Friedensfahrt 2003

9. Mai bis 17. Mai
(CZE/2.2) - Siegerliste Friedensfahrt

Et. Start       Ziel             km   Sieger                Leader
1. Olmütz Olmütz 116 Danilo Hondo Danilo Hondo
2. Unicov Opava 146 Danilo Hondo Danilo Hondo
3. Krnow Polanica Zdroj 188 Steffen Wesemann Danilo Hondo
4. Klodzko Walbrzych 179 Ondrej Sosenka Steffen Wesemann
5. Javor Zielona Gora 182 Thomas Bruun Eriksen Steffen Wesemann
6. Sulechow Frankfurt/Oder 175 Andrea Molleta Steffen Wesemann
7. Lübben Naumburg 215 Bartosz Huzarski Steffen Wesemann
8. Freyburg Klingenthal 180 Tomas Konecny Steffen Wesemann
9. Bad Elster Erfurt 165 Enrico Degano Steffen Wesemann

Wesemann schreibt Radsport-Geschichte
Zum fünften Mal in seiner Karriere gewann Steffen Wesemann vom Team Telekom den "Course de la Paix" durch Tschechien, Polen und Deutschland. Am Ende betrug der Vorsprung auf den Zweiten Ondrej Sosenka (CCC) nach neun Etappen 49 Sekunden. Damit ist Wesemann der erste Fahrer, der die Friedensfahrt zum fünften Mal für sich entscheiden konnte. Bislang lag der gebürtige Wolmirstedter in der Rekordliste mit Uwe Ampler und Ryszard Szurkowki gleichauf. Seine ersten vier Friedensfahrten hatte Steffen Wesemann 1993, 1996, 1997 und 1999 gewonnen.

Im Jahr 2003 nun war der Favorit Wesemann auf der 4. Etappe zusammen mit dem Vorjahressieger Sosenka mit über sieben Minuten Vorsprung ins Ziel nach Walbrzych gekommen. Dadurch hatte kein anderer Fahrer mehr eine Chance, im Klassement einzugreifen, weil das Team Telekom für seinen Kapitän alles unter Kontrolle hatte.

Endklassement Course de la Paix 2003
1. Steffen Wesemann (GER) - Team Telekom 39h21:43
2. Ondrej Sosenka (CZE) - CCC-Polsat +0:49
3. Tomas Konecny (CZE) - eD'system-ZVVZ +6:29
4. Jakob Storm Piil (DEN) - CSC +7:21
5. Enrico Poitschke (GER) - Team Wiesenhof +7:30
6. Jens Heppner (GER) - Team Wiesenhof +7:36
7. Manuel Calvente (ESP) - CSC +7:36
8. Petr Bencik (CZE) - eD'system-ZVVZ +7:38
9. Zbigniew Piatek (POL) - Mroz +7:44
10. Marco Pinotti (ITA) - Lampre +7:46
...
17. Bartosz Huzarski (POL) - Mroz +12:21
25. Danilo Hondo (GER) - Team Telekom +17:37
44. Andrea Moletta (ITA) - Mercatone Uno +27:19
78. Enrico Degano (ITA) - Mercatone Uno +55:44
DNF Thomas Bruun Eriksen (DEN) - CSC
- 121 Teilnehmer, davon 87 klassiert.
Sprintwertung: Kazimierz Stafiej (POL)   - Mroz
Bergwertung: Arkadiusz Wojtas (POL) - CCC-Polsat
Bester Jungprofi: Bartosz Huzarski (POL) - Mroz

Von Olmütz nach Erfurt: Die Friedensfahrt 2003
Am 9. Februar wurde die endgültige Streckenführung der internationalen Friedensfahrt veröffentlicht. Die "Tour de France des Ostens" beginnt am 9. Mai im tschechischen Olmütz, führt über zwei Bergetappen in Polen und endet acht Tage später in Erfurt. Erstmals seit über 40 Jahren ist kein Zeitfahren im Programm. Einen Tag nach dem Startschuss zur Friedensfahrt beginnt auch der Giro d'Italia. Der "Course de la Paix" hat mit der Einstufung in die Kategorie 2.2 den gleichen UCI-Stellenwert wie die Deutschland-Tour (3.-9. Juni).

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2003 / Friedensfahrt 2003