Giro d'Italia 2011 - 15. Etappe

Übersicht mit Etappenplan - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

14. Etappe So 22. Mai: 15. Etappe 16. Etappe

von Conegliano nach Gardeccia Val di Fassa (229 km)

Nieve holt Königsetappe im Dolomitenregen
229 Kilometer Streckenlänge, 5 Bergpässe, weit über 5.000 Höhenmeter an einem Tag, Regen vor der traumhaften Bergkulisse der Dolomiten: Nach 7 Stunden, 27 Minuten und 14 Sekunden Fahrzeit überfuhr Mikel Nieve (Euskaltel) als Sieger die Ziellinie der Königsetappe des Giro d'Italia 2011. Mit 1:41 Minuten Rückstand kam Stefano Garzelli (Acqua & Sapone) auf den 2. Platz. Beide gehörten ursprünglich zur Spitzengruppe des Tages. Garzelli führte die Konkurrenz lange Zeit als Solist an, Nieve holte ihn erst im Fassatal, kurz vor dem Schlussanstieg nach Gardeccia, zurück. Aus der Favoritengruppe heraus baute Alberto Contador (Saxo Bank) seinen Vorsprung in der Gesamtwertung nochmals aus. Der Mann im Rosa Trikot fuhr fast noch zu Garzelli auf und belegte den 3. Platz.

Auf der 15. Etappe war es diesmal Michele Scarponi (Lampre), der mit Contador wenigstens einigermaßen Schritt halten konnte. Scarponi erreichte das Ziel 6 Sekunden hinter Contador und sprang in der Gesamtwertung auf den 2. Platz mit 4:20 Minuten Rückstand. Nach dem Ruhetag ist Contador auf den restlichen 6 Etappen im Rennen selbst kaum noch zu schlagen, dennoch könnte der 2. Platz zum nachträglichen Gesamtsieg reichen: Voraussichtlich wenige Wochen nach dem Giro wird entschieden, ob Contador überhaupt hätte starten dürfen - es geht immer noch um die positiven Dopingproben von der Tour de France 2010...

Garzelli wirbelt vorne, Nibali hinten
Am Passo di Giau wurde mit 2.336 Metern der höchste Punkt des diesjährigen Giro d'Italia erreicht. Den prestigeträchtigen Bergpreis, die Cima Coppi, gewann dort Stefano Garzelli. Aus der Spitzengruppe heraus hatte zunächst der wie so oft zu optimistische Hoogerland (Vacansoleil) attackiert. Garzelli konterte und behauptete sich auch noch über den Passo di Fedaia hinweg als Spitzenreiter. Aus der Gruppe der Klassementfahrer heraus attackierte der Gesamtzweite Nibali (Liquigas) in der Giau-Abfahrt. Die halbe Minute, die er dadurch herausholte, waren ihm aber zu wenig, so dass er sich wieder einholen ließ.

Im Fedaia-Anstieg musste Vincenzo Nibali dann reißen lassen, ebenso wie der Dritte der Gesamtwertung, Igor Anton (Euskaltel). Nibali schloss in der Abfahrt wieder zur Contador-Gruppe auf. Anton hingegen, noch Sieger des Vortages am Zoncolan, fehlten im Ziel 8 Minuten auf Nieve, der den 2. Tagessieg in Folge für Euskaltel holte. 3:34 Minuten auf Nieve wurden bei Nibali notiert, 1:51 und 1:57 bei Contador und Scarponi. Außerdem konnten sich am Schlussanstieg noch John Gadret (AG2R) und José Rujano (Androni) vor Nibali platzieren. Aus der ehemaligen Spitzengruppe kamen außer Nieve und Garzelli noch Bakelants und Deignan in die Top-20. Inder Gesamtwertung machte Nieve einen Sprung auf den 5. Platz hinter Nibali und Gadret.

