Critérium du Dauphiné 2013 - 1. Etappe

(FRA/WorldTour) - Übersicht - Etappenplan - Teams - Dauphiné-Siegerliste

So 2. Juni: 1. Etappe 2. Etappe

Zielankunft in Champéry: ca. 15:01 Uhr

Veilleux zieht Solo durch
Zum Auftakt des Critérium du Dauphiné 2013 feierte David Veilleux (Europcar) seinen ersten Sieg bei einem WorldTour-Rennen. Als Solist stemmte sich der Kanadier gegen das Hauptfeld, das knapp 2 Minuten später von Gianni Meersman (Omega) über den Zielstrich in Chaméry geführt wurde.

Am Col du Corbier, 48 Kilometer vor dem Ziel, hängte Veilleux seine 3 frühen Mitausreißer ab. Während diese alle vor dem Ziel gestellt wurden, schrumpfte der Vorsprung von Veilleux nur sehr langsam. Der bislang größte Sieg galang dem 25-jährigen beim italienischen Tagesrennen 3 Valli Varesine im vergangenen Herbst.

Ergebnis
1. David Veilleux (CAN) - Europcar 3h17:35
2. Gianni Meersman (BEL) - Omega-Quick Step +1:56
3. Tom Jelte Slagter (NED) - Blanco +1:57
4. Richie Porte (AUS) - Sky
5. Christopher Froome (GBR) - Sky alle
6. Angel Madrazo (ESP) - Movistar
7. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana
8. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
9. Tony Gallopin (FRA) - RadioShack-Leopard
10. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura gleiche
11. Alberto Contador (ESP) - Saxo-Tinkoff
12. Arthur Vichot (FRA) - FDJ
13. Warren Barguil (FRA) - Argos-Shimano
14. Michael Rogers (AUS) - Saxo-Tinkoff
15. Yoann Bagot (FRA) - Cofidis Zeit
...
80. Tony Martin (GER) - Omega-Quick Step +2:24
86. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Merida +2:38
- 176 Teilnehmer, davon 175 klassiert.
DNF Thierry Hupond (FRA) - Argos-Shimano

Tony Martin hing dazwischen
Außer Veilleux fuhren in der 4-köpfige Spitzengruppe des Tages: Damuseau (Argos), Bideau (Bretagne) und Garcia (Euskaltel). Dahinter befand sich Tony Martin (Omega) allein auf der Verfolgung und auf verlorenem Posten zwischen Spitzengruppe und Hauptfeld. Am vorletzten Anstieg - Pas de Morgins - wurden erst Bideau und dann Martin vom Hauptfeld geschluckt. Damuseau und Garcia mussten im kurzen Schlussanstieg die Segel streichen.

Da es beim Critérium du Dauphiné keine Zeitgutschriften gibt, war das Gesamtklassement nach der 1. Etappe identisch mit dem Zieleinlauf. Die Klassementfahrer verzichteten am ersten von 8 schwierigen Tagen auf Angriffe. Von den Top-Ten-Kandidaten musste nur Talansky (Garmin) abreißen lassen - er verlor über 6 Minuten aufs Hauptfeld, laut Team wegen Krankheit. Der einstige Giro-Dritte Thomas de Gendt (Vacansoleil) kam noch 8 Minuten später ins Ziel, was angesichts des bisherigen Saisonverlaufs weniger erstaunte.


Einschätzung vor der Etappe: Die 1. Etappe des Critérium du Dauphiné 2013 beginnt und endet in der Schweiz, führt aber die meiste Zeit über französischen Boden. Von Champéry geht es fast an den Genfer See bis kurz vor Thonon-les-Bains. Nach einer kleinen Schleife kehren die Fahrer auf beinah identischer Strecke wieder zurück nach Champéry. Die Distanz von nur 121 Kilometern verspricht eine intensive Etappe mit Col du Corbier, dem Grenzanstieg Pas de Morgins und der Schlusssteigung nach Champéry, die einen Kilometer vor dem Zielstrich aufhört. Der letzte Anstieg ist allerdings von den nackten Zahlen her der einfachste mit 3,3 Prozent Durchschnittssteigung auf 6,9 Kilometern. In Champéry gibt es eine erste Standortbestimmung, nicht mehr und hoffentlich nicht weniger...
Landkarte, Zeittabelle und Profil auf www.letour.fr

Critérium du Dauphiné 2013
1. Etappe (121km)
von Champéry
nach Champéry

-km109 12:14 Côte de Morgins
-km45 13:51 Col du Corbier
-km30 14:16 La Chapelle-d'Abondance
-km20 14:31 Pas de Morgins
-km1 14:59 Champéry

Etappensieger:
David Veilleux (CAN)

Gelbes Trikot:
David Veilleux (CAN)

Grünes Trikot:
David Veilleux (CAN)
- vertreten durch Meersman

Gepunktetes Bergtrikot:
David Veilleux (CAN)
- vertreten durch Damuseau

Weißes Jungprofi-Trikot:
Tom Jelte Slagter (NED)

Teamwertung:
Europcar

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Critérium du Dauphiné 2013 / Critérium du Dauphiné 2013, 1. Etappe (Champéry/SUI)