Giro d'Italia 2012 - 6. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

5. Etappe Fr 11. Mai: 6. Etappe 7. Etappe

Zielankunft in Porto Sant'Elpidio: ca 17:11 Uhr

Ein Giro-Tag für Rubiano
Miguel Angel Rubiano (Androni) nutzte die Hügel der 6. Giro-Etappe, um mit einem Soloritt zum Etappensieg und ins Bergtrikot zu fahren. Der 27-jährige Kolumbianer setzte sich 34 Kilometer vor dem Ziel endgültig aus einer ursprünglich 15-köpfigen Spitzengruppe ab, nachdem er schon vorher mehrmals herausgefahren war, um sich an den Bergwertungen die Punkte zu sichern. Auf dem 2. Platz führte Adriano Malori (Lampre) eine 4-köpfige Verfolgergruppe an. Malori übernahm damit das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

Hinter Malori belegten Golas (Omega Pharma), Djatschenko (Astana) und Benedetti (NetApp) die weiteren Plätze mit je 1:10 Minuten Rückstand auf Rubiano. Im Sprint des Hauptfeldes um den 6. Platz setzte sich Daryl Impey (Orica) vor Filippo Pozzato (Farnese) durch, dies am Ende 1:51 Minuten hinter Rubiano. Ramunas Navardauskas war eines der Opfer der ständigen Berg- und Talfahrt zwischen Adria und Apennin. Der bisherige Gesamtführende gehörte zu den vielen weit abgehängten Fahrern, die fürs Gesamtklassement langfristig ohnehin keine Rolle spielen. Dem Hauptfeld gehörten auf der 6. Etappe 101 Fahrer abzüglich der 5 ausgerissenen an.

Ergebnis
1. Miguel Rubiano (COL) - Androni Giocattoli 5h38:30
2. Adriano Malori (ITA) - Lampre-ISD +1:10
3. Michal Golas (POL) - Omega-Quick Step alle
4. Alex. Djatschenko (KAZ) - Astana gleiche
5. Cesare Benedetti (ITA) - NetApp Zeit
6. Daryl Impey (RSA) - Orica-Greenedge +1:51
7. Filippo Pozzato (ITA) - Farnese Vini
8. Fabio Sabatini (ITA) - Liquigas-Cannondale
9. Francisco Ventoso (ESP) - Movistar
10. Michal Kwiatkowski (POL) - Omega-Quick Step
- 194 Fahrer klassiert.
DNF Thor Hushovd (NOR) - BMC
DNF Tyler Farrar (USA) - Garmin-Barracuda
DNF Pablo Lastras (ESP) - Movistar
DNF Romain Feillu (FRA) - Vacansolei-DCM

Fürs Rosa Trikot hatte Rubiano eine halbe Minute zu wenig Vorsprung, und Hesjedal im Hauptfeld 15 Sekunden zu viel Rückstand gegenüber Malori. Gesamtzweiter ist nun Michal Golas, der bei anderer Verteilung der Zeitgutschriften auch noch eine Chance auf Rosa gehabt hätte. So startet der Italiener Malori, 24 Jahre jung, im Leader-Jersey ins Wochenende, das mit zwei noch schwierigeren Etappen aufwartet. Navardauskas fiel auf den 113. Platz mit nun fast 14 Minuten Rückstand.

Gesamtwertung
1. Adriano Malori (ITA) - Lampre-ISD 20h25:28
2. Michal Golas (POL) - Omega-Quick Step +0:15
3. Ryder Hesjedal (CAN) - Garmin-Barracuda +0:17
4. Miguel Rubiano (COL) - Androni Giocattoli +0:30
5. Christian Vandevelde (USA) - Garmin-Barracuda +0:32
6. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +0:36
7. Peter Stetina (USA) - Garmin-Barracuda +0:37
8. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +0:39
9. Enrico Gasparotto (ITA) - Astana +0:39
10. Luke Roberts (AUS) - Saxo Bank +0:41
...
13. Dario Cataldo (ITA) - Omega-Quick Step +0:43
14. Marco Pinotti (ITA) - BMC +0:43
17. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +0:46
21. Ivan Basso (ITA) - Liquigas +0:53
33. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar +1:02
37. Rigoberto Uran (COL) - Sky +1:04
45. Frank Schleck (LUX) - RadioShack-Nissan +1:15
54. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-ISD +1:25
56. Michele Scaroni (ITA) - Lampre-ISD +1:28
73. Domenico Pozzovivo (ITA) - Colnago-CSF Inox +1:55
82. José Rujano (VEN) - Androni Giocattoli +2:39
83. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +2:43
85. John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale +2:49

Rubiano bestreitet seinen 2. Giro d'Italia nach 2006, wo er als Neu-Profi für Panaria unterwegs war. Nach mehreren Jahren in kleineren italienischen Teams gelang ihm nun im Trikot von Androni Giocattoli-Venezuela sein größter Coup. Ihn schmückt ab sofort stattdessen das blaue Trikot des Führenden in der Bergwertung. Der bisherige Träger Alfredo Balloni (Farnese) war anfänglich auch in der Ausreißergruppe des Tages vertreten, fiel aber als einer der ersten wieder zurück.

Bergwertung
1. Miguel Rubiano (COL) - Androni Giocattoli 24 p.
2. Michal Golas (POL) - Omega-Quick Step 16
3. Cesare Benedetti (ITA) - NetApp 7
4. Alfredo Balloni (ITA) - Farnese Vini 6


Einschätzung vor der Etappe: Die 6. Etappe des Giro d'Italia 2012 endet wie die am Tag zuvor an der Adria. Das Profil weist jedoch diesmal einige Sprinter-feindliche Zacken auf: Gute Chancen also für eine Fluchtgruppe auf den Tagessieg in Porto Sant'Elpidio! Gegen Etappenhalbzeit ist ein Anstieg auf Naturstraße zu absolvieren.
Landkarte & Profil auf gazzetta.it

5. Etappe Fr 11. Mai: 6. Etappe 7. Etappe

Giro 2012

Giro d'Italia 2012
6. Etappe (210km)
von Urbino
nach Porto Sant'Elpidio

Etappensieger:
Miguel Angel Rubiano (COL)

Rosa Trikot:
Adriano Malori (ITA)

Rotes Trikot:
Matthew Goss (AUS)

Bergtrikot:
Miguel Angel Rubiano (COL)

Bester Jungprofi:
Adriano Malori (ITA)

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2012 / Giro d'Italia 2012, 6. Etappe (Urbino - Porto Sant'Elpidio)