Flandern-Rundfahrt 2012

(BEL/WorldTour) - Siegerliste der Flandern-Rundfahrt

Triumph für Boonen vor Pozzato

Tom Boonen (Omega Pharma) gewann zum 3. Mal nach 2005 und 2006 die Flandern-Rundfahrt. Im Sprint der 3-köpfigen Spitzengruppe schlug er Filippo Pozzato (Farnese) mit einer knappen Radlänge Vorsprung. Den 3. Platz belegte Alessandro Ballan (BMC). Dessen Teamkollege Greg van Avermaet führte 38 Sekunden dahinter ein 45-köpfiges Verfolgerfeld über die Linie des neuen Zielortes Oudenaarde. Mitfavorit Fabian Cancellara (Radioshack) schied nach einem fatalen Sturz aus.

Ballan leitete die entscheidende Attacke am vorletzten Anstieg, Oude Kwaremont, 17 Kilometer vor dem Ziel, ein. Pozzato konnte mit Boonen am Hinterrad die entstande Lücke noch schließen. Am letzten Anstieg, 4 Kilometer später am Paterberg, forcierte Pozzato, und hinter Ballan klaffte etwa eine Radlänge Abstand zu Boonen, den dieser aber oben sofort egalisieren konnte. Bis zur 4-Kilometer-Marke harmonierte das Trio, dann begannen die Attacken des schwächsten Sprinters Ballan. Stets parierte Boonen. Pozzato ließ Ballans Antritten keine eigene Attacke folgen und verließ sich auf den Sprint. Eine Fehlentscheidung: Denn als Ballan den Sprint eröffnet hatte, übernahm sogleich Boonen die Spitze, und Pozzato konnte sich nicht mehr entscheidend aus Boonens Windschatten lösen.

Cancellara nach Sturz raus

Vor der Flandern-Rundfahrt 2012 standen die Zeichen auf ein neuerliches Duell zwischen Boonen und Fabian Cancellara. Es kam jedoch anders. 62 Kilometer vor dem Ziel stürzte Cancellara in einer Verpflegungszone und brach sich nach erster Meldung zumindest das Schlüsselbein. Ein ähnliches Schicksal erfuhr später Sebastian Langeveld (Greenedge), als er auf einem Radweg mit einem Zuschauer kollidierte.

Auf dem komplett umgestellten 256,9-Kilometer-Kurs, ohne Mauer von Geraardsbergen, war das Doppel Oude Kwaremont und Paterberg erstmals 3-Mal zu absolvieren. Bei der vorletzten Passage dünnte Boonens Leutnant Sylvain Chavanel mit seinem Tempo das Feld an Oude Kwaremont erstmals spürbar aus.

Nach einem Sturz am Paterberg in einer der vorderen Positionen blieben folgende Fahrer an der Spitze übrig: Boonen, Chavanel, Terpstra (alle Omega Pharma), Ballan, Pozzato, Tosatto (Saxo), Guarnieri (Astana), Vanmarcke (Garmin), Paolini (Katusha), Sagan (Liquigas), Flecha (Sky) und Jérôme (Europcar). Letztgenannter führte das Rennen danach für kurze Zeit als Solist an. Noch vor dem finalen Ritt über Oude Kwaremont fand jedoch ein größeres Verfolgerfeld noch einmal Anschluss an Jérôme und die weiterern Ausreißer.

Dann das Finale: Nach dem entscheidenden Ausbruch von Ballan, Pozzato und Boonen versuchte Paolini zwischen Oude Kwaremont und Paterberg erfolglos, den Anschluss zu erreichen. Auch Peter Sagans Soloverfolgung nach dem Paterberg misslang. Sagan belegte im Sprint des Verfolgerfelds hinter van Avermaet schließlich den 5. Platz der Tageswertung der Flandern-Rundfahrt 2012, gefolgt von Terpstra und Paolini.

Boonen gehört nun zu Rekordsiegern

Tom Boonen hielt mit seinem Triumph Einzug in den Kreis der Dreifachsieger bei der Flandern-Rundfahrt, die erstmals vor 99 Jahren ausgetragen wurde. Vor Boonen sammelten Achiel Buysse, Fiorenzo Magni, Eric Leman und Johan Museeuw 3 und damit die meisten Siege bei Vlaanderens Mooiste. Boonen läuft mit seinen 31 anscheinend noch einmal zur Hochform auf. Am Wochende zuvor feierte er bereits Siege beim E3-Preis und bei Gent-Wevelgem.

