Critérium du Dauphiné Libéré 2005

(FRA/ProTour-CPE) - Siegerliste Dauphiné Libéré

Et. Start              Ziel               km     Etappenieger        Leader
0. Aix-les-Bains Aix-les-Bains 7,9* George Hincapie George Hincapie
1. Aix-les-Bains Givors 224 Thor Hushovd George Hincapie
2. Givors Chauffailles 184 Samuel Dumoulin Samuel Dumoulin
3. Roanne Roanne 46,5* Santiago Botero Levi Leipheimer
4. Tournon-sur-Rhône Le Mont Ventoux 182 Alexander Winokurow Levi Leipheimer
5. Vaison-la-Romaine Grenoble 219 Axel Merckx Iñigo Landaluze
6. Albertville Morzine-Avoriaz 155 Santiago Botero Iñigo Landaluze
7. Morzine-Avoriaz Sallanches 128 George Hincapie Iñigo Landaluze
*) Einzelzeitfahren
Iñigo Landaluze, 28 Jahre
Foto (c) velo-photos.com

Überraschungssieg durch Landaluze
Iñigo Landaluze vom Basken-Rennstall Euskaltel hat das 75. Critérium du Dauphiné Libéré gewonnen. Der 28-jährige setzte sich in der Endabrechnung überraschend durch vor dem wieder erstarkten Santiago Botero (Phonak) und Gerolsteiner-Profi Levi Leipheimer. Der sechsmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong (Discovery Channel) wurde wie im Vorjahr Vierter. T-Mobile-Co-Kapitän Alexander Winokurow gewann die Etappe zum gefürchteten Mont Ventoux und belegte im Klassement Platz 5. Für Landaluze war der Sieg bei der achttägigen Dauphiné-Rundfahrt der größte Karriere-Erfolg. Der Spanier fährt im fünften Jahr bei Euskaltel und hatte bisher noch keinen einzigen Profi-Sieg errungen.

Lance Armstrong, der im nächsten Monat bei der Tour de France vom 2. bis zum 24. Juli das letzte Rennen seiner Laufbahn fährt, hat noch Steigerungspotenzial. Zufrieden, aber nicht euphorisch ist der Texaner nach seiner Generalprobe für die Tour. Genauso viele Interpretationen wie sein Ergebnis lassen seine Aussagen zu: «Die Tour ist ein langer Weg; alles, was zählt ist der 24. Juli». Erstmals seit Ende seiner Krebserkrankung geht Armstrong ohne Saisonsieg in Tour de France. Gut aufgestellt ist wieder das Team des Texaners. Sein treuer Helfer George Hincapie holte in den französischen Alpen zwei Tagessiege. Auf der letzten Etappe verbuchte Discovery Channel mit Hincapie, dem Ukrainer Popowitsch und Armstrong einen Dreifachsieg.

Gesamtsieger Landaluze hatte den enscheidenden Vorsprung auf der 5. Etappe herausgeholt, als er einer Spitzengruppe angehörte, die von den Top-Favoriten nicht ernst genug genommen wurde. Ex-T-Mobile-Fahrer Santiago Botero konnte Landaluze durch einen Sieg am Tag darauf noch am ehesten auf den Pelz rücken. Durch eine weitere Attacke am Schlusstag pirschte sich der Kolumbianer letztlich bis auf elf Sekunden an den Spanier heran. Dem US-Amerikaner Levi Leipheimer, Hoffnungsträger vom Team Gerolsteiner für die Tour de France, fehlten am Ende 38 Sekunden auf den Gesamtsieg. Bei seinem Landsmann Armstrong waren es 59 Sekunden. Die Reihung der Plätze 2 bis 4 im Endklassement entsprach auch den ersten drei Plätzen des langen Einzelzeitfahrens auf der 3. Etappe.

ProTour spielt untergeordnete Rolle
In der ProTour-Gesamtwertung machten vor allem Botero und Winokurow einen satten Sprung nach vorne. Botero ist dort nun Fünfter, Winokurow Zehnter. Winokurow könnte bei der Tour de France seinen Freund Jan Ullrich für den Fall der Fälle als T-Mobile-Kapitän problemlos vertreten. «Ich habe schon große Rennen gewonnen, jetzt ist die Tour das einzige, an dem ich noch wirklich interessiert bin», gab der Kasache zu Protokoll. In der ProTour würde der Lüttich-Sieger selbst durch einen Gesamtsieg bei der «grande boucle» nicht am Gesamtführenden Danilo di Luca vorbeiziehen können. Eine entsprechend untergeordnete Rolle spielt die neue Rennserie bei den großen Etappenrennen.

5. Juni bis 12. Juni
Endklassement Dauphiné Libéré 2005
1. Iñigo Landaluze (ESP) - Euskaltel 28h24:46
2. Santiago Botero (COL) - Phonak +0:11
3. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +0:38
4. Lance Armstrong (USA) - Discovery +0:59
5. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +1:02
6. David Moncoutie (FRA) - Cofidis +1:56
7. Jose Gomez Marchante (ESP) - Saunier Duval +3:54
8. Marzio Bruseghin (ITA) - Fassa Bortolo +3:58
9. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - C. Agricole +5:04
10. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears +6:20
11. Floyd Landis (USA) - Phonak +7:51
12. Wim Van Huffel (BEL) - Davitamon +7:52
13. Axel Merckx (BEL) - Davitamon +8:28
14. Stéphane Goubert (FRA) - ag2r +13:08
15. Nicolas Fritsch (FRA) - Saunier Duval +13:14
16. Manuel Beltran (ESP) - Discovery +13:36
17. Mikel Astarloza (ESP) - ag2r +13:43
18. Massimo Giunti (ITA) - Fassa Bortolo +14:17
19. David Arroyo (ESP) - Illes Balears +14:37
20. David Cañada (ESP) - Saunier Duval +15:17
...
21. Oscar Pereiro (ESP) - Phonak +15:31
22. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery +16:14
32. George Hincapie (USA) - Discovery +28:31
68. Daniele Becke (GER) - Illes Balears +1h03:27
DNF Samuel Dumoulin (FRA) - ag2r
DNF Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole
DNF Andreas Klöden (GER) - T-Mobile
- 161 Teilnehmer, davon 78 klassiert.
Punktewertung: Lance Armstrong
Bergwertung: José Ivan Gutierrez
Teamwertung: Discovery Channel
ProTour-Wertung nach 14 von 27 Rennen
1. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 184 p.
2. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 112
3. Alessandro Petacchi (ITA) - Fassa Bortolo 111
4. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 94
5. Santiago Botero (COL) - Phonak 93
6. Paolo Savoldelli (ITA) - Discovery 89
7. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 86
8. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 80
9. George Hincapie (USA) - Discovery 77
10. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 76
11. Bobby Julich (USA) - Team CSC 75
12. Jens Voigt (GER) - Team CSC 72
13. Gilberto Simoni (ITA) - Lampre 70
14. Alberto Contador (ESP) - Liberty 67
15. Juan Antonio Flecha (ESP) - Fassa Bortolo 65
16. Aitor Osa (ESP) - Illes Balears 60
17. Damiano Cunego (ITA) - Lampre 58
18. Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole 57
18. David Moncoutie (FRA) - Cofidis 56
20. Iñigo Landaluze (ESP) - Euskaltel 50
...
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / Critérium du Dauphiné Libéré 2005