Critérium du Dauphiné 2013 - 4. Etappe

(FRA/WorldTour) - Übersicht - Etappenplan - Teams - Dauphiné-Siegerliste

3. Etappe Mi 5. Juni: 4. Etappe 5. Etappe

Zielankunft letzter Fahrer: 14:38 Uhr

Tony Martin: Top
Tony Martin (Omega) fährt weiterhin bei Einzelzeitfahren in einer eigenen Liga. Die 32,5 Kilometer von Villars-les-Dombes absolvierte er in 36:55 Minuten. Martin gewann damit die 4. Etappe des Critérium du Dauphiné 2013 mit 47 Sekunden vor Rohan Dennis (Garmin). Von den Kandidaten auf den Gesamtsieg legte Chris Froome (Sky) die schnellste Zeit hin, 52 langsamer als Martin.

Spanische Stars: Flop
Die spanischen Topstars vergangener Jahre erlebten ein Debakel. Valverde (Movistar) auf dem 53. Platz und Rodriguez (Katusha) auf dem 70. Platz verloren 3:29 und 3:48 Minuten. Alberto Contador (Saxo) musste die Demütigung hinnehmen, vom 2 Minuten hinter ihm gestarteten Porte (Sky) überholt zu werden - Platz 61 mit 3:37 Minuten Rückstand! In dieser Verfassung können sie sich einen Toursieg gegen Froome und Sky abschminken.

Ergebnis
1. Tony Martin (GER) - Omega-Quick Step 36:55
2. Rohan Dennis (AUS) - Garmin-Sharp +0:47
3. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:52
4. Jonathan Castroviejo (ESP) - Movistar +1:08
5. Michal Kwiatkowski (POL) - Omega-Quick Step +1:13
6. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky +1:19
7. Richie Porte (AUS) - Sky +1:20
8. Jan Barta (CZE) - Netapp-Endura +1:36
9. Marco Pinotti (ITA) - BMC +1:38
10. Geraint Thomas (GBR) - Sky +1:42
11. Andrej Griwko (UKR) - Astana +1:46
12. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +1:58
13. Stef Clement (NED) - Blanco +2:01
14. Michael Rogers (AUS) - Saxo-Tinkoff +2:17
15. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +2:20
...
16. Thomas de Gendt (BEL) - Vacansoleil-DCM +2:25
17. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +2:27
19. Rein Taaramäe (EST) - Cofidis +2:32
25. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +2:43
34. Dominik Nerz (GER) - BMC +3:00
45. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +3:22
46. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +3:23
53. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +3:29
54. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Belisol +3:30
61. Alberto Contador (ESP) - Saxo-Tinkoff +3:37
70. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +3:48
76. David Veilleux (CAN) - Europcar +3:53
94. Thomas Voeckler (FRA) - Europcar +4:14
- 172 Fahrer klassiert.

Dennis in Gelb, Froome lauert
Dennis eroberte die Gesamtführung mit 5 Sekunden vor Chris Froome. Diese 5 Sekunden dürften auf den verbleibenden Alpenetappen ebenso schnell weg sein wie der Vorsprung von David Veilleux (Europcar), der wegen seines Ausreißersieges im Gelben Trikot gestartet war. Tony Martin war bereits vor dem Zeitfahren einige Minuten im Klassement zurückgefallen.

Hinter dem voraussichtlichen Gesamtsieger Froome deutet sich wenigstens noch ein spannendes Rennen um den 2. Platz des Endklassements an. Die besten Ausgangspositionen nahmen Kwiatkowski (Omega) und König (Netapp) ein, vor dem Rennen eher Tipps für die hinteren Top-Ten, und natürlich Sky-Helfer Porte. Mit Navarro (Cofidis), Moreno (Katusha) und Zubeldia (RadioShack) kamen immerhin noch 3 Spanier mit weniger als 2 Minuten Rückstand gegenüber Froome davon.

Gesamtwertung
1. Rohan Dennis (AUS) - Garmin-Sharp 12h40:00
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:05
3. Michal Kwiatkowski (POL) - Omega-Quick Step +0:26
4. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky +0:32
5. Richie Porte (AUS) - Sky +0:33
6. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:55
7. David Veilleux (CAN) - Europcar +1:09
8. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +1:11
9. Stef Clement (NED) - Blanco +1:14
10. Andrej Griwko (UKR) - Astana +1:26
...
11. Michael Rogers (AUS) - Saxo-Tinkoff +1:30
12. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +1:33
13. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +1:40
15. Rein Taaramäe (EST) - Cofidis +1:45
17. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Leopard +1:52
18. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:56
22. Dominik Nerz (GER) - BMC +2:13
26. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:35
27. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +2:36
29. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +2:42
30. Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto Belisol +2:43
34. Alberto Contador (ESP) - Saxo-Tinkoff +2:50
37. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +3:01


Einschätzung vor der Etappe: Flach, absolut flach! Das 33 Kilometer lange Einzelzeitfahren steht im krassen Gegensatz zu den restlichen Etappen des Critérium du Dauphiné 2013. Nichtsdestotroz nimmt der Kampf gegen die Uhr eine zentrale Rolle ein im Kampf um den Gesamtsieg. Wer hier Zeit verliert, muss sie in den Bergen erst einmal wieder herausfahren - gegen die Zeitfahrspezialisten geht das noch gut, unter den Klassementfahrern wird es dann schon schwieriger! Die Distanz ist fast identisch mit dem flachen Einzelzeitfahren der Tour de France 2013, allerdings dort in Nordfrankreich. In der Dauphiné soll die Runde um Villars-les-Dombes mit der Ziellinie am Parc des Oiseaux für den entsprechenden Vogelpark werben.
Landkarte, Zeittabelle und Profil auf www.letour.fr

Critérium du Dauphiné 2013
4. Etappe (32,5km/Einzelzeitfahren)
von Villars-les-Dombes
zum Parc des Oiseaux

Etappensieger:
Tony Martin (GER)

Gelbes Trikot:
Rohan Dennis (AUS)

Grünes Trikot:
Gianni Meersman (BEL)

Gepunktetes Bergtrikot:
Thomas Damuseau (FRA)

Weißes Jungprofi-Trikot:
Rohan Dennis (AUS)
- vertreten durch Kwiatkowski

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Critérium du Dauphiné 2013 / Critérium du Dauphiné 2013, 4. Etappe (Villars-les-Dombes) ITT