Dubai-Rundfahrt 2016

(UAE/2.HC) - Siegerliste Dubai-Rundfahrt

Et. Startort    Zielort          km   Etappensieger     Leader
1. Dubai Fujairah 179 Marcel Kittel Marcel Kittel
2. Dubai Palm Jumeirah 188 Elia Viviani Elia Viviani
3. Dubai Hatta Dam 172 Juan José Lobato Giacomo Nizzolo
4. Dubai Burj Khalifa 132 Marcel Kittel Marcel Kittel

Kittel zurück in beeidruckender Frühform

Nach verkorkstem Vorjahr meldete sich Marcel Kittel (Etixx) im neuen Team mit einem perfekten Saisoneinstand zurück: Er gewann deutlich 2 der 4 Etappen bei der Dubai-Rundfahrt 2016 im Sprint, hielt auf der 3. Etappe hoch zum Hatta Dam überraschend weit vorn mit und wurde mit dem Gesamtsieg ausgezeichnet.

Mit 4 und 6 Sekunden Rückstand in der Endabrechnung komplettierten Giacomo Nizzolo (Trek) und Juan José Lobato (Movistar) das Podium. Nizzolo baute wie Kittel auf wenig Rückstand bei der Hügelankunft und Bonussekunden, von denen es 10, 6 und 4 im Ziel gab. Lobato hingegen zeigte allen bei der Hügelankunft das Hinterrad.

Die Dubai-Rundfahrt 2016 - offiziell Dubai Tour - orientierte sich bei ihrer 3. Austragung am Etappenplan des Vorjahres: mit 3 Flachetappen, keinem Zeitfahren und der Hügelankunft auf der 3. der 4 Etappen am Hatta Dam.

Auf der 1. Etappe war Marcel Kittel im Massensprint recht früh im Wind, ließ dann aber Mark Cavendish (Dimension Data) und Giacomo Nizzolo fulminant das Nachsehen.

Die 2. Etappe gewann Elia Viviani (Sky) aus dem, was von dem Hauptfeld noch übrig war. In einem Tunnel kurz vor der Kilometermarke ereignete sich ein Sturz. Cavendish und Kittel gingen dabei nicht zu Boden, wurden aber aussichtslos zurückgeworfen. So verwies Viviani dann Sacha Modolo (Lampre) und Nizzolo klar auf die Plätze.

Auf der 3. Etappe sprintete Juan José Lobato hoch zum Hatta Dam davon und öffnete eine 2-Sekunden-Lücke zu Nizzolo. Dahinter platzierten sich 4 Fahrer mit 4 Sekunden Rückstand: Silvan Dillier (BMC), Fabian Cancellara (Trek), Philippe Gilbert (BMC) und - trotz der sehr steilen letzten Meter - Marcel Kittel. Die Gesamtführung übernahm Nizzolo durch weitere Bonifikation mit 2 Sekunden vor Lobato und 6 vor Kittel. Ob Mark Cavendish wie im Vorjahr am Hatta Dam mitgehalten hätte, konnte wegen eines Defekt rund 10 Kilometer vor dem Ziel nicht geklärt werden. Viviani kassierte am Hatta Dam 32 Sekunden und war somit ebenso in der Gesamtwertung aus dem Geschäft.

Schließlich ließ Marcel Kittel auf der 4. Etappe der Dubai-Rundfahrt 2016 seinen Gegner überhaupt keine Chance. Nur Viviani konnte wenigstens noch Kittels Hinterrad halten. Cavendish auf dem 3. Platz nahm frühzeitig resigniert heraus. Nizzolo erreichte diesmal nur den 6. Platz, so dass er keine Zeitgutschrift holte und der Gesamtsieg bei der Dubai-Rundfahrt 2016 somit an Kittel ging.

Mi 3. bis Sa 6. Februar
Endklassement Dubai Tour 2016
1. Marcel Kittel (GER) - Etixx-Quick Step 14:46:54
2. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek-Segafredo +0:04
3. Juan José Lobato (ESP) - Movistar +0:06
4. Silvan Dillier (SUI) - BMC +0:16
5. Gorka Izagirre (ESP) - Movistar +0:23
6. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +0:25
7. Fabian Cancellara (SUI) - Trek-Segafredo +0:25
8. Daniele Bennati (ITA) - Tinkoff +0:28
9. Davide Rebellin (ITA) - CCC-Sprandi +0:28
10. Soufiane Haddi (MAR) - Skydive Dubai +0:29
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Dubai-Rundfahrt 2016