Tour Down Under 2013

(AUS/WorldTour) - Siegerliste Tour Down Under

Et. Start           Ziel                km   Etappensieger      Leader
C. Adelaide Adelaide 51 André Greipel
1. Prospect Lobethal 135 André Greipel André Greipel
2. Mount Barker Rostrevor 116 Geraint Thomas Geraint Thomas
3. Unley Stirling 131 Tom Jelte Slagter Geraint Thomas
4. Modbury Tanunda 127 André Greipel Geraint Thomas
5. McLaren Vale Old Willunga Hill 152 Simon Gerrans Tom-Jelte Slagter
6. Adelaide Adelaide 90 André Greipel Tom-Jelte Slagter

Gesamtsieg für Slagter...
Tom-Jelte Slagter (Blanco) holte überraschend den Gesamtsieg bei der Tour Down Under 2013. Der 23-jährige Niederländer war beim 6-tägigen Rennen in Südaustralien auf den beiden entscheidenden Etappen vorn dabei, errang zudem auf einer weiteren Etappe im Bergaufsprint einen Tagessieg. 17 Sekunden betrug Slagters finaler Vorsprung vor Javier Moreno (Movistar). Das Podium komplettierte der ehemals Gesamtführende Geraint Thomas (Sky), der sich durch Zeitgutschriften bei Zwischensprints am letzten Tag noch einmal vom 5. auf den 3. Platz verbesserte.

...Massenankünfte für Greipel
Gewohnheit wird, dass André Greipel (Lotto) bei den Sprintankünften der Tour Down Under abräumt. Sogleich bei der 1. offiziellen Etappe der 2013er-Ausgabe trug er den Sieg davon, diesmal vor Arnaud Démare (FDJ) und Mark Renshaw (Blanco). Für die 3 Etappenbesten gab es 10, 6, 4 Sekunden Gutschrift, bei Zwischensprints 3, 2, 1. Bei den insgesamt 3 Zwischensprints der 1. Etappe nahmen die Rundfahrt-Favoriten Gilbert (BMC) und Gerrans (Orica) schon einmal je 3 Sekunden mit, die ihnen allerdings nicht mehr helfen sollten.

Denn auf der 2. Etappe nutzte Geraint Thomas (Sky) den Corkscrew Hill rund 10 Kilometer vor dem Ziel zur Attacke. Javier Moreno (Movistar), Ben Hermans und George Bennett (beide RadioShack) kamen auf der Abfahrt zwar noch einmal heran, doch im Sprint hängte Thomas seine Konkurrenten wieder ab. Fast alle hoch gewetteten Fahrer um den Gesamtsieg fielen aussichtslos zurück. Der Vorjahresdritte Tiago Machado (RadioShack) war eine der Ausnahmen mit nun 14 Sekunden Rückstand auf Thomas. Die 3. Etappe gewann Tom-Jelte Slagter (Blanco) im Bergaufsprint vor Matthew Goss (Orica) und Philippe Gilbert. Durch die Bonussekunden rückte Slagter bis auf 4 Sekunden an den Gesamtführenden Thomas heran, der auf dem 4. Platz knapp die Zeitgutschriften verpasste.

Einen Tag später war wieder André Greipel an der Reihe. Greipel nutzte auf der 4. Etappe seine nächste Chance im Massensprint, schlug Roberto Ferrari (Lampre) und Jonathan Cantwell (Saxo). Die 5. Etappe am Old Willunga Hill gewann wie im Vorjahr Simon Gerrans - nur brachte ihm das diesmal nichts für die Gesamtwertung. Dort setzte sich durch den 2. Tagesrang Tom-Jelte Slagter an die Spitze. 10 Sekunden auf diese beiden verlor Javier Moreno (Movistar), gefolgt mit weiteren Sekundenabständen von Jon Izagirre (Euskaltel) und Tiago Machado (RadioShack). Mit 16 Sekunden Rückstand auf Gerrans und Slagter führte auf dem 6. Platz Wilco Kelderman (Blanco) 4 weitere Fahrer ins Ziel. Darunter war Ben Hermans (RadioShack), der in der Gesamtwertung hinter Slagter und Moreno somit den 3. Platz erreichte, vor Izagirre und dem alten Gesamtführenden Thomas. Dieser verlor am Old Willunga Hill auf dem 17. Platz 28 Sekunden. Den abschließenden Massensprint der 6. Etappe gewann natürlich André Greipel - vor Renshaw und Edvald Boasson Hagen (Sky).

Auch 2013 bildete die Tour Down Under in Südaustralien den Auftakt der UCI World Tour. Relativ zu den meisten anderen Rennen im Kalender lag der Termin der Tour Down Under 2013 eine Woche später als im Vorjahr. Das eigentliche Etappenrennen begann am 22. Januar. 2 Tage vor der Tour Down Under fand wie immer ein Kriterium in Adelaide statt (hieß 2013 People's Choice Classic), das keinen Einfluss auf irgendeine Wertung hatte. Auch dieses Rennen gewann André Greipel im Massensprint, und zwar vor Matthew Goss und Anfahrer Greg Henderson (Lotto). Größte Bedeutung für die Gesamtwertung der Tour Down Under hatte stattdessen wieder die vorletzte Etappe, die am Old Willunga Hill endete, und diesmal auch 2. Etappe mit dem Corkscrew Hill.

Di 22. bis So 27. Januar
Endklassement Santos Tour Down Under 2013
1. Tom-Jelte Slagter (NED) - Blanco 18h28:32
2. Javier Moreno (ESP) - Movistar +0:17
3. Geraint (GBR) - Sky +0:25
4. Jon Izagirre (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:32
5. Ben Hermans (BEL) - Radioshack-Leopard +0:34
6. Wilco Kelderman (NED) - Blanco +0:34
7. Gorka Izagirre (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:36
8. Daniele Pietropolli (ITA) - Lampre-Merida +0:36
9. Tiago Machado (POR) - Radioshack-Leopard +0:38
10. Jussi Veikkanen (FIN) - FDJ +0:41
11. Jack Bauer (NZL) - Garmin-Sharp +0:45
12. Rafael Valls (ESP) - Vacansoleil-DCM +0:53
13. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +0:54
14. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar +0:57
15. George Bennett (NZL) - Radioshack-Leopard +1:02
16. Adam Hansen (AUS) - Lotto-Belisol +1:03
17. Ivan Santaromita (ITA) - BMC +1:08
18. Mickaël Chérel (FRA) - AG2R La Mondiale +1:20
19. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - Astana +1:20
20. Serge Pauwels (BEL) - Omega-Quick-Step +1:30
...
24. Simon Gerrans (AUS) - Orica-Greenedge +3:31
34. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +6:15
50. Steve Morabito (SUI) - BMC +9:37
60. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol +12:24
66. Jens Voigt (GER) - Radioshack-Leopard +13:51
- 132 Teilnehmer, davon 127 klassiert.
Punktewertung: Geraint Thomas
Bergwertung: Javier Moreno
Jungprofi-Wertung: Tom-Jelte Slagter
Teamwertung: Radioshack-Leopard

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tourdownunder.com.au/
     - Landkarten & Profile (PDF): 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Gerrans)
Etappenplan & Ergebnis vor 2 Jahren (Sieger Meyer)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Tour Down Under 2013