Wallonischer Pfeil 2015

(BEL/1.UWT) - Siegerliste Wallonischer Pfeil

Valverde problemlos zum 3. Huy-Sieg
Alejandro Valverde (Movistar) wiederholte seinen Sieg beim Wallonischen Pfeil und feierte damit 2015 seinen nun 3. Triumph in Huy. An der steilen Schlussrampe löste er sich gut 100 Meter vor der Ziellinie aus dem Hauptfeld zu einem überlegenen Erfolg vorm jungen Julian Alaphilippe (Etixx) und vor Michael Albasini (Orica). Obwohl 5,5 Kilometer vor dem Ziel die Côte de Cherave ins Profil aufgenommen wurde, änderte sich letztlich nichts daran, dass die Favoriten sich erst in der Schlussteigung, der Mauer von Huy, duellierten. Dort endet im weiteren Verlauf der Saison auch die 3. Etappe der Tour de France.

Zwischen dem neuen Startort Waremme und dem langjährigen Zielort Huy waren 205,5 Kilometer unter blauem Himmel zurückzulegen. Im offenkundig hektischen Feld kam es zu zahlreichen Stürzen. Unter den augeschiedenen Fahrern befand sich Mitfavorit und Lokalmatador Philippe Gilbert (BMC). Auch Chris Froome (Sky) machte mal wieder Bekanntschaft mit dem Asphalt.

Die Spitzengruppe des Tages bildeten beim Wallonischen Pfeil 2015 Thomas de Gendt (Lotto), Mike Teunissen (LottoNL), Brice Feillu (Bretagne-Séché), Jérôme Baugnies (Wanty), Reinier Honig (Roompot), Daniele Ratto (Unitedhealthcare) und Pieter Vanspeybrouck (Topsport Vlaanderen). 29 Kilometer vor dem Ziel machten sich Giovanni Visconti (Movistar) und Luis Leon Sanchez (Astana) auf die Verfolgung, während an der Spitze nach der vorletzten Passage über die Mauer von Huy nur noch de Gendt und Baugnies übrig blieben. Beim Zusammenschlass brachten Visconti und Sanchez noch einmal Ratto mit, ehe die 3 frühen Ausreißer die beiden frischeren Leute ziehen lassen mussten.

Wellens reitet Attacke über Côte de Charave
Visconti und Sanchez hielten eine Weile über 20 Sekunden Vorsprung vor dem Hauptfeld. Aus dem Feld griff van Garderen (BMC) an, kam aber gegen die Nachführarbeit von Etixx und Katusha nicht weg. Bereits am vorletzten Anstieg, der Côte de Cherave, zeigte sich Vincenzo Nibali (Astana) mit einer Tempoverschärfung, die jedoch ebenso wenig eine Lücke erzeugte wie der versuchte Konter von Kreuziger (Tinkoff). Stattdessen fruchtete der nächste Gegenangriff von Tim Wellens (Lotto) - vorbei an Sanchez und dann Visconti, der nun die Spitze an Wellens verlor.

In der Verfolgung von Wellens befand sich Giampaolo Caruso (Katusha), der jedoch anders als Wellens noch vor dem Schlussanstieg vom Verfolgerfeld geschluckt wurde. Die Côte de Cherave hatte das Hauptfeld im Endeffekt lediglich ausgedünnt, so dass im Vergleich zu den Vorjahren ein paar Fahrer weniger zum finalen Schlagabtausch an der Mauer von Huy kamen. Wellens war chancenlos und wurde an der Mauer noch unten überholt. Danach traute sich kein Fahrer mehr einen Vorstoß zu bis zu Valverdes Sieg bringender Beschleunigung.

Nach dem 2. Platz beim Amstel Gold Race geht Valverde nun auch als Favorit zum Höhepunkt der Ardennen-Woche bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Amstel-Sieger Michal Kwiatkowski (Etixx) enttäusche beim Wallonischen Pfeil im Weltmeistertrikot auf dem 33. Platz. Hinter Alaphilippe und Albasini kam mit etwas Abstand nach vorn und hinten das Duo Rodriguez/Moreno auf dem 4. und 5. Platz an.

Beim Wallonischen Pfeil 2015 waren neben den 17 WorldTour-Teams 8 Zweitdivisonäre per Wildcard dabei: Bretagne, Cofidis, Europcar (alle Frankreich), MTN (Südafrika), Roompot (Niederlande), Topsport Vlaanderen, Wanty (beide Belgien) und Unitedhealthcare (USA).

Mi 22. April 2015, Waremme - Huy
Ergebnis der 79. Auflage La Flèche Wallonne (205,5km)
1. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 5h08:22
2. Julian Alaphilippe (FRA) - Etixx-Quick Step
3. Michael Albasini (AUS) - Orica-Greenedge alle
4. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha gleiche
5. Daniel Moreno (ESP) - Katusha Zeit
6. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale +0:04
7. Sergio Henao (COL) - Sky
8. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana alle
9. Tom-Jelte Slagter (NED) - Cannondale-Garmin gleiche
10. Wilco Kelderman (NED) - LottoNL-Jumbo Zeit
11. Roman Kreuziger (CZE) - Tinkoff-Saxo +0:08
12. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale +0:10
13. Dylan Teuns (BEL) - BMC gl.Zeit
14. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +0:13
15. Enrico Gasparotto (ITA) - Wanty-Groupe Gobert gl.Zeit
16. Jonathan Hivert (FRA) - Bretagne-Séché +0:16
17. Mathias Frank (SUI) - IAM gl.Zeit
18. Michele Scarponi (ITA) - Astana gl.Zeit
19. Bauke Mollema (NED) - Trek +0:19
20. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana alle
21. Julien Simon (FRA) - Cofidis gleiche
22. Steve Morabito (SUI) - FDJ Zeit
23. Ben Hermans (BEL) - BMC +0:22
24. Sebast. Reichenbach (SUI) - IAM +0:23
25. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo gl.Zeit
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/la-fleche-wallonne/
    - Landkarte, Zeittabelle, Anstiege und Profil
Profil des Schlussanstiegs (Mauer von Huy) auf salite.ch
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Alejandro Valverde)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Daniel Moreno)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Wallonischer Pfeil 2015