3 Tage von De Panne 2017

(BEL/2.HC) - Siegerliste 3 Tage von De Panne

Et. Startort    Zielort       km   Etappensieger       Leader
1. De Panne Zottegem 206 Philippe Gilbert Philippe Gilbert
2. Zottegem Koksijde 193 Alexander Kristoff Philippe Gilbert
3a. De Panne De Panne 119 Marcel Kittel Philippe Gilbert
3b. De Panne De Panne 14* Luke Durbridge Philippe Gilbert
*) Einzelzeitfahren

Philippe Gilbert holte den Gesamtsieg bei den 3 Tagen von De Panne durch einen überragenden Auftritt am 1. Tag. Im Wind und gegen die Uhr behielt der 34-jährige Belgier das weiße Trikot des Gesamtbesten. Das Podium rundeten Matthias Brändle (Trek) und Alexander Kristoff (Katusha) ab. Für Luke Durbridge (Orica) verflüchtigte sich die Chance, Gilbert im Zeitfahren zu gefährden, im Wind der 2. Etappe.

So wurde das Endklassement der 3 Tage von De Panne 2017 zwar vor allem bestimmt von der 1. Etappe und dem 14,2 Kilometer langen Einzelzeitfahren am Nachmittag des 2-geteilten Schlusstages. Doch die Windstaffeln am 2. Tag siebten zusätzlich einige Kandidaten aus. Auf der 1. Etappe wurde im Finale ein Rundkurs mit folgenden bezeichneten Anstiegen 2-mal genommen: Berendies, Ten Bosse, Mauer von Geraardsbergen und Klemhoutstraat. Außerdem von Bedeutung waren Zeitgutschriften: 10, 6 und 4 Sekunden im Ziel bzw. 6, 4 und 2 auf der 3a. Etappe sowie 3, 2, 1 Sekunden bei Zwischensprints.

Die 1. Etappe ging an Gilbert, der als Solist 17 Sekunden vor Luke Durbridge ankam. Die nächsten 3 Fahrer im Ziel waren Simone Consonni (UAE), Jasper de Buyst (Lotto) und Matthias Brändle mit 34 Sekunden Rückstand. Auf den Schlussrunden mit der Mauer von Geraardsbergen fiel das Feld auf Gilberts Initiative hin auseinander. An der letzten Passage konnte auch Durbridge nicht mehr das Hinterrad des Belgischen Meisters halten. Auf den verbleibenden 16 Kilometern vergrößerte Gilbert seinen Vorsprung im Fernkampf Mann gegen Mann sogar noch leicht. Kristoff brachte eine Gruppe 58 Sekunden hinter Gilbert ins Ziel.

Auch auf der 2. Etappe zerbrach das Feld schon über 100 Kilometer vor dem Ziel in mehrere Gruppen, diesmal allerdings nicht an Anstiegen, sondern auf der Windkante. Durbridge verpasste die erste Gruppe - ebenso wie Consonni - und verlor seine brillante Ausgangsposition in der Gesamtwertung. Im Zielsprint holte Alexander Kristoff den Sieg von Edward Theuns (Trek) und Marcel Kittel (Quick Step), der sehr früh in den Wind gestartet war. Gilbert verbuchte unterwegs einige Bonussekunden, und auch Chavanel und Brändle ergatterten je 2 Sekunden Zeitgutschrift.

Am Mittag des 2-geteilten 3. Tages war Marcel Kittel im Massensprint erfolgreich, obwohl er nur 15 Kilometer vor dem Ziel in einen Sturz verwickelt war. Auf der Zielgeraden in De Panne überholte Kittel um eine knappe Radlänge Alexander Kristoff.  Auf den 3. Platz sprintete Sacha Modolo (UAE).

Das Einzelzeitfahren am Nachmittag wurde beinahe zur Punktlandung von 5 Fahrern: Durbridge gewann mit 0,77 Sekunden vor Sylvain Chavanel (Direct Energie). Nur 2, 3 und 5 Sekunden waren Kristoff, Kittel und Brändle von der Siegerzeit weg. Gilbert genügte ein 7. Platz mit 17 Sekunden Rückstand für den Gesamtsieg. Brändle und Kristoff verteidigten ihre Podestplätze gegen Chavanel.

Gilbert und Kristoff gehören dann auch zum Favoritenkreis hinter Greg van Avermaet und Peter Sagan bei der Flandern-Rundfahrt, die 3 Tage nach den 3 Tagen von De Panne den Höhepunkt im flämischen Rennkalender darstellt. Van Avermaet und Sagan waren wie die meisten Ronde-Mitfavoriten nicht in De Panne am Start. Und Durbridge dürfte bei der Flandern-Rundfahrt mit voll besetztem Team nicht ein ähnlicher Lapsus unterlaufen wie auf der 2. Etappe der Driedaagse.

Di 28. bis Do 30. März
Endklassement Driedaagse De Panne-Koksijde 2017
1. Philippe Gilbert (BEL) - Quick-Step Floors 12:08:57
2. Matthias Brändle (AUT) - Trek-Segafredo +0:38
3. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha-Alpecin +0:43
4. Sylvain Chavanel (FRA) - Direct Energie +0:58
5. Pierre-Luc Perichon (FRA) - Fortuneo-Vital Concept +1:39
6. Maxime Vantomme (BEL) - WB Veranclassic +1:50
7. Edward Theuns (BEL) - Trek-Segafredo +1:54
8. Pim Ligthart (NED) - Roompot +2:10
9. Boy van Poppel (NED) - Trek-Segafredo +2:24
10. Jasper de Buyst (BEL) - Lotto-Soudal +2:46
11. Luke Durbridge (AUS) - Orica-Scott +2:50
12. G. van Keirsbulck (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +3:32
13. Simone Consonni (ITA) - UAE-Emirates +4:15
14. Sacha Modolo (ITA) - UAE-Emirates +4:51
15. Marco Marcato (ITA) - UAE-Emirates +4:57
16. Rob Ruijgh (NED) - Tarteletto-Isorex +5:02
17. Alexandre Pichot (FRA) - Direct Energie +5:10
18. Alexander Edmondson (AUS) - Orica-Scott +6:35
19. Nils Politt (GER) - Katusha-Alpecin +6:36
20. Jens Debusschere (BEL) - Lotto-Soudal +6:50
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2017 / 3 Tage von De Panne 2017