Giro d'Italia 2011 - Streckenverlauf

Übersicht mit Etappenplan - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

Die offizielle Präsentation des Etappenplans für den Giro d'Italia 2011 erfolgte am Samstag, den 23. Oktober 2010. Der Giro 2011 startet in Turin, endet in Mailand und dauert vom 7. bis zum 29 Mai. Die Strecke führt einmal den Stiefel runter bis nach Sizilien und wieder rauf in die Alpen, wo mit u.a. Großglockner, Zoncolan, Dolomiten-Königsetappe, Bergzeitfahren und Colle delle Finestre ein spektakulärer Tagesabschnitt dem nächsten folgt. Höhepunkt der ersten Giro-Hälfte ist die sizilianische Etappe mit Bergankunft auf dem Ätna.

Gigantischer Steckenplan für den Giro 2011

Am 7. Mai 2011 wird der 94. Giro d'Italia in Turin mit einem Teamzeitfahren gestartet. Der Streckenverlauf wandert danach zunächst in südlicher Richtung den Stiefel hinunter bis nach Sizilien. Die 5. Etappe geht für wenige Kilometer über die geschotterten Strade Bianche in der Toskana, auf denen auch das gleichnamige Tagesrennen stattfindet. Die 7. Etappe endet mit einer ersten, moderaten Bergankunft in Montevergine di Mercogliano. Für den 9. Tag setzt das Fahrerfeld nach Sizilien über, um dort gleich zweimal innerhalb weniger Stunden den Ätna zu erklimmen. Nach dem 1. Ruhetag wird der Giro 2011 auf der anderen Seite des Appenins an der Adria fortgesetzt.

Nach 3 weiteren Etappen für Sprinter bzw. Klassikerjäger kommt es richtig dick: Die knüppelharten Etappen reihen sich nahtlos aneinander bis zum abschließenden Einzelzeitfahren in Mailand, nur unterbrochen durch den 2. Ruhetag. Den Beginn dieses spektakulären Reigens macht eine Ankunft an der Großglocknerstraße in Österreich - gleichzeitig der einzige Abstecher des Giro d'Italia 2011 ins Ausland. Es folgt eine Etappe mit einer Bergankunft zum ultrasteilen Monte Zoncolan. Unmittelbar davor gilt es bereits den Monte Crostis zu bewältigen, auf schmalem Sträßchen mit lausigem Untergrund. Nur einen Tag später: Die Königsetappe über 5 Dolomiten-Berge - inklusive Passo Giau und Fedaia-Pass - endet nach 229 Kilometern bergauf in Gardeccia am Rosengarten. Auch die Bergetappe zuvor ging schon über 210 Kilometer!

Nach dem 2. Ruhetag wird der Giro 2011 fortgesetzt mit einem 12,7 Kilometer langen Bergzeitfahren nach Nevegal. Die folgende Etappe über Tonale-Pass und Aprica mag da vom Profil schon fast kaum noch mitzuhalten - geht dafür wieder über die Mammutdistanz von 230 Kilometern... Da muss man die 18. Etappe über 151 Kilometer schon fast als leicht einstufen: Der Passo di Ganda wird 30 Kilometer vor dem Ziel erreicht. Am drittletzten Tag steht die Bergankunft Macugnaga auf dem Programm, am vorletzten die teilweise geschotterte Passage über den Colle delle Finestre mit anschließender Bergankunft nach 242 Kilometern in Sestriere. Wer hat danach noch die Beine für ein gutes abschließendes Einzelzeitfahren über 31,5 Kilometer in Mailand?

Motto: 150 Jahre Italien

Der Giro feiert 2011 das 150-jährige Jubiläums der italienischen Einheit - deswegen der Start in Turin (war Italiens 1. Hauptstadt 1861) und der Besuch auf Sizilien. 2010 begann der Giro d'Italia in den Niederlanden (genauer: Amsterdam); 2012 ist wahrscheinlich wieder das Ausland an der Reihe. Auch vor diesem Hintergrund gibt es zum Ausgleich 2011 vornehmlich italienische Etappenorte.

Giro 2011
Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2011 / Giro d'Italia 2011, Streckenverlauf