +0:16
5. Marco Marcato (ITA) - Vacansoleil-DCM +0:18
6. Giacomo Nizzolo (ITA) - RadioShack-Leopard +0:20

An der Spitze zeigten sich neben Wurf auf dieser 1. Etappe Bonnafond (AG2R), Canola (Bardiani), Mestre (Euskaltel), Bulgac (Lotto), Visconti (Movistar) und Keizer (Vacansoleil). Den 1. Bergpreis gewann Visconti, den 2. Wurf. Auch Bonnafond kam durch einen 3. und einen 2. Platz auf 3 Punkte. Cameron Wurf startete hinter den Bergwertungen ein Solo, während seine 6 einstigen Begleiter bald ins Hauptfeld zurückfielen. Wurf prägte die Etappe bis zum Ende seiner Flucht 19 Kilometer vor dem Ziel.

Bergwertung
1. Giovanni Visconti (ITA) - Movistar 3 p.
2. Cameron Wurf (AUS) - Cannondale 3
3. Guillaume Bonnafond (FRA) - AG2R La Mondiale 3
4. Marco Canola (ITA) - Bardiani-CSF Inox 2
5. Martijn Keizer (NED) - Vacansoleil-DCM 1

Die Tempoarbeit im Hauptfeld fiel natürlich vor allem Cavendishs Team Omega Pharma-Quick Step zu. Die meiste Unterstützung erhielten sie von Argos-Helfern. Von denen und ihrem Sprintkapitän John Degenkolb (11. Platz) war im Finale dann jedoch nichts mehr zu sehen, auch aufgrund der Sturzbehinderung.


Einschätzung vor der Etappe: Der Giro d'Italia 2013 wird in Neapel eröffnet. Dies ist der erste Giro-Start in Neapel seit 50 Jahren. Die 1. Giro-Etappe 2013 ist als Flachetappe mit Massenstart ausgezeichnet und bietet den Sprintern direkt eine Chance auf einen Tagessieg. (Ursprünglich präsentierten die Veranstalter einen Rundkurs um Neapel mit dem Posillipo-Anstieg auf 91 Metern Höhe, etwa von Meereshöhe aus kommend, der 10-mal absolviert werden sollte - Gift für die Sprinter! Nach einer Streckenänderung dieser Etappe im Vorfeld des Giro 2013 ist dieser Anstieg nur noch in der Anfangsphase 4-mal zu bezwingen - danach geht es stattdessen nun auf einen anderen flachen Rundkurs.)
Die letzte Giro-Etappenankunft in Neapel selbst gab es beim Giro d'Italia 1996 (Etappensieger Mario Cipollini). Der letzte Etappenstart datiert aus dem Jahr 2009, als die Giro-Etappe am Vortag am Vesuv endete.
Landkarte & Profil auf gazzetta.it

Sa 4. Mai: 1. Etappe 2. Etappe

Giro d'Italia 2013

Giro d'Italia 2013
1. Etappe (130km)
rund in Neapel

-km107 14:54 Posillipo
-km91 15:16 Posillipo
-km25 16:43 Neapel

Etappensieger:
Mark Cavendish (GBR)

Rosa Trikot:
Mark Cavendish (GBR)

Rotes Trikot:
Mark Cavendish (GBR)
- wird vertreten durch Bouhanni

Blaues Bergtrikot:
Giovanni Visconti (ITA)

Weißes Jungprofi-Trikot:
Elia Viviani (ITA)

Teamwertung:
Orica-Greenedge

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2013 / Giro d'Italia 2013, 1. Etappe (Neapel)