Critérium du Dauphiné 2013 - 3. Etappe

(FRA/WorldTour) - Übersicht - Etappenplan - Teams - Dauphiné-Siegerliste

2. Etappe Di 4. Juni: 3. Etappe 4. Etappe

Zielankunft in Tarare: ca. 14:40 Uhr

Sieg für Edvald Boasson Hagen
Auf der 3. Etappe des Critérium du Dauphiné 2013 behauptete Edvald Boasson Hagen (Sky) eine halbe Radlänge vor Michael Matthews (Orica). Trotz 2 Bergen der 3. Kategorie konnte im Finale kein Fahrer eine Massenankunft in Tarare verhindern.

Ergebnis
1. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky 4h03:32
2. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge
3. Gianni Meersman (BEL) - Omega-Quick Step
4. Thor Hushovd (NOR) - BMC
5. Elia Viviani (ITA) - Cannondale alle
6. R. Janse v. Rensburg (RSA) - Argos-Shimano
7. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ
8. Paul Voss (GER) - Netapp-Endura
9. Sylvain Chavanel (FRA) - Omega-Quick Step
10. Francesco Gavazzi (ITA) - Astana gleiche
11. Geraint Thomas (GBR) - Sky
12. Florian Vachon (FRA) - Bretagne-Séché
13. Tony Gallopin (FRA) - RadioShack-Leopard
14. Elia Favilli (ITA) - Lampre-Merida
15. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar Zeit
- 172 Fahrer klassiert.
DNF Gaëtan Bille (BEL) - Lotto-Belisol
DNS Chris Anker Sørensen (DEN) - Saxo-Tinkoff

David Veilleux (Europcar) blieb als Gesamtführender im Gelben Trikot. Das hinter dem Kanandier bislang witzlose Gesamtklassement nimmt dann im Einzelzeitfahren der 4. Etappe erste Formen an.

Gesamtwertung
1. David Veilleux (CAN) - Europcar 12h00:22
2. Gianni Meersman (BEL) - Omega-Quick Step +1:56
3. Tony Gallopin (FRA) - RadioShack-Leopard +1:57
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:57
5. Warren Barguil (FRA) - Argos-Shimano +1:57
6. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:57
7. Geraint Thomas (GBR) - Sky +1:57
8. Angel Madrazo (ESP) - Movistar +1:57
9. Richie Porte (AUS) - Sky +1:57
10. Alberto Contador (ESP) - Saxo-Tinkoff +1:57

Die 4 frühen Ausreißer - Rathe (Garmin), Cordeel (Lotto), Beppu (Orica) und Flecha (Vacansoleil) - waren rechtzeitig vor dem Finale eingeholt. Am letzten Berg attackierten aus dem Hauptfeld erst Didier (RadioShack) und dann de Clerq (Lotto) innerhalb der letzten 10 Kilometer.

Auf der Abfahrt stieß Meersman (Omega) nach vorne zu de Clerq. 1,5 Kilometer vor dem Ziel wurde das Duo vom Hauptfeld geschluckt. Im Zielsprint belegte Meersman nach seinen beiden 2. Plätzen nun auf der 3. Etappe den 3. Platz hinter Hagen und Matthews und vor Hushovd und Viviani, dem Sieger des Vortages.


Einschätzung vor der Etappe: Die vom Profil her einfachste Etappe beim Critérium du Dauphiné 2013 führt am 3. Tag in den Nordwesten der Region Rhône-Alpes. Ein Massensprint des kompletten Hauptfeldes ist trotzdem eher unwahrscheinlich. 9,5 Kilometer vor dem Ziel türmt sich der Col des Sauvages auf. Bei 4 Kilometern Länge und durchschnittlich 5,5 Prozent Steigung ist dieser Anstieg im Vergleich zu anderen dieser Rundfahrt eigentlich nicht der Rede wert. Aber wegen der Nähe zum Zielort Tarare, in den es von der Passhöhe nur noch bergab geht, wird das Feld wohl dennoch etwas auseinanderfallen.
Landkarte, Zeittabelle und Profil auf www.letour.fr

Critérium du Dauphiné 2013
3. Etappe (167km)
von Ambérieu-en-Bugey
nach Tarare

-km48 13:33 Col des Echarmeaux
-km26 14:04 Cublize
-km10 14:27 Col des Sauvages

Etappensieger:
Edvald Boasson Hagen (NOR)

Gelbes Trikot:
David Veilleux (CAN)

Grünes Trikot:
Gianni Meersman (BEL)

Gepunktetes Bergtrikot:
Thomas Damuseau (FRA)

Weißes Jungprofi-Trikot:
Tony Gallopin (FRA)

Teamwertung:
Europcar

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Critérium du Dauphiné 2013 / Critérium du Dauphiné 2013, 3. Etappe (Tarare)