Ergebnis
1. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi 7h27:14
2. Stefano Garzelli (ITA) - Acqua & Sapone +1:41
3. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard +1:51
4. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-ISD +1:57
5. John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale +2:28
6. José Rujano (VEN) - Androni Giocattoli +2:35
7. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale +3:34
8. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha gl.Zeit
9. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +4:01
10. Steven Kruijswijk (NED) - Rabobank +4:13
11. Denis Mentschow (RUS) - Geox-TMC +4:23
12. David Arroyo (ESP) - Movistar +4:30
13. Jan Bakelants (BEL) - Omega Pharma-Lotto +4:54
14. Philip Deignan (IRL) - RadioShack +6:40
15. Dario Cataldo (ITA) - Quick Step +6:45
16. Cayetano Sarmiento (COL) - Acqua & Sapone gl.Zeit
17. Kanstantin Siwtsow (BLR) - HTC-Highroad gl.Zeit
18. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +7:59
19. Emanuele Sella (ITA) - Androni Giocattoli +9:01
20. Pieter Weening (NED) - Rabobank +9:23
...
21. Christophe Le Mevel (FRA) - Garmin-Cervélo +10:03
22. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +10:52
25. Johann Tschopp (SUI) - BMC Racing +13:30
36. Patrick Gretsch (GER) - HTC-Highroad +16:05
53. Matteo Carrara (ITA) - Vacansoleil-DCM +21:30
166. Matthew Wilson (AUS) - Garmin-Cervélo +44:55
DNS Robert Hunter (RSA) - RadioShack
DNF Brett Lancaster (AUS) - Garmin-Cervélo
DNF Marco Marzano (ITA) - Lampre-ISD
DNF Juan José Oroz (ESP) - Euskaltel-Euskadi
DNF Domenico Pozzovivo (ITA) - Colnago-CSF Inox
DNF Frantisek Rabon (CZE) - HTC-Highroad
DNF Manuel Cardoso (POR) - RadioShack
Rosa Trikot
1. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard 62h14:42
2. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-ISD +4:20
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale +5:11
4. John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale +6:08
5. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi +7:03
6. José Rujano (VEN) - Androni Giocattoli +8:39
7. Denis Mentschow (RUS) - Geox-TMC +8:46
8. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +8:58
9. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +9:20
10. David Arroyo (ESP) - Movistar +9:30
11. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +9:37
12. Konstantin Siwtsow (BLR) - HTC-Highroad +10:39
13. Steven Kruijswijk (NED) - Rabobank +11:14
14. Dario Cataldo (ITA) - Quick Step +13:59
15. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +15:21
16. Christophe Le Mevel (FRA) - Garmin-Cervelo +17:28
17. Stefano Garzelli (ITA) - Acqua & Sapone +23:11
18. Emanuele Sella (ITA) - Androni Giocattoli +23:12
19. Johann Tschopp (SUI) - BMC Racing +25:04
20. Thomas Löfkvist (SWE) - Sky +27:28


Einschätzung vor der Etappe: Welche der vielen Hammeretappen beim Giro 2011 ist die Königsetappe? Die am Vortag wäre es normalerweise bei jeder Rundfahrt gewesen. Doch die heutige 15. Etappe setzt dem Spektakel vorerst die Krone auf: Noch mehr Höhenmeter und eine noch größere Streckenlänge. Vier lange Anstiege, darunter die Dolomiten-Pässe Giau und Fedaia, und zum Abschluss die Bergankunft Rifugio Gardeccia. Wieder wird es große Zeitabstände geben.
Landkarte, Profil und Marschtabelle auf gazzetta.it
Genaueres Profil des Anstiegs zum Passo di Giau auf salite.ch
Genaueres Profil des Anstiegs zum Fedaiapass auf salite.ch
Genaueres Profil des Anstiegs Rifugio Gardeccia auf gazzetta.it

Giro d'Italia 2011
Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2011 / Giro d'Italia 2011, 15. Etappe (Rifugio Gardeccia)