So 1. April 2012, Brügge - Oudenaarde
Ergebnis der 96. Auflage Ronde van Vlaanderen (256,9km)
1. Tom Boonen (BEL) - Omega-Quick Step 6h04:33
2. Filippo Pozzato (ITA) - Farnese Vini gl.Zeit
3. Alessandro Ballan (ITA) - BMC +0:01
4. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +0:38
5. Peter Sagan (SVK) - Liquigas-Cannondale
6. Niki Terpstra (NED) - Omega-Quick Step
7. Luca Paolini (ITA) - Katusha
8. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar
9. Matti Breschel (DEN) - Rabobank
10. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step
11. Grégory Rast (SUI) - Radioshack-Nissan
12. Oscar Freire (ESP) - Katusha
13. Fabio Sabatini (ITA) - Liquigas-Cannondale
14. Björn Leukemans (BEL) - Vacansoleil-DCM
15. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha
16. Matthieu Ladagnous (FRA) - FDJ-Bigmat
17. Xavier Florencio (ESP) - Katusha
18. Karsten Kroon (NED) - Saxo Bank
19. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
20. Juan Antonio Flecha (ESP) - Sky
21. Hayden Roulston (NZL) - Radioshack-Nissan
22. Elia Favilli (ITA) - Farnese Vini
23. Maxim Iglinski (KAZ) - Astana alle
24. Tony Gallopin (FRA) - Radioshack-Nissan
25. Maarten Wynants (BEL) - Rabobank
...
27. Vincent Jerome (FRA) - Europcar gleiche
28. Michael Schär (SUI) - BMC
30. Heinrich Haussler (AUS) - Garmin-Barracuda
34. Danilo Hondo (GER) - Lampre-ISD
36. Marcus Burghardt (GER) - BMC Zeit
48. Sep Vanmarcke (BEL) - Garmin-Barracuda +0:48
54. Bernhard Eisel (AUT) - Sky +3:26
55. Thor Hushovd (NOR) - BMC +3:26
59. John Degenkolb (GER) - Argos-Shimano +3:26
75. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +4:43
- 199 Teilnehmer, davon 106 klassiert.
Anstiege («Hellingen») km-  Zeit
1. Nokereberg 167 12:20
2. Taaienberg 144 12:53
3. Eikenberg 137 13:02
4. Molenberg 122 13:24
5. Rekelberg 107 13:46
6. Berendries 102 13:52
7. Valkenberg 97 14:00
8. Oude Kwaremont 75 14:32
9. Paterberg 71 14:37
10. Koppenberg 64 14:47
11. Steenbeekdries 59 14:54
12. Kruisberg/Hotond 47 15:12
13. Oude Kwaremont 37 15:26
14. Paterberg 33 15:31
15. Hoogberg/Hotond 26 15:41
16. Oude Kwaremont 17 15:55
17. Paterberg 13 16:00
Zielankunft in Oudenaarde
Kilometer 256 ca. 16:18 Uhr

Ziel in Oudenaarde, keine Mauer von Geraardsbergen

Schock in der Radsport-Welt: Die Streckenführung der Flandern-Rundfahrt wird 2012 dramatisch verändert, ohne Mauer von Geraardsbergen, mit Zielankunft in Oudenaarde anstatt in Meerbeke. Im Finale der Flandern-Rundfahrt 2012 soll eine Art Rundkurs mit den Hellingen Oude Kwaremont und Paterberg 3-mal durchfahren werden. Das Monument Flandern-Rundfahrt erhält damit einen leichten Anstrich von Kirmesrennen. Das sei nicht mehr die Flandern-Rundfahrt, kommentierten unisono mehrere Fahrer, Ex-Fahrer und Radsportfans die Streckenänderung. Die Muur von Geraardsbergen galt bisher als eine der berühmtesten Streckenabschnitte aller Klassiker. Den Ausschlag für Oudenaarde als neuen Zielort gab wohl vor allem das Geld. Oude Kwaremont und Paterberg wurden zuletzt über 80 Kilometer vor dem Ziel passiert.

Die Flandern-Rundfahrt war neben Paris-Roubaix einer der letzten Klassiker im modernen Radsport, bei dem regelmäßig schon weit vor dem Finale Vorentscheidungen fallen konnten. Ob das bei der neuen Strecke so bleibt, oder sich die Aktionen wie bei vielen anderen Rennen nun auch hier auf die letzten 10 bis 20 Kilometer beschränken, muss sich erst noch in der Praxis erweisen. Der für Vorentscheidungen bekannte Koppenberg steht bei der Flandern-Rundfahrt 2012 etwa 13 Kilometer später auf dem Streckenplan, also nun 64 Kilometer vor dem Ziel. Das Doppel Oude Kwaremont/Paterberg wird letztmals 16,7 und 13,3 Kilometer vor dem Ziel überquert. Dies deckt sich sogar in etwa mit den bisherigen Abständen im Finale mit Muur und Bosberg.

Neben den WorldTour-Teams erhielten folgende Teams eine Einladung für die Flandern-Rundfahrt 2012: Accent.jobs, 1t4i/Argos, Europcar, Farnese Vini, Landbouwkrediet und Topsport Vlaanderen. Eine weitere Wildcard folgte etwas später an Netapp.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.rvv.be/
    - Pressemappe mit Profil & Landkarte (PDF-Datei)
    - Marschtabelle (PDF-Datei)
Profil Oude Kwaremont auf salite.ch
Wetter im Zielort Oudenaarde
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Nick Nuyens)
Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Fabian Cancellara)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / Flandern-Rundfahrt 2012