Tour Down Under 2009

(AUS/ProTour) - Siegerliste Tour Down Under

Et. Start             Ziel            km   Etappensieger      Leader
C. Adelaide Adelaide 51 Robbie McEwen
1. Norwood Mawson Lakes 140 André Greipel André Greipel
2. Hahndorf Stirling 145 Allan Davis Allan Davis
3. Unley Victor Harbor 136 Graeme Brown Allan Davis
4. Burnside Village Angaston 143 Allan Davis Allan Davis
5. Snapper Point Willunga 148 Allan Davis Allan Davis
6. Adelaide Adelaide 90 Francesco Chicchi Allan Davis

Davis folgt auf Greipel
Allan Davis (Quick Step) gewann die Tour Down Under 2009. Der 28-jährige Australier triumphierte im Stile André Greipels, der ein Jahr zuvor die Rundfahrt nach Belieben beherrschte. Davis holte drei Etappensiege und hatte im Endklassement 25 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Stuart O'Grady (Saxo Bank). Die Tour Down Under wurde wieder durch Zeitgutschriften entschieden, weil jede Etappe mit der Ankunft eines größeren Feldes endete. Vorjahressieger Greipel (Columbia) war auf der 1. Etappe siegreich, schied aber auf der 3. Etappe nach schwerem Sturz mit einer Armverletzung aus.

Die Tour Down Under begann auch 2009 wieder mit dem sogenannten Tour Down Under Classic, der nicht in die Gesamtwertung einfließt. Es gewann Robbie McEwen (Katusha) im Massensprint vor Willem Stroetinga (Milram). Die 1. Etappe ging im Massensprint an André Greipel. Dahinter landeten die drei Australier Cooke (UniSA), O'Grady und McEwen. Die 2. Etappe gewann Allan Davis, der sich im ansteigenden Finish vor Brown (Rabobank), Elmiger (ag2r) und O'Grady durchsetzte. Auf der 3. Etappe hieß die Reihenfolge des Massensprints Brown vor Davis und O'Grady, auf der 4. Davis vor Brown und Rojas (Caisse d'Epargne), auf der 5. Davis vor Rojas und Elmiger (ag2r) und auf der 6. Francesco Chicchi (Liquigas) vor McEwen und Brown.

Es war die 11. Austragung des Rennens in Australien seit 1999. Besondere Aufmerksamkeit zog die Tour Down Under 2009 auf sich, weil dort der siebenmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong seinen ersten Rennrad-Einsatz auf seiner Comeback-Tour hatte. Armstrong war immer im Vorderfeld dabei und belegte am Ende den 29. Platz. Das Reglement des Weltverbands UCI siehteigentlich vor, dass sich ein Fahrer mindestens sechs Monate vor seinem Comeback wieder zum Antidopingprogramm anmeldet. Dies war bei Armstrong mit Hinblick auf die Tour Down Under knapp nicht der Fall. Doch UCI-Präsident McQuaid erteilte Armstrong einen Freifahrtschein für die Tour Down Under. Das fing ja gut an...

18. bis 25. Januar
Endklassement Tour Down Under 2009
1. Allan Davis (AUS) - Quick Step 19h26:59
2. Stuart O'Grady (AUS) - Saxo Bank +0:25
3. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne +0:30
4. Martin Elmiger (SUI) - ag2r-La Mondiale gl.Zeit
5. Wesley Sulzberger (AUS) - Française des Jeux +0:37
6. Michael Rogers (AUS) - Team Columbia +0:38
7. Matthew Wilson (AUS) - UniSA +0:39
8. Mauro Santambrogio (ITA) - Lampre-N.G.C +0:40
9. Jussi Veikkanen (FIN) - Française des Jeux gl.Zeit
10. Mickaël Chérel (FRA) - Française des Jeux gl.Zeit
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tourdownunder.com.au/2009/
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Greipel)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2009 / Tour Down Under 2009