4 Tage von Dünkirchen 2016

(FRA/2.HC) - Siegerliste 4 Tage von Dünkirchen

Et. Startort      Zielort               km   Etappensieger    Leader
1. Dünkirchen Gravelines 170 Bryan Coquard Bryan Coquard
2. Aniche Aniche 186 Bryan Coquard Bryan Coquard
3. Béthune St-Pol-sur-Ternoise 182 Bryan Coquard Bryan Coquard
4. Audruicq Cassel 176 Xandro Meurisse Bryan Coquard
5. Hondschoote Dünkirchen 160 Kenny Dehaes Bryan Coquard

Coquard beherrscht die 5-Etappenfahrt

Klare Sache für Bryan Coquard (Direct Energie): Der 24-jährige Franzose gewann fast alle 5 Etappen der 4 Tage von Dünkirchen, musste sich nur auf der 4. und 5. Etappe mit dem 2. Platz begnügen. So war Coquard auch der Gesamtsieg sicher, weil er für seine 3 Tagessiege je 10 Sekunden und für die 2. Plätze je 6 Sekunden Zeitgutschrift erhielt. Insbesondere auf der hügligen 4. Etappe machte es Coquard besser als im Vorjahr, als er die Gesamtführung seinerzeit abgeben musste.

Bryan Coquard (Direct Energie) gewann die 1. Etappe der 4 Tage von Dünkirchen 2016 im Massensprint mit mehr als einer Radlänge vor Raymond Kreder (Roompot). Eigentlich lief die Etappe auf ein Duell zwischen Coquard und Nacer Bouhanni (Cofidis) hinaus. Doch aus schlechter Position war für Bouhanni nur noch der 3. Platz drin.

Ähnlich lief es auf der 2. Etappe. Allerdings war Coquard sehr früh im Wind, so dass Bouhanni von hinten fast noch vorbeikam. Der Beste des Rests war an diesem Tag Roy Jans (Wanty).

Die Dominanz von Bryan Coquard hielt auch auf der 3. Etappe an. Auf dem ansteigenden Schlussstück trat seine Überlegenheit noch deutlicher zutage. Als er zum Sprint ansetzte, hatte Bouhanni neben ihm nichts mehr zuzusetzen und landete auf dem 6. Platz. Den 2. Platz mehrere Radlängen hinter Coquard belegte Baptiste Planckaert (Wallonie) vor Rudy Barbier (Roubaix).

Die hüglige 4. Etappe meisterte Coquard mithilfe seines Teams, allen voran Sylvain Chavanel, und dank eines starken Finals. Auf den letzten, teilweise steigenden und gepflastern 2 Kilometern stieg er selbst den Attacken seiner Gegner hinterher, ging vor Pierrick Fédrigo (Fortuneo) und Delio Fernandez (Delko) sogar selbst in die Offensive. Als Marco Frapporti (Androni) von hinten vorbeischoss, stopfte er ebenfalls die Lücke, hatte dann aber keine Kraft mehr, als ihn Xandro Meurisse (Crelan) übersprintete. Auf den 3. Platz kam Frapporti vor Fédrigo und Dion Smith (One). Mit 3 Sekunden Rückstand wurden Damien Gaudin (AG2R) und Delio Rodriguez gewertet.

Im Massensprint der 5. Etappe war schließlich mit Kenny Dehaes (Wanty) ein ganz anderer Mann vorn. Coquard startete von zu weit hinten und kam nur noch auf knapp eine halbe Radlänge heran, übersprintete dafür aber Bouhanni einmal mehr deutlich. Am Ende belegte Bouhanni den 4. Platz hinter Richeze.

Mi 4. bis So 8. Mai
Endklassement 4 Jours de Dunkerque / Tour du Nord-pas-de-Calais 2016
1. Bryan Coquard (FRA) - Direct Energie 21:24:03
2. Marco Frapporti (ITA) - Androni Giocattoli +0:30
3. Xandro Meurisse (BEL) - Crelan-Vastgoedservice +0:31
4. Pierrick Fédrigo (FRA) - Fortuneo-Vital Concept +0:41
5. Dion Smith (NZL) - One +0:42
6. Delio Fernandez (ESP) - Delko-Marseille +0:45
7. Damien Gaudin (FRA) - AG2R La Mondiale +0:45
8. Yoann Offredo (FRA) - FDJ +0:46
9. Rasmus Quaade (DEN) - Stölting +0:53
10. Mirko Selvaggi (ITA) - Androni Giocattoli +0:58
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / 4 Tage von Dünkirchen 2016