Straßen-EM 2016 - Straßenrennen

(FRA/CC)

So 18. September 2016
Ort:
Plumelec (Frankreich)
Distanz: 236,3km

Sagan nun auch Europameister

Der Weltmeister 2015 wurde Europameister 2016: Peter Sagan (Slowakei) gewann das Straßenrennen bei der EM in Plumelec. An den steigenden 1,8 Kilometern zur Ziellinie setzte sich Sagan im Sprint deutlich durch vor Julian Alaphilippe (Frankreich) und Daniel Moreno (Spanien), die sich ein umso knapperes Duell um Silber und Bronze lieferten.

Die großen Nationen taten dem besten Fahrer mit allerdings schwächerem Team den Gefallen, die Ankunft eines geschlossenen ersten Hauptfeldes herbeizuführen. An der Côte de Cadoudal hatte Peter Sagan dann leichtes Spiel, als Daniel Moreno den Sprint eröffnete und Sagan quasi zum Sieg eskortierte.

In den verschiedenen Spitzengruppen auf dem 17-mal zu fahrenden 13,9-Kilometer-Rundkurs fehlte immer irgendeine aussichtsreiche Nation. So verpassten die Franzosen in der vorletzten Runde eine Spitzengruppe mit Benoot, Gilbert, Hermans, Gautier, Aru, Visconti, Moser, Rubio, de Kort, Oomen, Voss, Martens, Frank, Reichenbach, Domagalski, Lagutin und Kvasina, weswegen auch diese Gruppe keine Zukunft hatte.

Auf der Schlussrunde wagten die Italiener 2 Solovorstöße. Fast die gesamte Runde absolvierte Moreno Moser (Italien) an der Spitze - bei maximal einer halben Minute Vorsprung. Das genügte nicht für den Schlussanstieg, in dem sich noch vor Mosers Einholung sein Landsmann Davide Villella in Szene setzte. Dessen Versuch endete an der 400-Meter-Marke - und der rote Teppich war für Sagan ausgerollt.

Für den Stellenwert der Europameisterschaft war der Name des Siegers wohl nicht verkehrt. Denn die Titelkämpfe waren in Europa 2016 erstmals offen für die Elite-Kategorie. Die Resonanz der Top-Fahrer fiel noch geteilt aus. Olympiasieger Greg van Avermaet (Belgien) bevorzugte beispielsweise am Vortag ein Rennen in Belgien. Auch die bereits einen Tag nach der EM beginnende Eneco Tour dürfte ein Argument für die Abwesenheit einiger potenzieller Medaillenkandidaten gewesen. Sagan reist dorthin mit einem Privatjet an...

Ergebnis
1. Peter Sagan (SVK) 5:24:23
2. Julian Alaphilippe (FRA)
3. Daniel Moreno (ESP)
4. Samuel Dumoulin (FRA) alle
5. Petr Vakoc (CZE) gleiche
6. Rui Costa (POR) Zeit
7. Tony Gallopin (FRA) +0:03
8. Philippe Gilbert (BEL)
9. Diego Ulissi (ITA)
10. Luis Leon Sanchez (ESP) alle
11. Michaelo Gogl (AUT)
12. Danilo Wyss (SUI) gleiche
13. Daniel Martin (IRL)
14. Michal Golas (POL) Zeit
15. Sergej Lagutin (RUS) +0:09
16. Felix Großschartner (AUT) +0:11
17. Gianni Meersman (BEL) +0:14
18. Wout Poels (NED) +0:16
19. Toms Skujins (LAT)
20. Sam Oomen (NED)
21. Giovanni Visconti (ITA) alle
22. Radoslav Rogina (CRO) gleiche
23. Fabio Aru (ITA) Zeit
24. Sébast. Reichenbach (SUI) +0:22
25. Matthias Frank (SUI) gl.Zeit
26. Matwej Mamykin (RUS) gl.Zeit
27. Matija Kvasina (CRO) +0:25
28. Ben Hermans (BEL) +0:36
29. Sonny Colbrelli (ITA) +0:39
30. Pawel Kotschetkow (RUS) +0:40
...

Streckenvorschau

Die Straßenrennen der Europameisterschaft 2016 finden auf dem Rundkurs südlich von Plumelec statt, auf dem alljährlich im Mai auch größtenteils der GP de Plumelec-Morbihan gefahren wird. Der ursprünglich ausgewählte Austragungsort Nizza gab die Gastgeberrolle zurück, nachdem in Nizza gut 2 Monate vor der EM mindestens 86 Menschen bei einem Anschlag ums Leben kamen.

Die topografische Schwierigkeit des 13,9-Kilometer-Rundkurses in der Bretagne ist die Côte de Cadoudal, auf der nach den letzten steigenden 1,8 Kilometern die Ziellinie aufgemalt ist. Bekannt ist die dortige Ankunft vor allem von der Tour de France, zuletzt 2015 bei einem Teamzeitfahren und 2008 bei der Auftaktetappe. Die durchschnittliche Steigung beträgt 6,2 %.

Die Straßen-EM ist 2016 erstmals offen für die Elite-Kategorie. 3 Tage vor dem abschließenden Straßenrennen findet das Einzelzeitfahren statt. Außer der Männer-Elite gibt es wie bei einer Straßen-WM außerdem Rennen von Juniorinnen, Frauen-Elite, Junioren und Männer-U23.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Straßen-EM 2016 in Plumelec, Straßenrennen