Giro d'Italia 2011 - 13. Etappe

Übersicht mit Etappenplan - Teams - Endklassement - Giro-Siegerliste

12. Etappe Fr 20. Mai: 13. Etappe 14. Etappe

von Spengenberg zum Großglockner (167 km)

Contador baut aus und lässt Rujano siegen

Auf der 13. Etappe des Giro 2011 baute Alberto Contador (Saxo Bank) seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus. Gemeinsam mit dem siegreichen José Rujano (Androni) nahm Contador den nächstbesten Fahrern rund eineinhalb Minuten am Großglockner ab. Die Franzosen Gadret und Dupont von AG2R sowie Igor Anton (Euskaltel) erreichten leicht abgesetzt vor der Gruppe der Geschlagenen das Ziel, unter ihnen Scarponi, Nibali und Mentschow.

Nach mehreren gescheiterten Angriffen von Rujano konterte Contador - und dieser Antritt saß: Der Vorsprung vor den Verfolgern wuchs am Glockner schnell auf über eine Minute an, und wie am Ätna konnte nur Rujano mit Contador Schritt halten. An der Ziellinie ließ Contador seinen Begleiter Rujano gewähren. Contador schraubte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung beim Abstecher nach Österreich auf über 3 Minuten. Hinter dem zweitplatzierten Vincezo Nibali (Liquigas) sind die Zeitabstände umso geringer. Jose Rujano jedoch ist auf dem 17. Platz schon fast 6 Minuten zurück - Zeit, die er auf den Schotterstraßen der 5. Etappe einbüßte.

Ergebnis
1. José Rujano (VEN) - Androni Giocattoli 4h45:54
2. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard gl.Zeit
3. John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale +1:27
4. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +1:29
5. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi gl.Zeit
6. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +1:36
7. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-ISD
8. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale
9. Wasili Kirijenka (BKR) - Movistar alle
10. Denis Mentschow (RUS) - Geox-TMC gleiche
11. David Arroyo (ESP) - Movistar Zeit
12. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +1:52
13. Steven Kruijswijk (NED) - Rabobank gl.Zeit
14. Matteo Carrara (ITA) - Vacansoleil +2:02
15. Frances. Masciarelli (ITA) - Astana +2:14
16. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:28
17. Konstantin Siwtsow (BLR) - HTC-Highroad +2:42
18. Przemyslaw Niemec (POL) - Lampre-ISD alle
19. Johan Tschopp (SUI) - BMC Racing gleiche
20. Dario Cataldo (ITA) - Quick Step Zeit
...
21. Emanuele Sella (ITA) - Androni Giocattoli +3:13
26. Christophe Le Mevel (FRA) - Garmin-Cervélo +3:49
30. Stefano Garzelli (ITA) - Acqua & Sapone +3:49
60. José Serpa (COL) - Androni Giocattoli +12:24
- 176 Fahrer klassiert.
DNF Martin Kohler (SUI) - BMC Racing
DNF Sacha Modolo (ITA) - Colnago-CSF Inox
DNF Gerald Ciolek (GER) - Quick Step
DNF Davide Appollonio (ITA) - Sky
DNS Manuel Belletti (ITA) - Colnago-CSF Inox
DNS Mark Cavendish (GBR) - HTC-Highroad
DNS Mark Renshaw (AUS) - HTC-Highroad
DNS Danilo Hondo (GER) - Lampre-ISD
DNS Alessandro Petacchi (ITA) - Lampre-ISD
DNS Francisco Ventoso (ESP) - Movistar
Rosa Trikot
1. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Sungard 49h40:58
2. Vincenzo Nibali (ITA) - Liquigas-Cannondale +3:09
3. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-ISD +3:16
4. David Arroyo Duran (ESP) - Movistar +3:25
5. Roman Kreuziger (CZE) - Astana +3:29
6. Konstantin Siwtsow (BLR) - HTC-Highroad +3:53
7. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +4:02
8. John Gadret (FRA) - AG2R La Mondiale +4:06
9. Matteo Carrara (ITA) - Vacansoleil-DCM +4:35
10. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +4:38
11. Denis Mentschow (RUS) - Geox-TMC +5:06
12. Wasili Kirijenka (BLR) - Movistar +5:08
13. Dario Cataldo (ITA) - Quick Step +5:15
14. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +5:26
15. Frances. Masciarelli (ITA) - Astana +5:28
16. Christophe Le Mevel (FRA) - Garmin-Cervélo +5:29
17. José Rujano (VEN) - Androni Giocattoli +5:57
18. Steven Kruijswijk (NED) - Rabobank +6:25
19. Stefano Garzelli (ITA) - Acqua & Sapone +6:40
20. Johann Tschopp (SUI) - BMC Racing +7:34


Einschätzung vor der Etappe: Das Alpen-Spektakel kann beginnen: Zum Auftakt der heftigen Alpenetappen beim Giro 2011 macht die Streckenführung einen Abstecher nach Österreich - den einzigen ins Ausland für die diesjährige Ausgabe. Von Spilimbergo bzw. Spengenberg geht es in nördlicher Richtung über den Grenzübergang am Plöckenpass zunächst nach Kärnten. Über den Gailbergsattel gelangen die Fahrer kurzzeitig nach Osttirol, dann über den Iselsbergpass wieder nach Kärnten. Die 13. Etappe schließt mit der Bergankunft an der Großglockner Hochalpenstraße. Die Ziellinie liegt am Glockner Haus. Die steilsten Passagen sind bereits 6 Kilometer vor dem Ziel vorbei, weswegen ein Angriff eines einzelnen Fahrers gewagt wäre - ein Tag also, an dem man den Giro nicht gewinnen, sehr wohl aber verlieren kann.
Landkarte, Profil und Marschtabelle auf gazzetta.it
Genaueres Profil des Schlussanstiegs  auf salite.ch (Ziel Glockner Haus)

Giro d'Italia 2011
Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2011 / Giro d'Italia 2011, 13. Etappe (Großglockner)