Tour de Georgia 2005

(USA/2.HC) - Siegerliste Georgia-Rundfahrt

Et. Start         Ziel                      km  Etappensieger   Leader
1. Augusta Macon 217 Robert Hunter Robert Hunter
2. Fayetteville Rome 206 Peter Wrolich Robert Hunter
3. Rome Rome 29* Floyd Landis Floyd Landis
4. Dalton Dahlonega 213 Brian Vandborg Floyd Landis
5. Gainesville Brasstown Bald Mountain 182 Tom Danielson Tom Danielson
6. Blairsville Alpharetta 184 Gordon Fraser Tom Danielson
*) Einzelzeitfahren

Armstrong auf Abschiedstour
Der sechsmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong hatte vor der Georgia-Rundfahrt eine Pressekonferenz angesetzt, wo er etwas Wichtiges mitteilen wollte («An Ihrer Stelle würde ich kommen!»). Da war es dann auch keine große Überraschung mehr, dass Armstrong bei der Pressekonferenz, einen Tag vor Beginn der Georgia-Rundfahrt, sein Karriere-Ende im Anschluss an die nächste Tour de France ankündigte. Zuvor hatte man schon lange gerätselt, ob der US-Amerikaner die Tour in diesem Jahr überhaupt in Angriff nimmt. Im Vertrag mit seinem neuen Teamsponsor Discovery Channel war festgeschrieben, dass Armstrong noch mindestens eine Tour de France fahren muss. Da es schließlich die «grand boucle» 2005 sein sollte, wären Armstrong für 2006 vermutlich die Ziele ausgegangen. Der 33-jährige stapelte ohnehin tief: «Die Zahl 7 bedeutet mir nicht so viel wie die 6.» Armstrong hält schon jetzt mit sechs Gesamtsiegen (1999-2004) den alleinigen Siegrekord beim wichtigsten Radrennen der Welt.
Gesamtsieger der Georgia-Rundfahrt wurde Armstrongs Teamgefährte Tom Danielson. Der 27-jährige US-Boy setzte sich ganz knapp gegen seine Landsleute Levi Leipheimer vom deutschen Gerolsteiner-Rennstall und Floyd Landis von der Schweizer Phonak-Equipe durch. Danielson hatte die Zeit, die er beim Zeitfahren liegen ließ, auf der Bergetappe zum Bald Mountain wieder herausgeholt. Armstrong, der Vorjahressieger, wurde bei seinem letzten Profirennen in seinem Heimatland Fünfter. Enttäuschend im Zeitfahren, solide am Berg - anders als in allen vergangenen Jahren offenbarte der Texaner ungekannte Schwächen. Der erste Saisonabschnitt verlief für Armstrong schleppend. Zum Auftakt stieg er im Schneechaos von Paris-Nizza aus. Einmal noch hat die Konkurrenz die Chance, den Texaner bei Tour de France zu schlagen.

19. April bis 24. April
Endklassement Tour de Georgia 2005
1. Tom Danielson (USA) - Discovery 26h53:44
2. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +0:04
3. Floyd Landis (USA) - Phonak +0:09
4. Bobby Julich (USA) - Team CSC +1:10
5. Lance Armstrong (USA) - Discovery +1:41
6. David Zabriskie (USA) - Team CSC +3:04
7. Marco Pinotti (ITA) - Saunier Duval +3:11
8. Nathan O'Neill (AUS) - Navigators +3:14
9. Michael Blaudzun (DEN) - Team CSC +3:51
10. José Azevedo (POT) - Discovery +3:58
...
11. Trent Lowe (AUS) - Jittery Joe's +4:12
17. Brian Vandborg (DEN) - Team CSC +8:19
21. José Luis Rubiera (ESP) - Discovery +13:06
24. Sven Krauss (GER) - Gerolsteiner +14:37
48. Peter Wrolich (AUT) - Gerolsteiner +40:42
71. Gordon Fraser (CAN) - Health Net +1h02:32
- 81 Fahrer klassiert.
Sprintwertung: Gregory Henderson
Bergwertung: José Luis Rubiera
Jungprofiwertung: Trent Lowe
Teamwertung: Discovery Channel

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / Georgia-Rundfahrt 2005