Wallonischer Pfeil 2014

(BEL/WorldTour) - Siegerliste Wallonischer Pfeil

Valverde mit meisten Reserven an der Mauer
Alejandro Valverde (Movistar) gewann den Wallonischen Pfeil 2014. An der Mauer von Huy hatte der fast 34-jährige Spanier die meisten Reserven. Auf den letzten 120 Metern stiefelte er vorbei an Daniel Martin (Garmin), der soeben erst Michal Kwiatkowski (Omega) an der ersten Position abgelöst hatte. Martin und Kwiatkowski retten die Podestplätze vor Bauke Mollema (Belkin). Valverde hatte dieses Rennen bereits einmal vor 8 Jahren gewonnen.

Ausreißer konnten die Massenankunft an der Steilrampe mal wieder nicht im Ansatz verhindern. Die frühen Ausreißer Navardauskas (Garmin), Preben van Hecke (Topsport Vlaanderen) und Jonathan Clarke (Unitedhealthcare) waren ohnehin chancelos. Navardauskas und van Hecke hielten sich immerhin bis 12 Kilometer vor dem Ziel an der Spitze. Noch bevor die beiden eingeholt waren, brannten aus dem Hauptfeld heraus Gautier und Sicard (Europcar) jeweils ein Strohfeuer ab. Weitere Versuche von Bardet (AG2R) und Roy (FDJ.fr) waren ebenfalls von nur kurzer Dauer.

Ben Gastauer (AG2R) eröffnete dann mit einer Attacke am gut ein Kilometer langen Schlussanstieg das Finale. Doch die Besten fuhren an der im Schnitt 9,3% steilen Steigung schnell wieder heran. Es begann eine Phase des Abwartens, bis hinter dem führenden Kwiatkowski eine Lücke aufging. Nach einer Weile kämpfte sich Daniel Martin vorbei. Mehr zu bieten hatte nur noch Valverde, der letztlich einen recht lockeren Sieg feierte.

Von Bastogne nach Huy
Der Startort für den Wallonischen Pfeil zog für 2014 nach nur einem Jahr um von Binche im Hennegau nach Bastogne in der Provinz Luxemburg, dem Wendepunkt des 4 Tage später folgenden Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich. Der Vertrag mit dem Zielort Huy wurde indes bis 2018 verlängert. Seit 1983 endet der Wallonische Pfeil an der steilen Mauer von Huy. Davor wechselte der Zielort häufiger.

Wildcards für den Wallonischen Pfeil 2014 erhielten: Cofidis, Colombia, IAM, MTN, Topsport Vlaanderen, Unitedhealthcare und Wanty.

Mi 23. April 2014, Bastogne - Huy
Ergebnis der 78. Auflage La Flèche Wallonne (199km)
1. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 4h36:45
2. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp +0:03
3. Michal Kwiatkowski (POL) - Omega-Quick Step +0:04
4. Bauke Mollema (NED) - Belkin gl.Zeit
5. Tom-Jelte Slagter (NED) - Garmin-Sharp +0:06
6. Jelle Vanendert (BEL) - Lotto-Belisol gl.Zeit
7. Michael Albasini (SUI) - Orica-Greenedge +0:08
8. Roman Kreuziger (CZE) - Saxo-Tinkoff gl.Zeit
9. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +0:11
10. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +0:15
11. Julian Arredondo (COL) - Trek +0:17
12. Wout Poels (NED) - Omega-Quick Step +0:19
13. Paul Martens (GER) - Belkin +0:23
14. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +0:24
15. Mathias Frank (SUI) - IAM +0:26
16. Simon Clarke (AUS) - Orica-Greenedge +0:28
17. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merdia
18. Rudy Molard (FRA) - Cofidis alle
19. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana gleiche
20. Jürgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Belisol Zeit
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/indexFWH_fr.html
    - Landkarte, Zeittabelle und Profil
Profil des Schlussanstiegs (Mauer von Huy) auf salite.ch
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Daniel Moreno)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Joaquin Rodriguez)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2014 / Wallonischer Pfeil 2014